Audi A4 quattro im Fahrbericht

Fein gemacht

Neu eingekleidet und mit rundum verfeinerter Technik präsentiert sich der Audi A4 mehr denn je als Premium-Produkt. Erste Fahreindrücke mit dem 2.5 TDI quattro.

Was auf den ersten Bildern aussah wie die Überarbeitung eines bekannten Designs, präsentiert sich live als unzweifelhaft neues Auto. Die modischen Klarglas-Scheinwerfer und die hoch gesetzten Rückleuchten sind dafür nur zum Teil verantwortlich. Wichtiger erscheint, dass der neue Audi A4 insgesamt spürbar erwachsener wirkt. Dies macht sich vor allem im Fond positiv bemerkbar. Wichtiger noch: Die Rücksitzbank bietet nun eine der Klasse gemäße Bequemlichkeit.
Trotz der Kritik am Detail ist der Audi A4 quattro also ein überzeugendes Auto, das in allen relevanten Bereichen einen klaren Fortschritt bedeutet.

Der Eindruck eines gründlichen Feinschliffs entsteht auch beim Fahren. Der Audi A4 quattro rollt leise ab und zeigt auf schlechten Straßen einen erheblich verbesserten Federungskomfort. Auch beim Handling hat der A4 ein hohes Niveau erreicht, zumindest als Quattro. Mit einer Lenkung, deren nicht zu gering bemessene Rückstellkraft einen präzisen Fahrbahnkontakt schafft, und einer leichten Neigung zum Untersteuern, die gutmütig den Grenzbereich ankündigt, vermittelt der Audi A4 quattro das gute Gefühl hoher aktiver Fahrsicherheit. Das ESP bekommt deshalb, solange die Straße griffig ist, wenig zu tun. Und auch die integrierte Antriebsschlupfregelung bleibt dank der erstklassigen Traktion zumeist außen vor.

Audi A4 quattro mit verbesserter Motorelektronik

Den V6-Turbodiesel gibt es nur mit Allradantrieb, da seine 370 Nm Drehmoment allemal ausreichen, die Traktion eines Fronttrieblers zu überfordern. Mechanisch unverändert, erfuhr der Turbodiesel eine Weiterentwicklung im Software-Bereich der Motorelektronik. Der Drehmomentverlauf und das Ansprechen auf Gaspedalbewegungen wurden spürbar verbessert. Schnelles Fahren auf kurvigen Strecken gestaltet sich dadurch harmonischer, zumal das Sechsganggetriebe es leicht macht, den Motor in jenem Drehzahlbereich zu halten, in dem er volle Kraft liefert. Ein Nachteil des Diesels bleibt der enge nutzbare Drehzahlbereich, der häufig zum Schalten zwingt.

Technische Daten
Audi A4 2.5 TDI Quattro
Grundpreis 33.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4548 x 1772 x 1428 mm
KofferraumvolumenVDA 445 bis 720 l
Hubraum / Motor 2496 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 132 kW / 180 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 225 km/h
Verbrauch 7,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi A4 Kaufberatung Audi A4-Kaufberatung Die Audi A4-Palette im Überblick Audi A4 2.0 TDIe Audi A4 2.0 TDIe Verbrauchsoptimierter A4 im Test
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos