Audi A1 1.4 TFSI im Fahrbericht

Ernsthafte Konkurrenz für Mini Cooper S

Audi A1 1.4 TFSI Foto: Arturo Rivas 28 Bilder

Dank doppelter Aufladung bringt es der Audi A1 1.4 TFSI auf beachtliche 185 PS. Damit wildert der kleine Ingolstädter im Revier des Konkurrenten Mini Cooper S.

Für manche ist es Technikverliebtheit, für andere ein Muss. Der 1,4-Liter-TFSI-Motor aus dem VW-Konzern sorgt für Diskussionen. Denn das Aggregat verfügt sowohl über einen Kompressor, der im unteren Drehzahlbereich für Dampf sorgen soll, als auch einen Turbolader, um oben herum das Temperament zu wecken.

Das Zusammenspiel funktioniert gut und lässt den Audi A1 1.4 TFSI mit seinen 185 PS in jeder Lebenslage spritzig wirken. Ein Blick auf die Daten macht das deutlich: In rund sieben Sekunden beschleunigt der Audi A1 1.4 TFSI auf Tempo 100 und kann mit manch größerer Sportlimousine in dieser Disziplin locker mithalten.

Audi A1 1.4 TFSI verbrauchsgünstig trotz hoher Leistung

Selbst in höheren Drehzahlbereichen wirkt der Motor nicht zäh, der Audi A1 1.4 TFSI auf VW Polo-Basis legt unbekümmert an Geschwindigkeit zu, und der Vortrieb endet erst bei beachtlichen 227 km/h – dem Turbo sei Dank.

Positiv ist auch, dass sich der Audi A1 1.4 TFSI trotz seiner hohen Leistung verbrauchsgünstig bewegen lässt. Wer nicht nur auf Tempo aus ist, kann den Wagen mit rund sechs Liter Super Plus auf 100 Kilometer bewegen. Beachtlich ist darüber hinaus das Fahrverhalten. Trotz des kurzen Radstands fühlt sich der Fahrer in keiner Situation unsicher im Audi A1 1.4 TFSI. Denn mit der leichtgängigen, präzisen Lenkung lässt sich das Auto perfekt durch Kurven dirigieren.

Audi A1 komfortabler als der Mini Cooper S

Dazu passt das sauber abgestimmte Fahrwerk, das selbst auf schlechten Strecken Unebenheiten gekonnt wegbügelt und dafür sorgt, dass der kleine Vertreter aus Ingolstadt immer brav die Spur hält. So gesehen ist der Audi A1 1.4 TFSI ein würdiger Konkurrent des Mini Cooper S, dessen fahrerische Talente schon legendär sind – wenngleich er mehr auf sportlichen Enthusiasmus setzt und somit bewusst Komforteinbußen in Kauf nimmt.

Bei Audi hat man dagegen den Spagat versucht und ihn auch hinbekommen. Trotz sportlicher Gangart bleibt der Audi A1 1.4 TFSI komfortabel. Noch ein Beispiel gefällig? Das serienmäßige Doppelkupplungsgetriebe. Es bietet nicht nur eine geräusch- und verbrauchsreduzierende siebte Fahrstufe, sondern findet selbstständig stets zügig und sicher den richtigen Gang. Warum sollte man da noch von Hand schalten? Ganz einfach, weil es Spaß macht und in Verbindung mit den sportlichen Sitzen und den Lenkrad-Schaltwippen Sportwagen-Feeling aufkommt.

Preis ist einziger Kritikpunkt

Wer nach ernsthaften Kritikpunkten beim Audi A1 1.4 TFSI sucht, muss schon lange forschen, um welche zu finden. Die Verarbeitung ist auditypisch erstklassig; auch die Auswahl der Materialien kann sich sehen lassen. Der Audi A1 1.4 TFSI hat das Zeug zum Musterschüler – wäre da nicht der Preis. Mit mindestens 24.250 Euro müssen Kunden rechnen. Selbst der Mini Cooper S ist da günstiger.

Fazit

Der Audi A1 1.4 TFSI ist ein gelungener Sportler, der alles mitbringt, aber ein entscheidenes Manko hat: Er ist zu teuer.

Technische Daten
Audi A1 1.4 TFSI Ambition
Grundpreis 24.950 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3954 x 1740 x 1416 mm
KofferraumvolumenVDA 270 bis 920 l
Hubraum / Motor 1390 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 136 kW / 185 PS bei 6200 U/min
Höchstgeschwindigkeit 227 km/h
Verbrauch 5,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Kia e-Niro Fahrbericht Kia e-Niro (2019) Fahrbericht Wie weit reicht der Akku im Alltag?
Beliebte Artikel Audi A1, Mini Cooper S Audi A1 und Mini Cooper S Sportliche Kleinwagen im Test Audi A1 Audi A1 im Test Der neue Premium-Kleinwagen im Top-Test
Anzeige
Sportwagen Nissan GT-R50 by Italdesign Nissan GT-R50 by Italdesign 990.000 Euro-Sportwagen zum 50ten Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507
Promobil Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Ford Nugget Plus Ford Nugget Plus im Test Campervan mit Heck-Bad
CARAVANING Mitmachen und gewinnen Movera Cleanmaxx Handstaubsauger Campingplatz-Tipp Costa Verde Campingplatz-Tipp Portugal Orbitur-Camping Rio Alto