KBA-Liste - TOP 10 H-Kennzeichen Hersteller
Mercedes-Benz 450 SEL 6.9, W 116, Baujahr 1977
Mercedes, W123, Sechszylinder
Mercedes 230 SL, Pagode 10 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Top 10 mit H-Kennzeichen: H-Kennzeichen immer beliebter

Top 10 mit H-Kennzeichen H-Kennzeichen immer beliebter

Inhalt von

H-Kennzeichen für historische Autos sieht man auf Deutschlands Straßen immer öfter. Motor Klassik hat für Sie die die Top 10 der beliebtesten Oldtimer mit H-Kennzeichen in Deutschland in einer Fotoshow zusammen gestellt.

Die Zahl dieser mindestens 30 Jahre alten Wagen stieg im vergangenen Jahr auf knapp 210.000, wie der Verband der Automobilindustrie (VDA) nach Daten des Kraftfahrt-Bundesamts am Dienstag in Berlin mitteilte. Das waren rund 27.000 mehr als ein Jahr zuvor und 57.000 mehr als 2005.

Mercedes, Volkswagen und Opel sind die beliebtesten Marken

Mit Abstand beliebtestes Oldtimermodell ist der VW-Käfer, es folgen mehrere Mercedes-Reihen. Die H-Kennzeichen mit einem pauschalen Kfz-Steuersatz wurden 1997 eingeführt. In Deutschland gibt es insgesamt 56 Millionen Fahrzeuge. Das Pkw-Durchschnittsalter: gut acht Jahre.

Neun von zehn Oldtimern mit H-Kennzeichen sind nach VDA-Angaben Pkw (188.360 Fahrzeuge). Fast zwei Drittel davon stammen demnach von heimischen Herstellern, angeführt von den Marken Mercedes, Volkswagen und Opel. Es folgen Ford, Porsche und BMW. Als Herstellerländer rangieren nach Deutschland Großbritannien und die USA. Neben den Pkw sind auch historische Motorräder, Nutzfahrzeuge und Zugmaschinen mit H-Kennzeichen zugelassen.

Mit den speziellen Kennzeichen sollen Autos als „historisches Kulturgut“ anerkannt werden. Das Erscheinungsbild muss seit der Auslieferung weitgehend unverändert und das Liebhaberstück gut gepflegt sein, wie der VDA erläuterte.

Mit H-Kennzeichen haben Oldtimer freie Fahrt in innerstädtische Umweltzonen und einen pauschalen Kfz-Steuersatz von 191,73 Euro – für manche Wagen mit kleinem Hubraum kann dies aber auch vergleichsweise hoch sein. Manche Oldtimerfans entscheiden sich daher dagegen. Der Anteil der H-Kennzeichen an allen Fahrzeugen der Generation 30 Plus liegt laut Statistik bei 56,4 Prozent.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes EQE 350+ C300e auf Autobahn Mercedes C300e, C300d und EQE350+ auf der Langstecke Kann der Plug-In-Hybrid Langstrecke?

Nicht Fisch, nicht Fleisch, aber kann der Plug-In-Hybrid auf der...

Mehr zum Thema Youngtimer
Lexus LS 400 von ABBA-Mitglied Bjoern Ulvaeus
Auktionen & Events
Porsche Cayenne Cabriolet Prototyp (2003)
Mehr Oldtimer
1995 Nissan Skyline GT-R R33 Midnight Purple
Auktionen & Events
Mehr anzeigen