BMW 330i

Lenksport

Mit Korrekturen am Fahrwerk reagiert BMW auf jene Stimmen, die der Limousine zu viel Behäbigkeit nachsagen.

Seit seinem Erscheinen hat der aktuelle BMW Dreier viel Lob, aber auch einige Kritik einstecken müssen. BMW reagiert jetzt auf jene Stimmen, die der Limousine zu viel Behäbigkeit nachsagen.

Sportlich-straffere Feder- und Dämpfer-Abstimmung

Die Maßnahmen für das Dynamikplus beim Fahren umfassen: steifere Kunststoffbuchsen an Achsaufhängung und Lenkerlagern, eine härtere Hardyscheibe, das Verbindungsglied zwischen Lenksäule und Lenkgetriebe, und eine direktere Übersetzung dieses Getriebes. Von Anschlag zu Anschlag sind, wie beim Dreier Compact, nur noch drei statt bisher 3,4 Umdrehungen nötig. Ergänzend wurde die Feder- und Dämpfer-Abstimmung sportlich-straffer ausgelegt.

Zunächst kommt nur der 330i in den Genuss der Modellpflege, durch die er spürbar näher an das Ideal einer handlichen Sportlimousine heranrückt als mit der Ursprungsabstimmung. Für diesen Eindruck ist hauptsächlich die Lenkung verantwortlich.

Gestiegene Lenkkräfte

Sie reagiert endlich so spontan und konkret auf Lenkbefehle, wie man es von einem Dreier erwartet. Darüber hinaus vermittelt sie ein gutes Gefühl für die Straße. Die gewonnene Agilität wird aber zum Teil mit gestiegenen Lenkkräften erkauft.

Im Stand und bei langsamer Geschwindigkeit kann dies als störend empfunden werden. Das Fahren mit Landstraßentempo und hohen Autobahngeschwindigkeiten wird jedoch positiv beeinflusst, wirkt der Lenkradwiderstand doch wie eine Art Dämpfer.

Er verhindert unbeabsichtigtes Schlangenlinien-Fahren, das bei Autos mit sehr direkt übersetzten Lenkanlagen gelegentlich zu beobachten ist. Geblieben ist die Tendenz, im Grenzbereich leicht über die Vorderräder zu schieben.

Gerinfügig verminderte Aufbaubewegungen

Abstriche müssen beim Federungskomfort gemacht werden. Querfugen, Frostaufbrüche und Kanaldeckel werden hölzern überrollt. Für diesen Tribut, den das Fahrwerk des 330i jetzt fordert, entschädigt die straffere Abstimmung aber besonders in schnell gefahrenen Kurven durch ein willkommenes Plus an Präzision und geringfügig verminderte Aufbaubewegungen.

Sukzessive sollen alle Modelle der Dreier-Reihe ohne Mehrpreis in den Genuss der sportlicheren Standardabstimmung kommen. Ein noch härteres Sportpaket gibt es auf Wunsch und für die Versionen unterhalb des 330i eine Komfortabstimmung.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro Skoda Karoq Sportline Fahrbericht Skoda Karoq Sportline (2019) Mit 190 PS ein SPORT-Utility Vehicle?
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken