Bentley Continental GT Speed

Keep Miling

Foto: Hardy Mutschler 18 Bilder

Als erster Serien-Bentley erreicht der Continental GT Speed über 200 Meilen pro Stunde oder 326 km/h. Er ist die Sport-Version des 2+2-Sitzers.

Speed, Geschwindigkeit. Ein Namenszusatz als Versprechen. 610 PS und 326 km/h Spitze als Einlösung. Der Continental GT Speed ist der stärkste und schnellste Serien-Bentley aller Zeiten – und die reichen zurück bis 1919. Schon vier Jahre danach baute Bentley die erste werksgetunte Speed-Version.

Auch jetzt steht einigen Continental- Kunden der Sinn nach mehr als den bisherigen 560 PS und 318 km/h. Etwa dann, wenn leistungsaffine Freunde mit dem noch potenteren Mercedes CL 65 AMG sticheln. Bentley-Chefentwickler Ulrich Eichhorn und sein Powertrain- Direktor Brian Gush bieten nun ein anglophiles Gegenargument: den Continental GT Speed, das dritte Modell der 2+2-sitzigen Baureihe.

Zunächst profitieren alle vom Facelift. Der nostalgische Matrix-Kühlergrill steht erhabener, die Frontschürze schaufelt durch die um 14 Prozent größeren Einlässe mehr Luft zu den Kühlern. Neue Zierringe schmücken die Frontscheinwerfer, LED-Blinker die Rücklichter.

Dem GT Speed vorbehalten sind 9,5 statt neun Zoll breite Felgen sowie dominantere Auspuffblenden. Die Dezenz des Designs bleibt jedoch erhalten. Unter der Haube legt der Speed dagegen jede Zurückhaltung ab. Bentley erhöht den Arbeitsdruck der beiden Borg-Warner-Turbolader.

Knickfestere, zugleich leichtere Pleuel und stabilere Kolben mit reibungsreduzierten Ringen stellen sich der höheren Verdichtung – steifere Lamellen im sechsstufigen ZF-Automatikgetriebe den daraus resultierenden 610 PS und 750 Nm. Schließlich stehen Metallkats mit größerem Durchmesser für geringeren Gegendruck und vollmundigeren Sound.

Bevor dieser die Ohren entzückt, ist erst einmal die Nase gefordert. Tür auf – schon strömt der verführerische Bentley-Duft aus dem Wagen. Gerne lässt man sich von ihm locken und nimmt in den massigen Clubsesseln Platz. Wenn die elektrische Zuziehhilfe mit leichtem Stöhnen das Portal einrasten lässt, schließt sich der Genuss-Raum.

Neugierig gleiten die Finger über grobe Ledernähte und Rauten-Stepp, tasten die Schuhsohlen die gelochten Pedale ab, beides Bestandteile der Mulliner Driving Specification. Beim normalen GT bleibt sie optional, der Speed hat sie serienmäßig; das relativiert seine rund 25 000 Euro Aufpreis ein wenig.

Was nach Leder, Metall oder Holz aussieht, ist es auch – Echtheit der Materialien als Luxus-Zertifikat.

Übersicht: Bentley Continental GT Speed
Technische Daten
Bentley Continental GT Speed Coupé 6.0 W12 4WD
Grundpreis 205.751 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4804 x 1916 x 1380 mm
KofferraumvolumenVDA 370 l
Hubraum / Motor 5998 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 449 kW / 610 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 326 km/h
Verbrauch 16,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Bentley Continental GTC Der Dritte im Bunde Bentley Continental GT FS im Test Continental-Verschiebung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte