BMW M235i Coupé im Fahrbericht

M-Performance mit Gänsehaut-Faktor

BMW M235i Coupé, Seitenansicht Foto: Hans-Dieter Seufert 18 Bilder

Vermissen Sie das 1er M-Coupé auch so stark? Bevor das Geheimnis um den M2 gelüftet wird, können Sie sich vorerst mit dem M235i Coupé trösten: Allein sein Reihensechser sorgt für Gänsehaut. Fahrbericht.

Die BMW-Nomenklatur ist ja eigentlich sauber aufgeräumt. Von 1 bis 7 stehen die Modelle stramm und deutsch aufgereiht. Nur die M-Fans stolpern noch in den verschachtelten Buchstaben- und Zahlenkombinationen: Das alte 1er M-Coupé durfte – logisch – nicht M1 heißen. Jetzt heißt das Coupé plötzlich Zweier, und ja, es wird auch einen M2 geben, auch wenn das noch niemand offen zugibt.

Bis dahin müssen wir die Füße stillhalten und mit dem BMW M235i Coupé vorliebnehmen. Es sei festgehalten: eine höchst unterhaltsame Form der Überbrückung, wenn auch – da sind wir beharrlich – keine endgültige Lösung.

BMW M235i Coupé macht Lust – Lust auf mehr

Wie immer bei einem neuen Auto wurde alles viel besser, wie die allwissende Pressemappe wortreich schildert, außer das, was eh schon gut war: Hinterradantrieb? Ja! Reihensechser mit Turboaufladung? Ja! Nachrüst-Sperre? Ja! Und man darf im BMW M235i Coupé aufpreisfrei mit der Hand schalten, unsere Freude kennt keine Grenzen.

Dank der um elf Zentimeter längeren Karosserie wirkt das Coupé – Überraschung, Überraschung – sehr coupéig. Dazu ein Schuss Stämmigkeit, denn im Vergleich zum alten 1er Coupé ist der BMW 2er 26 Millimeter breiter, der Radstand wurde um 30 mm gestreckt, die Spurweite wuchs um 41 (vorne) beziehungsweise 43 mm (hinten).

Das M-Performance-Modell BMW M235i Coupé, das den Spagat zwischen Serien-Zweier und noch nicht vorhandenem M2 macht, verfügt mit dem bekannten Dreiliter-Reihensechser mit Twinscroll-Turbolader und 326 PS über eine Motorisierung, die nach wie vor Gänsehaut-Potenzial hat, auch wenn man es nicht in fünf Sekunden auf 100 km/h prügelt. Modifikationen am Kühlsystem, an der Motorsteuerung und der Soundabstimmung sorgen für Temperatur, Power und Musik. Schaltfaules Fahren beherrscht der Reihensechser dank des breiten Drehmoment-Plateaus (450 Nm zwischen 1.300 und 4.500/min) ebenso wie das hurtige Erklimmen der Drehzahlgrenze.

Mit dem Pfefferstreuer beim Fahrwerk nachgewürzt

Beim serienmäßigen Handschalt-Sechsganggetriebe wurden die Schaltwege verkürzt, die optionale Achtgang-Sportautomatik des BMW M235i Coupés verfügt über eine Launch-Control-Funktion, die den Spurt auf 100 km/h um zwei Zehntel schneller gestalten soll.

Natürlich hat die M GmbH beim Fahrwerk mit dem großen Pfefferstreuer nachgewürzt: eine härtere Elastokinematik an der Vorderachse, spezielle Dämpfer- und Federabstimmung sowie 18-Zoll-Bereifung. Dazu sind eine Sportbremsanlage und die variable Sportlenkung serienmäßig an Bord, doch entscheidend ist das optionale Sperrdifferenzial, das bei deaktiviertem DSC die Drehmomentunterschiede der Antriebsräder ausgleicht.

Wer das BMW M235i Coupé jetzt gleich mal frivol in die Kurve feuert, nimmt sofort mit Freude zur Kenntnis, dass die fahraktiven Zusatzausstattungen ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Traktion ist gut, das Heck kann man in allen erdenklichen Winkeln um die Kurve zirkeln lassen, die Driftneigung ist progressiv und gut beherrschbar, und Korrekturen sind dank der präzisen Lenkung im Handumdrehen erledigt.

So ist das athletisch gezeichnete 2er Coupé in M-Spezifikation ein gelungener Appetithappen für das, was da hoffentlich noch kommt. Wem das BMW M235i Coupé immer noch zu trödelig aussieht, der kann übrigens in der Nachrüstabteilung kräftig zukaufen, mit dem Performance-Zubehör.

Dann sieht der starke Zweier schon fast wie ein echter M2 aus. Aber wir wollen jetzt nicht weiter auf der Nomenklatur von BMW herumreiten. Ehrlich!

Technische Daten
BMW M235i Coupé
Grundpreis 47.150 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4454 x 1774 x 1408 mm
KofferraumvolumenVDA 390 l
Hubraum / Motor 2979 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 240 kW / 326 PS bei 5800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel BMW M235i Racing, Frontansicht BMW M235i Racing im Tracktest M-Pathie in allen Lebenslagen BMW M235, BMW 2002, Frontansicht BMW M235i trifft 2002 Turbo Turbo-Generationen-Treffen
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Heckzelte Heckzelte für Campingbusse Stülpen oder hängen? Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte