BMW 8er Gran Coupé, Exterieur BMW

Erster Check: BMW 8er Gran Coupé

Viel Platz ist nicht im Fond

Erst im November rollt das neue BMW 8er Gran Coupé zu den Händlern. Wir konnten schon jetzt im viertürigen M850i xDrive probesitzen.

Langsam öffnet sich die massive doppeltflügelige Eichenholztür der Penthouse-Suite. Sie liegt im obersten Stockwerk eines Fünfsterne-Luxus-Hotels. Eine Nacht in Zimmer 456 mit eigenem überdachten Pool und tennisplatzgroßer Dachterrasse kostet vermutlich ein halbes, monatliches Redakteurs-Gehalt. Es werden leckere Schnittchen und kühle Getränke gereicht, doch das BMW 8er Gran Coupé, um das es heute gehen soll, ist nirgends zu sehen.

Wir folgen Uwe Greiner, dem Produktverantwortlichen für das Gran Coupé zu einem separaten Fahrstuhl, der in den Keller zu einer exklusiven Großraumgarage führt. Hier versteckt BMW also das neue 8er Gran Coupé vor den Augen der Öffentlichkeit.

Panoramaglasdach und breitere Spur

BMW 8er Gran Coupé, Panoramaglasdach
BMW
Ein zweiteiliges Panoramadach ist optional erhältlich.

Bunt blinkende LED-Leisten an der Decke setzen die weichen Linien des in Frozen-Blue-Stone mattmetallic lackierten Gran Coupés in Szene, während wir eifrig alle Hardfacts notieren, die uns Uwe Greiner bereitwillig diktiert: 20 cm mehr Radstand als das Coupé, insgesamt 23 Zentimeter länger (5,08 Meter) und natürlich zwei Türen mehr.

Die Front gleicht 8er Coupé und Cabrio. Dass das Gran Coupé sechs Zentimeter höher baut, kaschiert geschickt das optional erhältliche, zweiteilige Panoramaglasdach. So entsteht der Eindruck einer durchgängigen Glasfläche, die sich vom Beginn der Frontscheibe bis hin zum unteren Ende des Heckfensters zieht. Das Heck selbst mündet in einem dezenten Bürzel, ist ansonsten ähnlich unaufgeregt designt wie bei den anderen 8er-Modelle. Durch die vier Zentimeter breitere Hinterachsspur wirken die „Schultern“ jedoch noch breiter. Wie bei den M-Performance-Modellen üblich sind Niere, Außenspiegel, Airblades und Felgen in Titangrau gehalten.

Viel Platz ist nicht im Fond

BMW 8er Gran Coupé, Fond, Rücksitze
BMW
Einer dritten Person möchte man eine längere Mitfahrt im Fond eher nicht zumuten.

Wir steigen ein – natürlich in den Fond, denn das Cockpit bietet wenig Neues. Es gleicht den anderen 8er-Modellen vom Lenkrad bis zum Infotainmentsystem samt Personal Assist, der auch auf umgangssprachlich formulierte Fragen wie: „Brauche ich morgen Gummistiefel?“, eine Antwort im Online-Wetterservice findet. Fahren dürfen wir ja ohnehin noch nicht, also nehmen wir ohne größere Verrenkungen auf der Rückbank Platz. Die äußeren Plätze sind sehr gut ausgeformt und mit der steilen Lehne sowie tiefem Hüftpunkt der Geometrie der vorderen Sportsitze nachempfunden. Allerdings thront man hinten gefühlt deutlich höher. Großgewachsene stoßen so auch wegen der coupéhaften Linie schnell mit dem Kopf an und auch die Beine haben in dem deutlich über fünf Meter langen BMW nur beschränkte Entfaltungsfreiheit. Zur Not passt laut BMW auch eine dritte Person auf den Mittelplatz, wirklich zumuten möchte man das auf langen Strecken aber niemandem. Ansonsten ist hier alles gewohnt oberklassig-edel: Weiches Leder, gerade Ziernähte und stimmige Dekore. Extravaganzen sucht man, abgesehen von diamantgeschliffenen i-Drive-Controller samt Wählhebel allerdings vergeblich. Genauso wie eine Massagefunktion oder elektrischen Verstellmöglichkeiten hinten – diese Features bleiben dem 7er vorbehalten. Immerhin wärmt hier bei Bedarf eine Sitzheizung.

Na dann schauen wir doch mal, was der Kofferraum zu bieten hat. Die kleine und schmale Klappe öffnet natürlich elektrisch und gibt 440 Liter Volumen frei – das sind gerade mal 20 Liter mehr als beim Coupé. Dank dreiteiliger Rücksitzlehne lässt sich der Stauraum aber mit einer ebenen Ladefläche erweitern, auch wenn wir uns nicht vorstellen können, dass jemand tatsächlich vor hat Biertischgarnituren im 8er zu transportieren.

BMW 8er Gran Coupé, Exterieur
So sitzt es sich im BMW 8er Grand Coupé
3:20 Min.

Die Hälfte aller 8er werden Gran Coupés

Uwe Greiner prophezeit dem Gran Coupé einen Marktanteil von rund 50 Prozent. Vor allem in China stehen viertürige Fahrzeuge höher im Kurs als Coupé und Cabrio, die wiederum in den USA und in Europa beliebter sind. Doch es gibt noch ein einen Grund: Die Motoren. Die übernimmt das Gran Coupé von seinen allradgetriebenen Geschwistern 840d, M850i und M8. Da sich das Mehrgewicht mit rund 40 Kilogramm gegenüber dem Coupé in Grenzen hält, dürften auch die Fahrleistungen auf ähnlichem Niveau liegen: Der M850i xDrive beschleunigt laut BMW 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h.

Zusätzlich bekommt der lange 8er aber einen Sechszylinder-Benziner mit Hinterradantrieb samt Sperrdifferenzial. Der 840i leistet 340 PS und drückt mit 500 Nm Drehmoment. Die Einstiegsmotorisierung erleichtert das Gran Coupé enorm. Uwe Greiner spricht von circa 180 Kilogramm. Mit knapp über 1,8 Tonnen und ausgeglichener Achslastverteilung dürfte der 840i so auch fahrdynamisch interessant werden.

Der günstigste BMW 8er ist ein Gran Coupé

BMW 8er Gran Coupé, Exterieur
BMW
Das BMW 8er Gran Coupé ist nicht nur der praktischste 8er, sondern als 840i sDrive auch der Günstigste der Baureihe.

Als 840i ist der längste 8er auch der einzige dessen Grundpreis nicht sechsstellig ausfällt. Die übrigen Motorvarianten des Gran Coupé werden sich preislich am Coupé orientieren, was 100.000 Euro für den 840d sowie rund 125.000 Euro für den M850i entspricht.

Fazit

Das BMW 8er Gran Coupé ist nicht nur der praktischste 8er, sondern als 840i sDrive auch der Günstigste der Baureihe. Technik, Infotainment und Qualitätsanmutung sind wie bei Coupé und Cabrio top. Es wird spannend wie sich viertürige 8er gegen die leistungsstarke Konkurrenz á la Audi RS7 Sportback oder Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé im Vergleichstest schlagen wird.

Oberklasse Fahrberichte Bentley Continental GT Coupé W12, Ferrari GTC4 Lusso, Rolls-Royce Wraith Back Badge, Exterieur Alpentour mit 3 Zwölfzylinder-Coupés Bentley GT, Ferrari GTC4 , Rolls-Royce Wraith

Auf großer Alpentour mit drei elitären Zwölfzylinder-Coupés.

BMW 8er
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über BMW 8er