Aston Martin Vanquish S

S genügt

Foto: Achim Hartmann

Mehr Leistung, besseres Handling und aerodynamischer Feinschliff werten das Flaggschiff der Marke auf. Kostenpunkt für 520 PS, 577 Nm Drehmoment und das Drumherum: 255.000 Euro.

Der schlichte Zusatz S zeigt mit minimalen Designretuschen, dass am weitergebauten Urtyp wenig zu verbessern war. Man muss schon genau hinsehen, um den stärker gerundeten Kühlergrill oder die tiefer gezogene Spoilerlippe zu erkennen, die für mehr Abtrieb und Fahrstabilität sorgen soll. Dem gleichen Zweck dient die höher aufragende Abrisskante am Heck mit dritter Bremsleuchte, die früher ins Rückfenster integriert war. Im Innenraum fallen zudem die mit Leder verkleidete Mittelkonsole sowie die serienmäßigen Sportsitze ins Auge.

Grundsätzlich an Bord ist das Sportpaket, mit dem der 1,9-Tonner spürbar an Fahrpräzision und Leichtfüßigkeit gewinnt. Überdies verhelfen größere Bremsscheiben mit Sechskolbensätteln an der Vorderachse zu besserer Wärmeabfuhr und Standfestigkeit. Es gibt kein ESP und keine Wandler-Automatik.

Eine Leistungskur liftet den Sechsliter-V12 von 460 auf 520 PS. Aston Martin verspricht nun 4,8 Sekunden für den Spurt von null auf 100 km/h und einen besseren Durchzug. Denn auch das Drehmoment stieg von 542 auf 577 Nm, es steht jedoch erst bei 5800 statt bei 5000 Touren zur Verfügung.

Voller Krafteinsatz erfordert Wachsamkeit

Obwohl weder die Werksangaben noch das gefühlte Temperament den Standard-Vanquish deklassieren, wirkt der S in der Summe klar überlegen. Speziell im mittleren Bereich kippt die Beschleunigung ins Dramatische ab.

Untermalt von einer furiosen Klangkulisse, stürmt das Aggregat in lichte Höhen und mahnt das Einlegen des nächsten Ganges an. Das funktioniert entweder schnell und hart oder langsamer und weicher, wobei das sequenzielle Getriebe beim Runterschalten den Motor mit kurzem gedämpftem Bellen aufheulen lässt.

Allerdings fordert voller Krafteinsatz in schnellen Kurven erhöhte Aufmerksamkeit. Umso schöner, dass die Federung unter der strafferen Abstimmung nicht gelitten hat, der Vanquish bleibt ein Gran Turismo mit Komfort und Stil.

Technische Daten
Aston Martin Vanquish S Coupé 6.0 V12
Grundpreis 266.160 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4665 x 1923 x 1318 mm
Hubraum / Motor 5935 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 388 kW / 528 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 333 km/h
Verbrauch 18,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW 3er G20, 330i BMW 3er G20 (2018) im Fahrbericht Mit neuer alter Fahrdynamik
Beliebte Artikel Skoda Scala Skoda Scala (2019) Polo in Golf-Größe schon ausprobiert Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan S (2019) Fahrbericht Dieselfrei und Spaß dabei
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Etrusco Alkoven A 7300 DB (2019) Etrusco-Wohnmobile 2019 T-Modell und der erste Alkoven VW Grand California (2019) VW Grand California (2019) Vor- und Nachteile des Crafter-Bus
CARAVANING Platz 10: Alpencamping Nenzing Top 10 Winter-Campingplätze Allgäu, Italien & Co. Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE