Audi Q7 3.6 FSI und 3.0 TDI im Test

Diesel gegen Beziner: Sieben-Dampf

Foto: Hans-Dieter Seufert 42 Bilder

Diesel oder Benziner: Wann rechnet sich welcher? Wie viele Kilometer muss man mit dem in der Anschaffung teureren, aber verbrauchsgünstigeren Diesel fahren, um zu sparen, und für wen lohnt sich eher der Benziner? Am Beispiel des Audi Q7 beantwortet auto motor und sport die Preisfrage.

Unangefochtener Kundenliebling in der Q7-Palette ist der Dreiliter-TDI mit 233 PS. 68,5 Prozent der Käufer entscheiden sich für dieses Modell. Den 4.2 TDI wählen 27 Prozent. Somit macht der Benziner-Anteil beim Audi Q7 nicht einmal fünf Prozent aus. Davon entfallen drei Prozent auf den 3.6 FSI - einen 280 PS starken V6.

Während Q7-Fahrer bei den äußeren Dimensionen (Länge 5,09 Meter) also wenig Bescheidenheit erkennen lassen, geben sich die meisten bei der Motorisierung mit der V6-Basis zufrieden. Angesichts der gebotenen, beinahe identischen Fahrleistungen fällt der Verzicht in beiden Fällen jedoch nicht besonders schwer. Denn mit weniger als neun Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h verdienen sich die 2,3 (FSI) beziehungsweise 2,4 Tonnen (TDI) schweren SUV allemal Respekt. Nur in der Höchstgeschwindigkeit hat der Benziner die Nase leicht vorn.

Drehmoment-Unterschied von 140 Nm
Im Antritt ist der gefühlte Unterschied zwischen den beiden Aggregaten geringer, als es das Drehmoment-Plus von 140 Nm beim Diesel vermuten lässt. Dank Drehmoment-Erhöhung im Wandler der Automatik wirkt auch der Benziner alles andere als schlapp bei niedrigen Drehzahlen, selbst wenn er nicht ganz an die Durchzugsstärke des Diesel-Triebwerks herankommt. Im Gegenzug dreht der FSI höher als der TDI und scheint dadurch etwas spritziger.

Mit seinem sonoren Auspuff-Sound klingt der Benziner vor allem bei niedrigen Drehzahlen zudem ein wenig nach V8. Er läuft auch etwas kultivierter als der Diesel, dessen Motorgeräusch von einem leicht metallischen Unterton begleitet wird. Mit zunehmender Geschwindigkeit verlieren sich diese Unterschiede aber im Fahrtwind.

Das Kostenkapitel entscheidet


Bei der Entscheidung, welchem der beiden Sechszylinder man denn nun den Vorzug geben soll, helfen auch die Einstandspreise wenig weiter. Mit 50.800 Euro kostet der Diesel gerade mal 450 Euro mehr als der Benziner, beide mit Sechsstufen-Automatik. Das Geld ist aber gut angelegt, da der TDI unterm Strich vom ersten Kilometer an spart. Die niedrigeren Kraftstoffkosten und der geringere Wertverlust machen die höheren Fixkosten mehr als wett. Die knapp 70 Prozent Q7-Fahrer, die sich für den 3.0 TDI entscheiden, liegen mit ihrer Wahl also goldrichtig, zumal der FSI keine fühl- und messbaren Vorteile bietet.

Technische Daten
Audi Q7 3.6 FSI Quattro Luftfederung Audi Q7 3.0 TDI Quattro Luftfederung
Grundpreis 53.675 € 53.375 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5086 x 1983 x 1697 mm 5086 x 1983 x 1697 mm
KofferraumvolumenVDA 775 bis 2035 l 775 bis 2035 l
Hubraum / Motor 3597 cm³ / 6-Zylinder 2967 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 206 kW / 280 PS bei 6200 U/min 171 kW / 233 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 216 km/h
0-100 km/h 8,8 s 8,6 s
Verbrauch 12,7 l/100 km 10,6 l/100 km
Testverbrauch 14,1 l/100 km 12,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Mercedes S 350, S 320 CDI Lob und Preis Ford S-Max 2.0, S-Max 2.0 TDCi Raumfahrer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 Mittelmotor-Supersportler für 2021
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou