BMW 316 ti Compact, BMW 325 ti Compact

Beim neuen Dreier Compact greift BMW auf ein bewährtes Rezept zurück: verkürztes Heck, große Heckklappe, variabler Laderaum. Sein wahres Geheimnis steckt unter der Haube: der neue Valvetronic-Motor.

Rückleuchten wie vom Japaner, Scheinwerfer wie Knopfaugen, ein Hinterteil wie abgeschnitten und ein krummer Rücken – die neue Compact-Version des Dreier ist ein klarer Fall von Geschmackssache. Man dürfe, betonen die Verantwortlichen von BMW deshalb vorsorglich, ihre Reizwirkung nicht nur an Äußerlichkeiten festmachen.

Die Botschaft: Im Com­pact ist wieder mehr BMW drin, vom Sechs-Ap­peal der Basisversion 316 ti ganz zu schweigen. Nur 6,9 Liter sollen genügen, um 100 Kilometer zurückzulegen, vorausgesetzt, man fährt so, wie es der ­europäische Testzyklus vorschreibt. Dann, so die Behauptung, benötige das Auto „über einen Liter weniger als sämtliche Wettbewerber dieser Klas­se“. Und 0,7 Liter weniger als der Vorgänger.

Das Zauberwort lautet „Valvetronic“. Im Verbund mit einem von oben bis unten ­neuen Vierzylindermotor (siehe Heft 5/2001) soll es damit gelingen, den Verbrauch im realen Fahrbetrieb um mindes­tens zehn Prozent zu senken, was unter Motorentechnikern ein Wort ist. Das Geheimnis: Statt mittels Drosselklappe wird die Leistung durch Variieren des Ventilhubs reguliert.

Diese offenbar geniale BMW-Erfindung stützt sich auf eine ausgeklügelte Feinmechanik, die es mit sich bringt, dass es unter dem Zylinderkopfdeckel aussieht wie in einem Uhrmacherladen. Doch der Aufwand scheint sich zu lohnen.

Erstens, versichert Motorenmann Johannes Liebl, seien nun die beim Ottomotor prinzipbedingten Drosselverluste im Teillastbereich erheblich geringer, zweitens ströme das Frischgas rasanter in die Zylinder, und drittens reagiere ein Valvetronic-gesteuerter Ottomotor spontaner auf Lastwechsel.

Ein weiterer Reiz der Wunderwaffe: Im Gegensatz zur Direkteinspritzung, die ähn­lich hohe Verbrauchsreduktionen verspricht, stellt die BMW-Technik keine beson­deren Anforderungen an den Kraftstoff und wirft auch abgasseitig keine Probleme auf.

Hinzu kommt, dass der langhubig ausgelegte 1,8-Liter-Motor auch sonst einiges vorzuweisen hat. Der Vierventiler mit Kettenantrieb besteht ganz aus Leichtmetall, wiegt nur 135 Kilogramm und verfügt über Ausgleichswellen zur Schwingungstilgung.

Übersicht:
Technische Daten
BMW 316ti Compact BMW 325ti compact
Grundpreis 20.750 € 29.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4262 x 1751 x 1408 mm 4262 x 1751 x 1408 mm
KofferraumvolumenVDA 310 bis 1100 l 310 bis 1100 l
Hubraum / Motor 1796 cm³ / 4-Zylinder 2494 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 5500 U/min 141 kW / 192 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 201 km/h 235 km/h
Verbrauch 6,9 l/100 km 9,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos