Aston Martin Cygnet Fahrbericht

Japan-Mini im Nobellook

Aston Martin Cygnet, Frontansicht, Stand Foto: Aston Martin 27 Bilder

Der britische Sportwagenbauer Aston Martin bietet mit dem Aston Martin Cygnet einen verbrauchsgünstigen Kleinwagen an. Als Basis für den 40.000 Euro teuren Spritsparer dient ein Toyota IQ.

Ja, es ist Wahnsinn, für einen umgebauten Toyota IQ an die 40.000 Euro auszugeben. Umso mehr, als die Basis schon für ein Drittel zu haben ist und sich technisch kaum unterscheidet. Das Ganze ist so wahnsinnig, dass vom Aston Martin Cygnet schon 400 Stück verkauft wurden und die Lieferzeit inzwischen fünf Monate beträgt.

Cygnet mit hohem Hinguck-Faktor

Wo sonst haben Kleinwagen-Kunden die Wahl zwischen 25 verschiedenen Lederfarben, können sich Teppiche passend zur heimischen Auslegeware anfertigen oder jede Lackfarbe der Welt anmischen lassen? Den typischen Cygnet-Kunden, der bereits ein oder mehrere Luxusautos besitzt, können die Preise des Bonsai-Aston daher nicht umhauen. Wohl aber seine Außenwirkung. Wo im Präsentationsort London Rolls-Royce oder Ferrari mit demonstrativer Nichtbeachtung bestraft werden, erntet der Cygnet jede Menge Daumen-hoch.

Auf den Toyota IQ fiel die Wahl nicht nur wegen des kleinen Wendekreises. Seine Proportionen mit extrabreiter Schnauze eignen sich ideal zur Adaption der traditionsreichen Kühlermaske. Die geräumigeren Fiat 500, Mini und Ford Ka schieden daher schnell aus. Für Stadt-Trips genügt das Platzangebot der Schmuckschatulle Aston Martin Cygnet allemal. Zwei Personen sitzen auf den üppig gepolsterten Sesseln luftig, rückt der Beifahrer vor, geht es auch zu dritt.

Toyota-Technik bleibt unangetastet

Glücklicherweise widerstanden die Entwickler des Aston Martin Cygnet der Versuchung, den Stadtflitzer mit großen Rädern und Sportfahrwerk auf Westentaschen-DBS zu trimmen. Dank Toyota-Serienfahrwerk und ziviler Serie-60-Bereifung nimmt der Cygnet selbst bösartige Temposchwellen locker. Auch Motor und Getriebe rührten die Aston Martin-Entwickler nicht an. Angesichts der realen Durchschnittsgeschwindigkeiten in vielen Metropolen wurde das Temperament des 98 PS starken Vierzylinders als ausreichend eingestuft. Da sage doch noch einer, der Kleine sei unvernünftig.

Technische Daten
Aston Martin Cygnet 1.3
Grundpreis 39.445 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3078 x 1680 x 1500 mm
KofferraumvolumenVDA 32 l
Hubraum / Motor 1329 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 72 kW / 98 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Verbrauch 5,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell VW I.D. Fahrbericht Bis 2020 ist noch viel zu tun
Beliebte Artikel Aston Martin Cygnet Exklusive Kleinwagen Kleinwagen als Luxusschlitten Toyota iQ 1.4 D-4D Toyota IQ Test des drei Meter langen Diesel-Minis
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Wohnmobilfreundliche Region Stuttgart Grünes Licht für mehr Stellplätze Wohnmobil-Region Stuttgart Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft
CARAVANING Test Sterckeman Wohnwagen Sterckeman Easy 390 CP im Test Was taugt der Günstig-Caravan? Weihnachtskalender 2018 Tür 16 Mitmachen und gewinnen Echo-Device + 1 Jahr Amazon Music Unlimited-Mitgliedschaft