Alfa Romeo Spider 2.0, MG B, Pininfarina Spidereuropa

Foto: Hartmann, Schmid 28 Bilder

Es sind die Populärsten ihrer Art und die Preiswertesten. Doch die Spätausgaben der drei Klassiker haben die Unschuld ihrer stilreinen Vorgänger verloren. US-Vorschriften und Styling-Experimente verdarben ihre Figur, schwülstiger Kunststoff verdrängte asketischen Chrom.

In den Grundzügen blieb die puristische Linienführung zwar bei allen Dreien erhalten, doch Spoiler wie mutierte Radiergummis und Stoßstangen wie Auto-Scooter verdarben die einst athletische Figur mit Rettungsringen um Bauch und Hüfte.

Der Preis ist das letzte Argument, das bleibt und wirklich zündet. Spätes Gummi ist günstiger als der Chrom der frühen Jahre. Doch Fahrfreude ist eben unabhängig von einem Facelift.

Handling von spielerischer Leichtfüßigkeit

Wenn man drinsitzt, sieht man es eh nicht. Dann dominiert eindeutig das Klassiker-Flair schöner Cockpits. Für den Alfa Spider spricht nicht nur seine Autorität als Sproß einer großen Traditionsmarke und als Synonym für den Gattungsbegriff schlechthin. Sein Handling ist geradezu von spielerischer Leichtfüßigkeit und sein brillanter Doppelnockenwellen-Motor vermag immer wieder aufs Neue zu begeistern.

Fahrkultur ist die große Stärke des Ex-Fiat, er zeigt sich spürbar verwindungsfester als der Alfa. Bei allen Wohlfühl-Qualitäten, die sein komfortabler, unerwartet geräumiger Innenraum ausstrahlt, ist der Spidereuropa weiß Gott, kein Langweiler, auch sein Motor zeigt Emotionen, grollt und patscht und zieht bullenhaft von unten heraus, aber über 4.000 Touren vergeht ihm spürbar die Lust.

MG B: Die Schmuse-Form täuscht

Das Fünfganggetriebe operiert knochentrocken mit noch kürzeren Schaltwegen als das des MG. Der MG B gibt das Macho-Raubein. Seine Schmuse-Form täuscht, er ist ein Biest, das gezähmt werden muss. Die Fahrkultur des knorrigen Briten stammt eindeutig aus einer frühen Epoche, dem Technik-Archaikum.

Alles geht schwer, vor allem Schaltung und Lenkung, vieles ist rustikal und minimalistisch. Bis auf die hübsch arrangierte üppige Uhrensammlung herrscht Askese im Gummiboot. Die Auseinandersetzung mit den drei Roadstern beweist, dass Turnschuhe zum Anzug zwar nicht passen, aber den Charakter des Trägers nicht verändern.

Mehr zum Thema 100 Jahre Alfa gibt‘s bei unserer Schwesterseite www.auto-motor-und-sport.de - mit aktuellen Autotests, News und Stories rund um die Marke Alfa Romeo.

Zur Startseite
Technische Daten
Alfa Romeo Spider 2.0 MG B 1.8 Pininfarina Spidereuropa
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4254 x 1630 x 1290 mm 3890 x 1520 x 1250 mm 4107 x 1615 x 1250 mm
KofferraumvolumenVDA 300 l
Hubraum / Motor 1962 cm³ / 4-Zylinder 1798 cm³ / 4-Zylinder
Höchstgeschwindigkeit 185 km/h 172 km/h 175 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen Audi Q2 2.0 TDI Quattro, BMW X2 xDrive 18d, Exterieur SUV Neuzulassungen 2018 Auf diese SUV fährt Deutschland ab
Promobil
Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen Spacecamper Limited (2019) Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote