BMW M3 CSL

Zum Renner abgespeckt

Das Leichtbau-Coupé BMW M3 CSL stand am Nürburgring für Testfahrten bereit und überzeugte durch überragende Handlingqualitäten. Der abgespeckte M3 schließt zur Sportwagen-Elite auf.

Der aktuelle BMW M3 ist kein schlechtes Auto, ein langsames schon gar nicht. Fünf Sterne erhielt das kompakte, 343 PS starke Sportcoupé im auto motor und sport-Test (siehe Heft 23/2000), auch auf Grund der überragenden Fahrleistungen, die den bulligen Dreier mitten in das Startfeld veritabler Sportwagen katapultieren, direkt neben den Porsche 911 Carrera. Mit dem auf der letztjährigen IAA in Frankfurt vorgestellten M3 CSL ist BMW nun auf dem besten Weg, das Sportcoupé mit dem Traditionsnamen in die erste Startreihe der alltagstauglichen und noch erschwinglichen Sportwagen unterhalb der 75 000-Euro-Marke zu stellen. Adolf Prommesberger, der­zeitiger Geschäftsführer der 1972 von Bob Lutz gegründeten BMW Motorsport GmbH, versteht das neue CSL-Coupé als „puristisches Sportgerät“, das seine Qualitäten vor allem auf Rennstrecken wie der ­Nürburgring-Nordschleife unter Beweis stellen könne und hier den normalen M3 deutlich deklassiere. Um dieses hoch gesteckte Ziel zu erreichen, besann sich die M-Truppe um Entwicklungschef Gerhard Richter klassischer (Motor-)Sport-Praktiken, die schon Fußball-Legende Diego Maradona mehr oder weniger beherzt in die Tat umsetzte: Das Gewicht muss runter – am besten an den richtigen Stellen, was Richter als „intelligenten Leichtbau“ bezeichnet. Hierzu zählt das Dach aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), das in die Serienkarosserie in Handarbeit eingefügt werden muss und eine Gewichtsersparnis von sechs Kilogramm bewirkt. Damit reduziert sich die Massenträgheit um die Hochachse, und das Fahrverhalten profitiert mehr davon, als der reine Gewichtsverlust von sechs Kilogramm vermuten lässt. Die weiteren Weight-­Watchers-Maßnahmen: Frontschürze, Heckdiffusor, Heck­spoiler, Tür- und Seitenverkleidungen sowie die Mittelkonsole bestehen ebenfalls aus CFK. Dazu Sitze aus glas­faserverstärktem Kunststoff (GFK), eine Heckscheibe aus Dünnglas und noch weitere Leichtbauteile. Laut Entwicklungschef Richter wiegt der CSL „knapp 1400 Kilogramm“, etwa 190 Kilogramm weniger als der Standard-M3.

Übersicht: BMW M3 CSL
Technische Daten
BMW M3 CSL Coupé
Grundpreis 85.000 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4492 x 1780 x 1365 mm
KofferraumvolumenVDA 410 l
Hubraum / Motor 3246 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 265 kW / 360 PS bei 7900 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 11,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel BMW M3 CSL Leichtbau-M3 kommt 2003 Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos