Bericht über die erste Fahrt mit dem neuen Audi RS6 Avant

Der neue Sechser trumpft mit einem starkem V10-Biturbo

Audi RS6 Avant 02 Foto: Sportauto 4 Bilder

106.900 Euro Grundpreis und über zwei Tonnen Gewicht könnten ins Grübeln bringen. Gute Gründe zum Kauf des neuen, allradgetriebenen Audi RS 6 Avant gibt es dennoch – den 580 PS starken Biturbo-V10 beispielsweise.

Seit nach zweieinhalb Jahren Bauzeit und 8.081 gefertigten Exemplaren der letzte Audi RS 6 alter Spezifikation die Produktionshallen in Neckarsulm verließ, sind über drei Jahre vergangen. Nun setzt die quattro GmbH mit der zweiten Generation des starken Sechsers die 1994 begonnene Tradition der RS-Modelle fort.

Stärkster Serienkombi der Welt

Der Motor basiert in seinen Grundzügen auf den aus den Schwestermodellen S6 und S8 bekannten V10-Aggregaten, wurde aber im Detail weit reichend modifiziert. Von zwei Turboladern mit maximal 0,7 bar unter Druck gesetzt, ergeben sich 580 PS und 650 Newtonmeter Drehmoment. Das macht den aktuellen RS 6 zum stärksten jemals gebauten Audi-Serienmodell und so ganz nebenbei auch noch zum stärksten Serienkombi der Welt.

Für die Kraftübertragung zeichnet eine neue Sechsstufen-Automatik verantwortlich. Mit Wandlerüberbrückung, verkürzten Reaktions- und Schaltzeiten, Schaltwippen am Lenkrad und dem manuellen Modus tiptronic fungiert sie als Vorreiter einer neuen Getriebegeneration.
Traditionell verfügt der RS 6 über permanenten Allradantrieb. Einzelnen durchdrehenden Rädern wird mittels elektronischer Differenzialsperren geholfen. Fahrwerksseitig kommt das vom Vorgänger und dem Audi RS 4 bekannte mechanische Nick- und Wankausgleichssystem Dynamic Ride Control zum Einsatz. Für den Spurt von null auf 100 km/h sollen gerade mal 4,6 Sekunden vergehen. Die 200-km/h-Marke soll der Zweitonner in 14,9 Sekunden knacken. Bei 250 km/h wird dem Vorwärtsdrang elektronisch Einhalt geboten. Optional lässt sich die Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h erhöhen.

Auf Wunsch gibt’s Keramikbremsen

Der Audi RS 6 Avant vertraut auf schwimmend gelagerte, innenbelüftete und gelochte Scheiben mit 390 Millimeter Durchmesser und Sechskolben-Festsätteln vorn sowie 356- Millimeter-Disks mit Einkolben-Schwimmsätteln hinten. Auf Wunsch und gegen Aufpreis steht im Verbund mit dem 20- Zoll-Schuhwerk (Serie: 19 Zoll) auch eine Keramik-Bremse mit 420 Millimeter großen Scheiben und Achtkolben-Bremssätteln zur Wahl. Im Innenraum sorgen Dekoreinlagen aus Karbon, Aluminium und Leder für ein sportliches Ambiente. Die gut konturierten Sitze bieten ausreichend Seitenhalt.

Großes Lob verdient das ob der beachtlichen Masse und des Umstandes, dass der großvolumige Biturbo-V10 vor der Vorderachse sitzt, erstaunlich agile Fahrverhalten. Das Ingolstädter Kraftpaket lenkt gut ein und vermittelt auf Grund automatischer Zwischengasstöße beim Herunterschalten im manuellen Modus durchaus sportliches Flair. Jenes wird vom Sport und Dynamic Mode des adaptiven Fahrwerks zwar unterstrichen, im Alltag mutet das Komfortprogramm des adaptiven Unterbaus jedoch stimmiger an. Die bei mittleren Geschwindigkeiten und weiteren Kurvenradien recht schwergängige Lenkung ist gewöhnungsbedürftig, der gediegen-dezente Gesamtcharakter des RS 6 nicht: Mit ihm liegt der potente Biturbo-Laster voll auf Audi-Linie. 

Technische Daten
Audi RS 6 Avant
Grundpreis 106.900 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4928 x 1889 x 1460 mm
KofferraumvolumenVDA 565 bis 1660 l
Hubraum / Motor 4991 cm³ / 10-Zylinder
Leistung 426 kW / 580 PS bei 6250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 14,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Audi A1 (2018), Audi A1 (2018) Fahrbericht So fährt der A1 mit bis zu 200 PS
Beliebte Artikel H&R Audi A5 Sportback Beau mit Tiefgang H&R Federsysteme für Audi A5 Sportback Edo Audi R8 Klangauswahl
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017