Audi A1 Sportback Hersteller
Audi A1 Sportback
Audi A1 Sportback
Audi A1 Sportback
Audi A1 Sportback, Cockpit 41 Bilder

Audi A1 Sportback im Fahrbericht

Nicht geräumiger, dafür praktischer

Endlich ist es soweit: Ab sofort gibt es den Audi A1 mit zwei Türen mehr. Als Sportback soll Audis Kleinster Kunden erobern, die Freude an praxistauglichen und schicken Kleinwagen haben. Das Platzangebot wächst dadurch allerdings nur minimal.

Bislang konkurrierte der Audi A1 nur gegen fesche Zweitürer wie Mini, Alfa Romeo Mito und Citroën DS3. Mit zwei zusätzlichen Türen bedient der neue Sportback nun auch die Kundschaft, die nach alltagstauglicheren Kleinwagen sucht.

Wer sich jedoch vom neuen Audi A1 Sportback einen größeren Kofferraum im Stile des A3 erhofft hat, liegt falsch. Mit einer Länge  von 3.954 Millimetern ist der 850 Euro teurere Viertürer exakt so kurz wie sein zweitüriges Pendant, auch das Ladevolumen bleibt unverändert bei 270 Litern. Nur in Breite und Höhe legt der Audi A1 Sportback je sechs Millimeter drauf. Die Dachlinie selbst ist um acht Zentimeter verlängert, die Schulterlinie unverändert gerade – und siehe da: In Kombination mit den 23 Zentimeter kürzeren Vordertüren wirkt der Sportback jetzt deutlich harmonischer. Ein kleines Extra-Fenster zwischen Heckklappe und Fondtür soll dafür sorgen, dass er sich problemlos in Großstadt-Parklücken bugsieren lässt.

Audi A1 Sportback
39 Sek.

Audi A1 Sportback startet bei 16.950 Euro

Trotz elf Millimeter mehr Kopffreiheit hinten ändert sich das Raumgefühl im Fond des Audi A1 Sportback allerdings nicht spürbar. Dachhimmel und -holme kommen größer gewachsenen Insassen immer noch nahe. Zwei Sitze und eine Konsole mit Getränkehaltern sind Standard. Ohne Aufpreis kann aber auch eine Dreier-Rückbank geordert werden.

Ansonsten bleibt der Audi A1 Sportback seinem Anspruch treu. Karosserie und Interieur sind erstklassig verarbeitet und versprühen den Glamour, den die Kunden für den stolzen Basispreis von 16.950 Euro (1.2 TFSI) erwarten dürfen. Die Bedienung funktioniert einfach und intuitiv. Optional lässt sich auch der Sportback mit bunten Blenden, Heckspoiler und Style-Paketen weiter aufpeppen. Eine in Kontrastfarbe lackierte Dachkuppel (Zweitürer nur Dachbogen) kostet 400 Euro Aufpreis.

Neuer Benzinmotor mit Zylinderabschaltung

Am Motorenangebot ändert sich zunächst nichts. Erst im Sommer schiebt Audi, neben dem kraftvollen 2.0 TDI mit 143 PS, einen neu entwickelten 1.4 TFSI mit 140 PS und Zylinderabschaltung nach, der sich nach Herstellerangaben mit nur 4,7 L/100 km begnügen soll. Auf einer ersten Ausfahrt mit dem Audi A1 Sportback war von der Stilllegung der Zylinder zwei und vier nichts zu spüren. Die Drehzahl muss hierfür zwischen 1.400 und 4.000 Touren liegen, das abgerufene Drehmoment zwischen 25 und 75 Newtonmeter.  

Sobald der Fahrer wieder mehr Gas gibt, zünden innerhalb von maximal 26 Millisekunden wieder alle vier Zylinder – ohne spürbare Ruckler. Mit einem Drehmoment von 250 Newtonmetern steht der Motor dennoch gut im Futter, und so lässt sich der bislang sparsamste TFSI auch ausgesprochen sportlich bewegen. Eine kleine Anzeige im Bordcomputer des Audi A1 Sportback informiert über den aktuellen Status. Preislich dürfte der Sportback mit dem innovativen Motor bei 23.000 Euro liegen.

Technische Daten

Audi A1 Sportback 1.2 TFSI Attraction
Grundpreis 17.600 €
Außenmaße 3954 x 1746 x 1422 mm
Kofferraumvolumen 270 bis 920 l
Hubraum / Motor 1197 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 63 kW / 86 PS bei 4800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch 5,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Kleinwagen Tests Audi A1 1.2 TFSI, Lancia Ypsilon 0.9 Twinair, Mini One, Front, Scheinwerfer Lancia Ypsilon, Audi A1 und Mini One Kleinwagen mit reichlich Chic

Der neue Lancia Ypsilon nimmt mit kompakten Ausmaßen, zahlreichen...

Audi A1
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Audi A1