BMW 120i und 120d

Guter Eins-Stand

Foto: Hans-Dieter Seufert 16 Bilder

Es ist soweit: BMW steigt in die Kompaktklasse ein – mit einer teuren, aber auch technisch höchst eigenständigen Alternative zur Massenware. Fahreindrücke von den leistungsstärksten Benzin- und Dieselversionen.

Das Suchprogramm läuft. Es fahndet in der zum neuen Einser-BMW verabreichten Beschreibung nach Begriffen wie „Platzangebot“ und „Raumausnutzung“. Wird aber nicht fündig. Offenbar haben die BMW-Texter diese Worte vermieden wie der Teufel das Weihwasser. Kein Wunder. Wenn ein Autokäufer in der Kompaktklasse nach einem geräumigen Auto sucht, ist er mit dem BMW-Erstlingswerk in diesem Segment an der falschen Adresse. Die sich von der üblichen Frontantriebs- Bauweise absetzende Konzeption mit längs eingebautem Motor und angetriebenen Hinterrädern fordert ihren Tribut.

Wer vorne sitzt, wird nichts auszusetzen haben. Die Position hinter dem Lenkrad passt wie maßgeschneidert, wenn man nur lange genug an der umständlichen manuellen Verstellung herumgefummelt hat. Sollen erwachsene Passagiere in den Fond gepackt werden, kommen die Privilegierten vorn allerdings nicht um Zugeständnisse herum. Die Folge: Wirklich bequem sitzt dann keiner mehr. Der Einser hat den Charakter eines sportlichen 2+2-Sitzers. Dabei ist der BMW mit einer Länge von 4,23 Metern kein kleines Auto. Den VW Golf, Namensgeber der gesamten Klasse, übertrifft er damit um gut zwei Zentimeter. Im Radstand liegt der Vorsprung des BMW sogar bei acht Zentimetern. Aber die Statur ist anders, trotz der vier Türen fast die eines Coupés. Der Einser wirkt schon im Stand dynamisch. Lange, vom Fahrersitz aus gut einsehbare Motorhaube. Vergleichsweise geringe Gesamthöhe.

Elemente des neuen, von Chris Bangle geprägten BMWDesigns, etwa die geschwungene Linie im unteren Bereich der Türen, übernimmt er zwar, aber seine Linienführung provoziert nicht so stark wie die seiner größeren Brüder. Auch im Innenraum keine unguten Überraschungen. Klar gezeichnete Rundinstrumente und übersichtlich angeordnete Bedienungselemente prägen das Bild. 

Übersicht: BMW 120i und 120d
Technische Daten
BMW 120i BMW 120d
Grundpreis 24.600 € 25.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4227 x 1751 x 1430 mm 4227 x 1751 x 1430 mm
KofferraumvolumenVDA 330 bis 1150 l 330 bis 1150 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 6200 U/min 120 kW / 163 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 217 km/h 220 km/h
Verbrauch 7,7 l/100 km 5,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos