BMW 3er Plug-in-Hybrid im Fahrbericht

So flott fährt der 328i mit Strom

BMW 3er Plug-in-Hybrid, ams, Fahrbericht Foto: BMW 13 Bilder

Der Streit um den Antrieb der Zukunft tobt, für die nahe Zukunft dürfte der Plug-in-Hybrid das Rennen machen. BMW bringt ihn 2016 im 3er. Wir sind ihn schon gefahren.

Auch wenn er sich noch Prototyp nennt, der 245 PS starke BMW 3er mit Plug-in-Hybrid wirkt nicht nur seriennah, er kommt Anfang 2016 auf den Markt. Muss die Konkurrenz bibbern?

Noch halten sie ihn hinter Sperrzäunen auf dem riesigen Testgelände im südfranzösischen Miramas gefangen, den BMW 3er Plug-in-Hybrid. Schade, denn dieser sympathische Typ könnte eigentlich jetzt schon auf die Straße. Noch firmiert er unter Prototyp, vernebelt BMW die Fakten mit "etwa" und "rund", doch wir hatten schon reichlich seriennahen Spaß mit der viertürigen Hybrid-Limousine.

BMW 3er Plug-in-Hybrid so stark wie 328i

Mit seinen 245 PS Systemleistung tritt der BMW 3er Plug-in-Hybrid in direkte Konkurrenz zum 328i, der ausschließlich auf den zwei Liter großen Vierzylinder-Turbobenziner zurückgreift. Jener steckt 180 PS stark, mit 320 Newtonmetern Drehmoment auch beim Hybrid unter der Haube, bloß dass ihm hier noch ein 95 PS starker Elektromotor assistiert. Der lehnt sich an die aus i3 und i8 bekannten Aggregate an, ebenso die dazugehörige Leistungselektronik.

Anders als beim Sportler i8 mit Dreizylinder-Benziner plus E-Maschine wirkt die Kraft beim BMW 3er Plug-in-Hybrid nur auf die Hinterräder. Dorthin gelangt sie über die bekannte Achtgang-Wandlerautomatik von ZF, in der allerdings der scheibenförmige, vom Getriebeöl mitgekühlte E-Motor den Wandler ersetzt. Das hält den technischen Aufwand überschaubar und funktioniert tiptop, beide Antriebe ergänzen sich hervorragend, die Schaltvorgänge laufen sanft und situationsgerecht.

BMW 3er Plug-in-Hybrid mit viel Drehmoment

Kein Wunder, schließlich bietet der E-Motor mit 250 Newtonmetern massig Drehmoment quasi aus dem Stand, als Systemleistung des BMW 3er Plug-in-Hybrids versprechen die Münchner über 400 Newtonmeter – so viel wie ein 335i. Sehr realistisch, angesichts des sanften aber nachhaltigen Drucks, den der 3er bietet. Und das nach Wunsch des Fahrers, denn wie bei BMW üblich kann er über den sogenannten Fahrerlebnisschalter Einfluss auf den Fahrcharakter nehmen. In Sport rackern beide Motoren permanent, dreht der Vierzylinder fröhlich, hängt bissig am Gas, freut sich die E-Maschine regelrecht aufs Boosten. In Comfort wird es etwas sanfter, in Eco Pro dann ökonomisch von der Segelfunktion bis zum Spardiktat für Verbraucher wie Klimaanlage und Sitzheizung.

Sogar das Navi hilft beim Sparen

Wer am Ende seiner Tour mit dem BMW 3er Plug-in-Hybrid rein elektrisch fahren möchte, kann den Batterieinhalt per Save-Modus aufsparen. Ansonsten reicht der netto 5,5 kWh speichernde, maßgeschneiderte Lithium-Ionen-Akku für etwa 35 Kilometer weites oder 120 km/h schnelles, lokal emissionsfreies Fahren. Der Strom dafür kommt aus der Steckdose (230 Volt-Schuko) oder aber aus Rekuperation.

Gute Nachricht für Langstreckenfahrer: neben der Gesamtreichweite von über 600 Kilometern bietet der BMW 3er Plug-in-Hybrid das volle Handling- und Komforttalent. Auch das Kofferraumvolumen bleibt wegen des sauber integrierten Akkus nahezu komplett erhalten, ebenso wie die umklappbaren Rücksitzlehnen. Unterwegs unterstützt die intelligente Navigation eine effiziente Streckenplanung. Sie kennt nicht nur das Streckenprofil, sondern erhält online permanent aktuelle Verkehrsdaten (RTTI) und kann damit die Energie (Benzin und Strom) perfekt einsetzen. Verkehrsnachrichten waren auf unserem Ausflug in Miramas allerdings ohne Belang.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Beliebte Artikel 05/2016, BMW 3er GT Sperrfrist 1.6. 00.00 Uhr BMW 3er GT Facelift Auffrischung für den Gran Turismo BMW i8 BMW-Motoren Dreizylinder kommt auch im 3er
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group