Audi RS3 Sportback Fahrbericht

Sportliches Audi A3-Topmodell mit Fünfender

Audi RS3 Foto: Audi 24 Bilder

Der Audi RS3 Sportback mit Fünfzylindermotor und 340 PS setzt die Erfolgsstory der RS-Modelle fort. Erster Fahreindruck des neuen Topmodells der Audi A3-Baureihe mit Allradsystem.

Mit 1.575 Kilogramm Lebendgewicht hat es das permanent allradgetriebene Topmodell der Audi A3-Familie nicht wirklich leicht. Dank des betörend klingenden und überaus potenten 340-PS-Fünfzylinder-Turbos widersetzt sich der Audi RS3 Sportback aber erfolgreich der Massenträgheit.

Das Rezept ist bewährt:

Man nehme eine etwas in die Jahre gekommene Modellreihe, gebe einige frisch-feurige Zutaten hinzu - und fertig ist das schmackhafte Gericht für Automobilenthusiasten. Erklärtes Ziel dieser Vorgehensweise ist die Stützung der Verkaufszahlen eines am Ende seines Lebenszyklus befindlichen Produktes. Deshalb schießt Porsche aktuell eine 911-Modellvariation nach der anderen aus dem Rohr, und deshalb hat Audi in Kanada den RS3 Sportback vorgestellt. Schließlich mutet der Ingolstädter Audi A3 inzwischen doch etwas weniger jugendlich an als der Golf VI und Co. Da kann eine Extraportion Sportlichkeit nicht schaden.

Audi RS3 mit Allradsystem

Tatsächlich gehen der mit dem Audi TT RS anno 2009 in Ingolstadt wiederbelebte Fünfzylinder-Turbo und das viertürige Kompaktmodell Audi A3 eine gelungene Verbindung ein. Dank des im Audi RS3 an Bord befindlichen permanenten Allradsystems mit Haldex-Kupplung und des harmonisch auf die Charakteristik des aufgeladenen Direkteinspritzers abgestimmten Siebengang-Doppelkupplungsgetriebes bleiben im täglichen Umgang - jener stand auf den strengen Geschwindigkeitsbeschränkungen unterworfenen nordamerikanischen Straßen zwangsläufig im Vordergrund - kaum Wünsche offen.
 
Der auf 2,5 Liter Hubraum zugreifende, im Audi RS3 quer verbaute 340-PS-Motor bläst akustisch so Gänsehaut erregend zum Angriff, dass der häufigere Griff zu den am Alcantara-bezogenen, unten abgeflachten Sportvolant montierten Schaltwippen allemal verlockend ist. Wer will schließlich schon unaufgeregt im siebten und höchsten Gang dahinzuckeln, wenn drei Gänge tiefer ein derart lustvolles Klangspektakel lockt? Mit Hilfe der auf der Mittelkonsole befindlichen Sporttaste lässt sich jenes sogar noch intensivieren. Der S-Schalter unterstützt nämlich nicht nur das spontanere Einrasten der sieben Fahrstufen, sondern reißt darüber hinaus auch die im Normalprogramm dämpfend ins Klanggeschehen eingreifenden Auspuffklappen kompromisslos auf. Wer Sport nicht nur spüren, sondern auch hören will, wird ihn lieben - den unverwechselbaren Fünfzylindersound des jüngsten Audi RS-Modells.

Sportlichen Insignien im Audi A3-Topmodell

Optisch teilt sich der ausschließlich als Fünftürer und mit S tronic zu habende Audi RS3 die sportlichen Insignien mit anderen Topmodellen des Hauses: Alufarben abgehobene Leisten an Front und Heck verstehen sich an Bord des im ungarischen Györ vom Band rollenden sportlichen Audi A3 ebenso von selbst wie das mit Alcantara bezogene Dreispeichen-Sportlenkrad oder der ebenso ummantelte Handbremshebel. Auch das an Kühlergrill, Volant und Rücksitz prangende RS-Logo fehlt an Bord des Audi RS3 selbstredend nicht.
 
Ergonomie und Bedienung sind Audi-typisch gut und erklärend, die Interieurgestaltung selbst eher sachlich-funktionell denn Detail-verliebt wie bei den jüngeren Audi-Modellen. Das passt gut zum trockenen Charakter des serienmäßig mit 19 Zoll großen Rädern, Kotflügeln aus Kohlenfaser-verstärkten Kunststoffen und einem die Karosserie um 25 Millimeter absenkenden, sehr straffen Sportfahrwerk ausgestatteten Kompakten. Ob das innovative Reifenformat (der RS 3 trägt vorn breitere Gummis als hinten) und die mit rundum innenbelüfteten 370-Millimeter-Scheiben vorn und 310-mm-Discs hinten bestückte Vierkolben-Bremsanlage bei der flotten Kurvenhatz Wirkung zeigen, muss der Test klären.
 

Zur Startseite
Technische Daten
Audi RS3 Sportback
Grundpreis 49.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4302 x 1794 x 1402 mm
KofferraumvolumenVDA 302 bis 1032 l
Hubraum / Motor 2480 cm³ / 5-Zylinder
Leistung 250 kW / 340 PS bei 5400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 9,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Erlkönig Mercedes C-Klasse Neue Mercedes C-Klasse (W206) Erstes Video der 5. Generation ab 2021 Kia Optima SW 1.6 T-GDI, Peugeot 508 SW PureTech 180, Exterieur Kia Optima SW gegen Peugeot 508 SW Schicke Mittelklasse-Kombis im Duell
SUV Ford Bronco Ford Bronco 2020 Retro-Geländewagen mit abnehmbaren Türen BMW X1 xDrive25Le Neuer BMW X1 xDrive25Le China-PHEV mit 110 km E-Reichweite
promobil
BMW X2 City (2019) BMW X2 City Tretroller (2019) im Praxistest Elektrisch durch den Stadtverkehr Bimobil EX 432 4x4 Fahrzeug-Neuheiten 2019 im Check 3 Expeditionsmobile im Check
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken