Audi S4 Cabriolet im Fahrbericht

Höhen-Sonne

Foto: Hans-Dieter Seufert 6 Bilder

Nach Limousine und Kombi sorgen auch im Cabrio jetzt acht Zylinder für knackigen Sound und reichlich Leistung. Das Offenfahr-Vergnügen treibt das S4 Cabrio auf die Spitze. Im Höhenrausch allerdings auch der Preis: 60.000 Euro.

Einen emotionalen IQ, also die Fähigkeit, andere Menschen glücklich zu machen, hat er. Wenn seine acht Zylinder im Takt des Gaspedals zum Halali antreten und die Auspuffrohre die Umwelt inbrünstig beröhren, dann muss man schon sehr abgebrüht sein, um kein wohliges Gefühl in der Magengrube zu spüren. Vier, mit etwas mehr Nestwärme sogar fünf Insassen, dürfen sich im taufrischen Audi- Cabrio des Typs S4, von einem Blechdach unbehelligt, dem Open-Air-Konzert eines extrem kurz bauenden 4,2-Liter-Achtzylinder- Aggregats hingeben. Der offene S4 ist nicht nur der Letzte im Bunde nach Limousine und Kombi, er ist gleichzeitig auch der Konsequenteste.

In keinem der beiden anderen wird das Thema Lustfahren so zelebriert wie im Cabrio. Hier kontrastiert das bärige, im Ton ansatzweise schmutzige V8-Aggegrat herrlich zum klaren, strengen optischen Auftreten. Der Achtzylinder beraubt das Audi Cabrio seiner Unschuld. Äußerlich bleibt es davon fast unberührt. Nur intensives Mustern des 60 000-Euro-Wagens entblößt die Hinweise: die dank Xenon intensiver leuchtenden Scheinwerferaugen, die großen Einlässe in der Frontschürze, die wie ein langer Schlitz im Rock für mehr Frischluft sorgen, und die wie edle Ohrringe wirkenden Seitenspiegel- Gehäuse aus poliertem Aluminium. Und dahinter, quasi als Schleppe: zwei imposante Endrohre.

Unter diesem edlen Gewand steckt das Feuer von 344 PS, die den handgeschalteten S4 laut Werksangabe in 5,9 Sekunden von null auf 100 km/h preschen lassen. Fast ungeachtet des Straßenbelags, denn die mächtigen 235er Reifen auf 18- Zoll-Aluminium-Rädern packen dank Allradantrieb permanent konzentriert zu und verleihen dem Quattro eine erstaunliche Traktion. Im Klartext: Qualmende Reifen verlangen Mutwillen. Sie würden auch gar nicht zur zeitlosen Audi-Eleganz passen.

Soviel Dampf der offene S4 auch bietet, er ist keiner dieser Animateure, die ständig zum Schnellfahren anstacheln. Die Audi-Ingenieure haben nicht versucht, aus ihm das letzte Quäntchen Sportlichkeit herauszupressen. Bei aller Dynamik bleibt er doch ein sehr schnelles Cabrio und kein offener Sportwagen – Cruising-Potenzial inklusive. Bei geschlossenem Verdeck wird er sogar richtig leise. So vereint auch das Fahrwerk schnelle Reaktionsfähigkeit auf kurze Bodenwellen mit der nötigen Straffheit in schnell gefahrenen Kurven. Die Karosserie wirkt dabei so stramm und fest wie bayerische Waden.

Der Audi bietet durchaus Komfort, trotzdem sollten Passagiere die Hinterbacken bei Schlaglöchern schon mal provisorisch zusammenkneifen. Die Schaltung ist dagegen ein uneingeschränkter Hort der Freude. Exakt klackt man sich durch die sechs Vorwärtsgang- Gassen und nutzt das Getriebe entweder lustvoll per Hand, oder aber man entscheidet sich ab Tempo 70 für den Sechsten und überlässt den Rest bis zu 410 Nm schierer Drehmoment- Kraft quasi in einer Art Halbautomatik- Modus. Für ganz Schaltfaule baut Audi auch eine Sechsgang-Automatik ein. Dann geht es zwar nicht mehr so brachial vorwärts, aber wer nur darauf Wert legt, ist bei der Limousine sowieso an der besseren Adresse. Die wiegt schließlich 195 Kilo weniger. Doch dafür bietet das Cabrio den noch schwungvolleren Innenraum.

Die auditypische Souveränität bei der Verwendung von Materialien, das wohlig präzise Klicken der Schalter und der feste Sitz der Bauteile bekommen hier durch die typischen S4-Ingredienzien wie serienmäßiges Alcantara-Leder, spezielle grau hinterlegte Zifferblätter und das Dreispeichen- Sportlenkrad mit S-Emblem noch das Sahnehäubchen aufgesetzt. Ein Tipp nicht für Vielfahrer ist das neue Navigationssystem plus mit DVD-Europa- Karte und MP3-Abspieler. Damit lässt sich schnell und einfach eine Route durch den Schwarzwald, über die Alpen, an der Côte d’Azur entlang nach Spanien planen. In einem der lustvollsten Reisemittel dafür sitzt man ja schon.

Technische Daten
Audi S4 Cabriolet
Grundpreis 60.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4573 x 1778 x 1391 mm
KofferraumvolumenVDA 315 l
Hubraum / Motor 4163 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 253 kW / 344 PS bei 7000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 13,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi
Beliebte Artikel Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV VW Touareg (2018) Offroad-Test Experience Marokko VW Touareg im Fahrbericht Was kann der Luxus-SUV im Gelände?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit Advertorial Truma Gut gerüstet für den Winter Kleines Heizungs-Einmaleins
CARAVANING Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter