Bentley Continental GT Speed

Stärkster Serien-Bentley im Fahrbericht

Bentley Continental GT Speed, Frontansicht Foto: Bentley 15 Bilder

Mal ehrlich: Wer in einem Gran Turismo mit 625 PS noch Leistungsmangel verspürt, muss wohl einen Jet kaufen. Oder den neuen Jahrgang des Bentley Continental GT Speed – jetzt mit mehr Leistung und Drehmoment.

Powered by

Uns ist ja kein Aufwand zu groß, um selbst kleinste Verschiebungen im internationalen Machtgefüge aufzuspüren. Wie, der Bentley Continental GT Speed ist um zehn PS und 20 Nm stärker geworden? Was, mit 635 PS liegt er nun im Prestigeduell um die Leistungshoheit vor den Rivalen Mercedes S65 AMG Coupé (630 PS) und Rolls-Royce Wraith (632 PS)?

Kompletten Artikel kaufen
Bentley Continental GT Speed Leistungsspritze und Feinschliff
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 2 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Bentley Continental GT Speed rennt 331 km/h schnell

Ja, wir eilen herbei, um die ganze Wucht dieser Leistungsspritze am eigenen Leib zu erfahren, den Tritt aufs Gaspedal als einen in den verlängerten Rücken zu erleben. Die dick gepolsterten Ledersitze des Bentley Continental GT Speed werden schon das Ärgste verhindern, die integrierte Massagefunktion verspannte Sehnen und Muskeln im Fahrbericht wieder lockern. Schließlich geben wir immer alles, um der Wahrheit zu Recht und Ehre zu verhelfen.

Im Heimatland des Bentley Continental GT Speed und des schwarzen Humors wird dieses Streben allerdings ganz humorlos durch ein Tempolimit von 70 Meilen pro Stunde (112 km/h) auf Autobahnen eingebremst. Selbst die Fahrt nach Norden in das auf Eigenständigkeit bedachte Schottland bringt keine Linderung, denn die dortigen Straßen sind nicht nur atemberaubend schön, sondern meist genauso verwinkelt und schmal. Und auf 60, 50 oder gar 30 mph limitiert. Dabei soll das Speed Coupé doch jetzt – der Name ist Programm – statt läppischer 330 endlich 331 km/h schaffen.

Supercar mit Super-Performance

Wir verzichten auf den Selbstversuch und unfreundliche Begegnungen mit der Staatsgewalt, lassen die Achtgangautomatik zügig die höchste Fahrstufe erklimmen und den doppelt aufgeladenen Sechsliter-W12 des Bentley Continental GT Speed auf dem Motorway bei 2.000/min vor sich hinsummen.

Nur ein leises Zischeln dringt von außen zu den Insassen, die leicht erhöht auf rautengesteppten Kuhhäuten sitzen, von wohltemperierter Luft sowie den Klängen des Naim-Soundsystems umfächert werden und dabei einen hervorragenden Gesamtkomfort genießen. Das luftgefederte adaptive Fahrwerk und 2.320 kg Leergewicht bügeln sämtliche Verwerfungen glatt, sogar im Sportmodus spricht der berückend solide Bentley Continental GT Speed nur etwas trockener an und reduziert die Seitenneigung.

Zeit, den Blick durch das noble Interieur schweifen, die Fingerkuppen über die handgesetzten Ledernähte und die überaus präzise rastenden Chromschalter mit ihren geriffelten Tastflächen gleiten zu lassen. Für 2015 kommen jetzt noch in Kontrastfarben abgesetzte Lederpartien sowie gestickte Speed-Schriftzüge an den Kopfstützen hinzu, und wie gewohnt kann man in einer schillernden Palette von Lack-, Leder-, Dachhimmel- und Gurtfarben sowie Zierblenden aus edlen Hölzern, Aluminium oder Carbon schwelgen. Oder weitere 21.182 Euro für das hinreißend schöne Cabrio drauflegen und in den mentalen Cruise-Modus schalten. Der passt, denn auch das Coupé ist zwar ein Supercar mit Super-Performance – aber gewiss kein Sportwagen.

Bentley Continental GT Speed mit sensibler Lenkung

Das merkt man spätestens, wenn man den Wählhebel auf Sport stellt, per Schaltwippen selbst die Gänge reinschnipst und dem Bentley Continental GT Speed die Sporen gibt. Dann wummert der Motor eine Tonlage tiefer, dreht bis zu 6.400 Touren und zoomt den schweren Brocken mit verstörender Vehemenz gen Horizont.

Seinen stoischen Geradeauslauf legt der Bentley Continental GT Speed im Fahrbericht allerdings selbst in Kurven nicht ganz ab, drängt trotz härterer Federraten und dickerer Stabilisatoren über die 21 Zoll großen Vorderräder. Gleichwohl vermitteln nicht zuletzt die sensible Lenkung, die unerschütterliche Allradtraktion und die bissig zupackenden Carbon-Keramik-Bremsen (Option) jene weltläufige Souveränität und Gelassenheit, die offenbar bis heute im Genpool der Briten stecken.

Echter Sportsgeist natürlich auch, und so endet der Speed-Test mit einem Speed-Fest auf einem ehemaligen Flugplatz der Royal Air Force. Für die angegebene Höchstgeschwindigkeit reicht die Länge der Piste zwar nicht ganz aus, aber zumindest für die Erkenntnis, dass die Bentley-Boys auch künftig alles geben werden, um ihrem Zwölfzylinder noch mehr horsepower, newton metres und miles per hour zu entlocken.

Technische Daten
Bentley Continental GT Speed Coupé 6.0 W12 4WD Speed
Grundpreis 211.582 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4806 x 1944 x 1394 mm
KofferraumvolumenVDA 358 l
Hubraum / Motor 5998 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 467 kW / 635 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 331 km/h
Verbrauch 14,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Bentley Continental GT Speed W12 Convertible, Seitenansicht, Verdeck öffnet Bentley Continental GT Speed W12 Convertible Was reißt der 2,5-Tonner im Test? Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Porsche 911 GT3 992 Erlkönig Es wird weiter gesaugt Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht
Allrad Brabus 700 Widestar Mercedes G 63 Tuning für Mercedes G-Klasse G 63 AMG mit 700 PS Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer Export (1948) VW-Auktion in Schweden 130.200 Euro für einen Käfer ams Hefte stapel Archiv digital Zwischengas auto motor und sport-Archiv Alte Hefte digital durchsuchen!
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou