BMW 520d Gran Turismo im Fahrbericht

Kleiner Diesel für die große Fahrt

BMW 520d GT, Frontansicht Foto: Achim Hartmann 11 Bilder

Nun gibt es den BMW 520d Gran Turismo auch mit dem bekannt sparsamen Zweiliter-Diesel. Genügt der einzige Vierzylinder in der Palette für standesgemäßes Reisen?

Vor einiger Zeit gab es eine Podiumsdiskussion beim automobilen Schönheitswettbewerb. Da schwebten Menschen mit unübersichtlichen Finanzvermögen wie Heißluftballons auf weißen Ledersofas und diskutierten, ob nicht Bescheidenheit der neue Luxus sei. Wir überprüfen das mal an einer Addition, die BMW aufstellt: N47 + F07.

2-Liter-Turbodiesel im schweren BMW 520d Gran Turismo

N47 ist der interne Code für den derzeit erfolgreichsten und wichtigsten Motor im BMW-Programm, den Zweiliter-Turbodiesel, der bisher elf Modelle des bayerischen Herstellers mit dynamischer Effizienz vorantreibt. Nun stecken die Techniker den N47 in seiner drittstärksten, 184 PS leistenden Variante in den F07, bekannt als 5er GT. Der BMW 520d Gran Turismo allerdings wiegt mit seinen trummigen zwei Tonnen mehr als die anderen Modelle.

BMW 5er GT 1:56 Min.

Und so schleppt der an sich für temperamentvolle Beschleunigung und energischen Durchzug bekannte Common-Rail-Diesel schwer am BMW 520d Gran Turismo. Solange es nicht allzu eilig vorangehen soll, überspielt das die hervorragende Automatik, die sacht, treffsicher und eifrig durch ihre acht Stufen wechselt. Selbst bei strammerem Tempo bleibt der Antrieb sparsam, und es fehlt ihm auch nicht an guten Manieren, dafür an souveränen Reserven.

Aber genau die erwartet man eigentlich bei einem Wagen wie dem BMW 520d Gran Turismo, der die große Reise im Namen trägt. Allerdings erscheint ihre Bedeutung beim Blick in die Preisliste etwas überschätzt: Als 530d – zwei Zylinder, 998 cm³, 180 Nm und 74 PS reicher (das genügte bei anderen Autos für einen ganzen Motor) – kostet der GT 8.200 Euro mehr. Och, da fällt es dann nicht mehr schwer, sich mitunter in ein klein wenig Gelassenheit zu üben.

Das passt gut zum GT, der in der Comfort-Stellung seiner optionalen Adaptivdämpfer (1.300 Euro) heftige Bodenwellen sanft abfängt. Mitunter kommt er dabei ebenso ins Schunkeln wie bei flotter Kurvenfahrt – nur für den BMW 520d Gran Turismo gibt es optional keinen Wankausgleich. Ansonsten steht seiner etwas übereifrig ansprechenden Lenkung das eher überschaubare Dynamikvermögen des Fahrwerks gegenüber. Biegungen umkurvt der GT mit deutlicherer Tendenz zum Untersteuern als die anderen Fünfer-Modelle.

Viel Platz für Passagiere im 5er GT

Aber denen hat er ja auch ein paar Zentimeter Länge, Breite, Höhe, Radstand sowie sein Innenraumkonzept voraus. Es schafft viel Platz für die Passagiere: Vorn sitzen sie luftig unter der Dachkuppel, im Fond gibt es reichlich Knieraum sowie eine nur für zwei taugliche Rückbank mit geteilter Längsverschiebung und neigungsverstellbaren Lehnen. Die schwere, klappbare Schottwand des BMW 520d Gran Turismo trennt den Passagierraum vom Ladeabteil, dessen bescheidenes Standardvolumen von 440 Litern sich ebenso umfangreich wie umständlich auf maximal 1.700 Liter erweitern lässt.

So erweist sich der BMW 520d Gran Turismo nicht unbedingt als bester 5er, aber als individuellster. Ob nun Individualität der wahre Luxus ist, mögen andere ausdiskutieren.

Fazit

Er ist 8.200 Euro günstiger als der 258 PS starke 530d GT – da verzeiht man dem komfortablen 520d das milde Temperament leicht.

Zur Startseite
Technische Daten
BMW 520d Gran Turismo
Grundpreis 48.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4998 x 1901 x 1564 mm
KofferraumvolumenVDA 590 bis 1700 l
Hubraum / Motor 1995 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 135 kW / 184 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 213 km/h
0-100 km/h 9,2 s
Verbrauch 5,3 l/100 km
Testverbrauch 8,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Sportwagen Porsche 922 Carrera 4S, Exterieur Porsche 911 (992) Carrera 4S Neue Lichtgestalt der 911-Historie Chevrolet Corvette ZR1, Chevrolet Camaro ZL1 1LE, Exterieur Chevrolet Corvette ZR1 und Camaro ZL1 1LE im Test Zwei Extrem-V8 im Infight
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken