Bentley Arnage

Der Nimbus von Bentley hat nichts mit Perfektion zu tun. Eher im Gegenteil. Das gilt auch für den neuen Arnage, der als der letzte Bentley aus der Ära vor der BMW-Übernahme in die Geschichte eingehen wird.

Schon die Namen sind Programm.  Man kann sie sich  auf der Zunge zergehen lassen.  Erst der phonetisch wertvolle  Silver Seraph, und nun folgt  der Arnage, den es französisch  auszusprechen gilt.  Beide kommen aus dem  Hause Rolls-Royce, aber nur  der erste trägt das RR auch  im Wappen. Der Arnage bedient  sich statt dessen des geflügelten  B, das Bentley, der  Zweitmarke von Rolls-Royce,  zusteht.  Ansonsten gleichen sich  Silver Seraph und Arnage beinahe  wie eineiige Zwillinge.  Sie haben die gleiche Karosserie,  basieren auf der gleichen  Plattform und dem gleichen  Fahrwerk. Beide sind brandneu,  und in beiden steckt die  Kraft bayerischer Herzen, denn  ihre Motoren stammen – eine  glückliche Fügung, wie sich  nun zeigt – von BMW. Außerdem  kosten beide ein Vermögen:  509 240 Mark der Bentley,  444 000 Mark der Rolls-Royce.  Die Unterschiede zeigen  sich ausschließlich im kosmetischen  und technischen Detail,  was bei Nichteingeweihten  zwangsläufig die Frage aufwirft,  was einen Bentley denn  nun zum Bentley macht.

 Der  Hersteller antwortet in diesem  Fall gern mit einem Verweis  auf die ruhmreiche Rennvergangenheit der Marke, speziell  die in Le Mans.  Sie liegt zwar nun auch  schon 70 Jahre zurück. Aber  für einen wohlklingenden Namen  reicht das allemal: Nachdem  man zuvor die Mulsanne-  Gerade bemühte, so ist es nun  die Arnage-Kurve. Ansonsten  ist ein Bentley, um es volkstümlich  auszudrücken, ein Rolls-  Royce in GTI-Version: sportlicher  eben, das Fahrwerk etwas  straffer, die Reifen breiter, innen  mehr Instrumente, außen  weniger Chrom. Und natürlich  mehr Power.  Die holt sich der neue Arnage  interessanterweise nicht  aus dem edlen BMW-Zwölfzylinder,  wie er im Silver Seraph  säuselt, sondern aus dem 4,4 Liter-  V8, den die Briten eigenhändig  mit zwei Turboladern  ausstatteten. 

Übersicht:
Technische Daten
Bentley Arnage 4.4 V8
Grundpreis 224.457 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5390 x 1930 x 1515 mm
KofferraumvolumenVDA 370 l
Hubraum / Motor 4398 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 260 kW / 354 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 240 km/h
Verbrauch 16,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel