BMW 1er

Formel 1 in der Kompaktklasse

Foto: BMW 16 Bilder

Erste Fahreindrücke vom hinterradgetriebenen Golf-Konkurrenten, der im September auf den Markt kommt, als 120i mit 150 PS starkem Benziner und als 120d mit einem 163 PS-Turbodiesel.

Der neue kleine BMW hat einen längs, fast hinter der Vorderachse eingebauten Vierzylinder-Motor. Die Antriebskraft wird an die Hinterräder weitergegeben. Er baut auf einen langen Radstand, kurze Überhänge und eine nahezu ausgeglichene Achslastverteilung.

Die Sitzposition hinter dem gut in den Händen liegenden Lenkrad ist zunächst ohne Aha-Erlebnis. Die Mittelkonsole ist wieder in Richtung Fahrer geneigt. Vorn sitzen auch groß Gewachsene sehr bequem. In den optionalen Sportsitzen mit den seitlich verstellbaren Lehnen ist man selbst in schnell gefahrenen Kurven absolut rutschsicher fixiert. Auf den hinteren Rängen geht es enger zu. Schon der Einstieg ist wegen des tief heruntergezogenen Daches etwas beschwerlich. Hat man erst einmal Platz genommen, dann können auch Normalwüchsige im Fond bequem ausharren.

Anlassen per Starterknopf

Der Vierzylinder-Benziner (gestartet wird per Starterknopf) im 120i mit seinen 150 PS Leistung erweist sich eher als eine Enttäuschung. Unten herum wirkt er schlapp. Erst bei höheren Drehzahlen geht es mit dem 1.200 Kilogramm schweren Einser hurtig voran.

Da überzeugt der Diesel im 120d, mit 163 PS auch etwas besser im Futter, viel mehr. Er hängt brav am Gas und hinterlässt eindeutig den sportlicheren Eindruck. Er kann sich auf dem Handling-Parcours gut in Szene setzen. Selbst auf nasser Piste ist die Traktion erstaunlich. Nur mit übertriebenem Einsatz bringt man das elektronische Stabilitätsprogramm DSC ans Arbeiten.

Und wie sieht es mit dem Komfort aus? Kurze Rippen und Wellen quittiert der Einser noch mit unfeinen Stößen. Vor allem die Hinterachs-Dämpfung soll weiter optimiert werden. Aber es bleiben noch einige Entwicklungswochen.

Zunächst wird es den Einser in vier Varianten geben. Die Benziner-Basis 116i (115 PS) und den 120i (150 PS), dazu die Diesel 118d (122 PS) und 120d (163 PS). Die Preise beginnen knapp unter 20.000 Euro.

Die technischen Daten

116i120i118d120d
Hubraum:1,6 l2,0 l2,0 l2,0 l
Leistung:115 PS150 PS122 PS163 PS
bei6.000/min.6.200/min.4.000/min.4.000/min.
Drehmoment:150 Nm200 Nm280 Nm340 Nm
bei4.300/min.3.600/min.2.000/min.2.000/min.
Top-Speed:200 km/h217 km/h201 km/h220 km/h
0 -100 km/h:10,8 s8,7 s10,0 s7,9 s
Verbrauch:
(in Liter/100km)
7,5 l7,4 l5,6 l5,7 l

Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel