Audi TT Roadster

Im Audi TT Roadster wirkt jedes Detail durchgestylt wie auf einer Prêt-à-porter-Messe: das Verdeck, die Überrollbügel, der Innenraum, die Persenning und sogar der Fahrtwind.

Nur runde zehn Sekunden dauert es, bis die Hand das Verdeck entriegelt und über Kopf und Überrollbügel hinweg nach hinten zusammengeklappt hat. Die elektrohydraulische Verdeckbetätigung – serienmäßig bei der 225 PSQuattro- Version, sonst gegen 1450 Mark Aufpreis – braucht dafür 15 Sekunden.

Noch länger als der mechanische Griff nach den Sternen dauerte es, den 1995 auf der Tokyo Motor Show präsentierten TT Roadster-Prototyp zum Serienmodell zu entwickeln, das ab September ausgeliefert wird.

Der TT Roadster sieht zwar aus wie ein Audi TT mit Klappdach, aber unter der Form, die bis zur Gürtellinie deckungsgleich zum Coupé verläuft, steckt ein eigenständiger Kern: der Ehrgeiz aller beteiligten Techniker und Designer. Die Roadster-Truppe wollte keinen simplen Coupé-Aufschnitt servieren. Ein Charakterdarsteller muß es sein, will Audi in der mit prägnanten Typen überfluteten Roadster- Nische noch einen Platz an der Sonne erobern.

Dieser Charakter soll auf zwei Eigenschaften beruhen: der passiven Sicherheit und dem Design. Der Gipfel dieser Philosophie ist auch einer der Höhepunkte des Audi TT Roadsters. Die akkurat gebogenen Überrollbügel aus glänzendem Aluminium sind Blickfang und Insassenschutz bei Überschlägen in einem, ein Doppel- Gipfel im doppelten Sinn. Die Überrollbügel sind die sichtbaren Spitzen eines Versteifungs- und Verstärkungsprogramms, das sich durch den TT Roadster zieht. Seitenschweller aus stärkeren, besonders profilierten Blechen und zwei ineinandergesteckte Rohre vom höchsten Punkt des Scheibenrahmens bis zu den Verbundknoten im Wagenboden bilden einen festen inneren Verbund.

Auch die ledergepolsterten Aluminiumträger unterhalb des Armaturenbretts müssen mehr sein als nur schöne und praktische Kniestützen.

Übersicht:
Neues Heft
Top Aktuell Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi
Beliebte Artikel Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV VW Touareg (2018) Offroad-Test Experience Marokko VW Touareg im Fahrbericht Was kann der Luxus-SUV im Gelände?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte