Alfa Romeo 156 im Fahrbericht

Fahrbericht Alfa Romeo 156 2.0 Selespeed

Das Getriebe des Alfa Romeo 156 2.0 Selespeed lässt sich mit Knopfdruck schalten. Wie in Formel 1-Rennwagen und im Ferrari 355 F1 wird die Kupplung automatisch betätigt.

Die Bezeichnung Selespeed ist ein umständliches Kunstwort für die semiautomatische Kupplungsbetätigung im manuellen Getriebe, die im Ferrari 355 F1 erstmals in Serie angeboten wurde.

Alfa Romeo hat mit Entwickler Magneti Marelli dieses System für den 156 adaptiert. Seit Michael Schumacher und Kollegen Schalten auf Knopfdruck live aus dem Cockpit ins Fernsehen übertragen, ist die Semi-Automatik Zuschauern ebenso vertraut wie das Raumschiff Enterprise. Nun ist es direkt aus dem TV auf den Lenkradnaben des 156 gelandet. Zwei Knöpfe in Daumenreichweite vom Lenkradkranz, links mit Minus- Zeichen zum Zurückschalten, rechts mit Plus-Zeichen zum Hochschalten. Zwei Stellglieder für das Getriebe und je eines für Kupplung und die elektronische Drosselklappe wechseln in minimal vier bis fünf Zehntelsekunden (gemessen von Drehmomentabnahme bis Drehmomentaufbau an den Antriebsrädern) den Gang. Das System ließe sich auf die zwei Knöpfe reduzieren, wäre Alfas Anspruch auf traditionelle Sportlichkeit nicht komplizierter als moderne elektrohydraulische Regelungen.

Der Schalthebel bleibt deswegen als Denkmal erhalten, wird aber jetzt als Joystick bezeichnet und nach wenigen Schaltvorgängen über die Knöpfe zur zweiten Besetzung degradiert. Die fünf Gänge flutschen, als wäre das Getriebe mit Olio Extra Vergine geschmiert. Die Motorelektronik nimmt beim Hochschalten das Gas weicher zurück als im Ferrari, und beim Zurückschalten erfreuen die Regler sowohl Ohr als auch Zahnräder mit einem gepflegten automatischen Stoß Zwischengas. Das Selespeed-Getriebe kostet etwa 4300 Mark Aufpreis und ist ab März im Handel. Gleichzeitig wird für den Alfa 156 2.5 V6 ein neues automatisches Getriebe angeboten.

Diese sogenannte Q-System- Version kostet zirka 54 500 Mark. Die vier Fahrstufen können über den Automatikhebel auch manuell gewählt werden – im H-Schema wie in jenen Zeiten, als der Joystick noch ein Schalthebel war.

Technische Daten
Alfa Romeo 156 2.0 16V JTS Selespeed Distinctive
Grundpreis 27.350 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4435 x 1743 x 1390 mm
KofferraumvolumenVDA 378 l
Hubraum / Motor 1970 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 122 kW / 165 PS bei 6400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Verbrauch 8,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Alfa Romeo 156 Crosswagon Q4 Fahrbericht des allradgetriebenen Kombi Fahrbericht sportliche Kombis
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte