BMW 640i im Fahrbericht

Luxuscoupé mit Turbo-Power

BMW 640i, Front, Motorhaube, Kühlergrill Foto: Hersteller 20 Bilder

Das Blechdach ist drauf und damit die Form vollendet. Als Coupé lebt der neue BMW 6er die reine Eleganz. Fahrbericht mit dem 320 PS starken BMW 640i.

Ist es wirklich unhöflich, jemandem den Rücken zuzukehren? Beim BMW 6er Coupé der dritten Generation ist es eher ein Gefallen, denn es zeigt sich damit von seiner besten Seite. Zu Recht ist Designchef Adrian van Hooydonk stolz auf dieses Stück blechgewordene Eleganz, die vor allem eines ausdrückt: Hier kommt ein großer, starker GT.

6er Coupé, ein erfolgreiche Unternehmer

Muskulöse, wohlproportionierte Flächen sind ein nonverbales Versprechen – der BMW 6erbietet charakterfeste Sportlichkeit in einem luxuriösen Genussraum. In Relation zum kleinen Marken-Bruder würde das bedeuten: Der zweitürige 3er ist der leitende Angestellte, das 6er Coupé der erfolgreiche Unternehmer.

BMW 640i mit Cruiser-Qualitäten im Eco-Pro-Modus

Die hohen Preise weisen den Neuen als zugehörig zur Welt der Wohlhabenden aus, starten bei 74.700 Euro für das 320 PS starke Basismodell BMW 640i, welches auf einer ersten Ausfahrt bereits sattsame Leistungsbereitschaft zeigte. Ein Turbolader hebt den Dreiliter-Reihensechszylinder im BMW 6er in die Drehmomentregion eines V8 – maximal 450 Nm schieben bei minimal 1.300/min an, was enormen Schub knapp über Leerlaufdrehzahl bedeutet.

Diesen genießt man am besten im neuen Fahrmodus namens Eco-Pro; dann sind sämtliche Systeme im BMW 640i auf Cruisen getrimmt. Zwar wurden die Stoßdämpfer im Vergleich zu denen des Cabrios um rund 20 Prozent härter abgestimmt, doch in der softesten Stellung des optionalen adaptiven Fahrwerks filtern sie im Fahrbericht sämtliche Unannehmlichkeiten des Straßenbaus heraus. Zusätzlich lässt sich im Eco-Pro das Gaspedal im BMW 640i über längere Wege feiner dosieren, und die Achtgangautomatik hält hohe Fahrstufen besonders lang. Das alles erlaubt ausgeprägtes Drehmoment-Surfen, die Paradedisziplin souveräner Motorisierungen.

Selbst mit Sechszylinder kein Leistungsmangel

So entsteht schon beim Sechszylinder der Eindruck von Leistungsüberschuss statt -mangel, und der Verbrauch wird zumindest etwas gezähmt, zumal eine Start-Stopp-Automatik serienmäßig ist. BMW gibt im Schnitt 7,6 Liter Super auf 100 Kilometer für den BMW 640i an, was nur bei extrem zurückhaltender Fahrweise erreichbar sein dürfte. Noch sparsamer wird sich nur der 640d bewegen lassen, dessen Sechszylinder-Diesel mit drei Liter Hubraum 313 PS leistet und sich laut BMW mit 5,4 Liter auf 100 Kilometer begnügen soll. Für Vortriebs-Gourmets gibt es den BMW 650i, dessen Turbo-V8 auf 407 PS kommt. Ganz neu: Erstmals liefert BMW die Topversion des BMW 6er gegen Aufpreis mit Allradantrieb.

Doch schon bei der heckgetriebenen Version des BMW 640i fällt die enorme Traktion positiv auf sowie eine Wendigkeit, die man angesichts der Leibesfülle nicht vermuten würde. Sie geht vor allem auf das Konto der optionalen Wankstabilisierung (3.970 Euro) und der Hinterachslenkung (1.950 Euro). Obwohl der BMW 640i verglichen mit seinem Vorgänger länger und breiter wurde, bietet er nur zwei Personen Reisegenuss. Kopf- und Beinfreiheit im Fond sind so rudimentär, dass die ausgeformten Rücksitze wohl vor allem von Akten- und Handtaschen genutzt werden. Der schöne Rücken entsteht eben auch durch das flach auslaufende Dach – aber genau deshalb schaut man ihn ja so gerne an.

Zur Startseite
Technische Daten
BMW 640i Coupé
Grundpreis 75.300 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4894 x 1894 x 1369 mm
KofferraumvolumenVDA 460 l
Hubraum / Motor 2979 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 235 kW / 320 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Sportwagen Italdesign Zerouno Fahrbericht Italdesign Zerouno Handlingwunder aus Karbon mit 600 PS Erlkönig BMW M2 CS Erlkönig BMW M2 CS (2019) Power-M2 spielt im Schnee
Tech & Zukunft 03/2019, VW Golf Variant 1.5 TGI CNG Röntgenbild Neuer VW 1.5 TGI evo Golf Variant mit Erdgasmotor kostet 31.480 Euro 03/2019, ADAC-Test SCR-Nachrüst-Katalysatoren Abschluss März 2019 SCR-Nachrüst-Katalysatoren für Euro 5-Diesel ADAC sieht Licht und Schatten im Langzeittest
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken