Fahrbericht BMW M4 Cabrio

Offen, mit etwas Übergewicht

Fahrbericht BMW M4 Cabrio Foto: BMW 29 Bilder

Die BMW M GmbH schickt den neuen M4 auch als Cabrio auf die Straße. Unter dessen Haube arbeitet natürlich der 431 PS starke Biturbo-Sechszylinder. Klingt denn das Dreiliter-Aggregat bei geöffnetem Dach endlich so ungestüm, wie es seine Leistung abgibt?

Powered by

Scheinbar haben die Entwickler an alles gedacht: Zum leichteren Beladen des Kofferraums bei geöffnetem Dach (220 Liter übrigens, sonst 370 Liter) lässt es sich per Knopfdruck anheben – ein beeindruckendes Mechanik-Schauspiel. Das nicht benötigte Windschott kann elegant hinter der Rücksitzlehne verstaut werden. Steckt es dort nicht, gibt es eine Luke für lange Gegenstände. Rund 20 Sekunden dauert es, bis das BMW M4 Cabriolet sein Hardtop elektrisch zusammengefaltet hat, dann, ja dann darf der Dreiliter-Reihensechszylinder endlich ungehindert die Insassen zubrabbeln, ihnen mit voller, tiefer Stimme die Großtaten ankündigen, die er zu vollbringen gewillt ist.

Kurz holt der Direkteinspritzer Luft, um sich dann hemmungslos seiner Leidenschaft hinzugeben: drehen. Bis 7.600 Umdrehungen jubelt er hoch, mit größter Freude und jubelnden Fanfaren, ganz am Ende zumindest. Dieser leicht metallische Unterton, jenes blecherne Trompeten, das vor allem den E46-M3 wie einen Tourenwagen klingen ließ, geht in den geschlossenen Varianten ziemlich unter. Im Cabrio dagegen ist es wieder da, klar, nur bei offenem Dach, und dann auch nur abgeschwächt, schließlich dämpfen die beiden Turbolader die hohen Frequenzen.

BMW M4 Cabrio ist 253 kg schwerer als das Coupé

Die Brillanz des ebenso antrittsstarken (550 Nm bei 1.850/min) wie drehfreudigen Triebwerks gewinnt durch die neue Hülle also noch ein bisschen Dramatik – doch das Cabrio-Kleid (6.000 Euro Aufpreis gegenüber dem Coupé, also ab 78.200 Euro) drückt erst schwer auf’s Chassis und dann auf des Fahrers Gemüt.

Zumindest dann, wenn das M4 Cabrio als echter M ernst genommen werden möchte. Stattliche 253 Kilogramm mehr als das Coupé wiegt es, was selbst M-Chef Friedrich Nitschke nicht so ganz behagt: „Klar, das schmerzt schon. Doch die Fahrleistungen sind besser als die es Vorgänger-M3-Coupés“. Da hat er schon recht, zumindest was die Beschleunigung von Null auf 100 km/h betrifft. Statt 4,6 soll es der M4 in 4,4 Sekunden schaffen, jeweils in der Variante mit Doppelkupplungsgetriebe. Gemessen am wunderbar ausgewogenen Handling, am nahezu völlig neutralen Eigenlenkverhalten, das sowohl das M4 Coupé als auch die M3 Limousine auszeichnet, biegt das Cabrio spürbar untersteuernder um die Ecken.

„Wir sind sicher, das Produkt mit der besten Fahrdynamik in seiner Klasse anzubieten“, sagt Nitschke – alles eine Frage des Standpunkts. Sicherlich zählt der rund 1,8 Tonnen schwere Viersitzer zu den besonders agilen Cabrios, eines, das nebenbei noch einen ordentlichen Federungskomfort bietet, zumindest mit den optionalen Adaptiv-Dämpfern. Damit glänzt der offene M4 sicher auf den amerikanischen Highways, denn die neue Welt soll sein Hauptmarkt sein. Dann rollt der BMW mit bestenfalls 70 Meilen dahin, der herrliche Sechszylinder faulenzt im Drehzahlkeller, die Sportsitze (zwar mit ausziehbarer Oberschenkelauflage aber zu kurzen Kopfstützen) pusten temperierte Luft in den Nacken von Fahrer und Beifahrer. So gesehen, haben die Ingenieure wirklich an alles gedacht.

Technische Daten
BMW M4 Cabrio M4 M4 BMW M4 Cabrio M4 M4
Grundpreis 82.900 € 82.400 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4671 x 1870 x 1386 mm 4671 x 1870 x 1386 mm
KofferraumvolumenVDA 220 bis 370 l 220 bis 370 l
Hubraum / Motor 2979 cm³ / 6-Zylinder 2979 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 317 kW / 431 PS bei 5500 U/min 317 kW / 431 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h 250 km/h
Verbrauch 9,1 l/100 km 8,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Beliebte Artikel BMW M4 Coupé, Leistungsmessung BMW M4 Coupé im Supertest Neuer Motor, neue Heldentaten? 03/2014 BMW M4 Cabrio Sperrfrist 4.4.2014 00.00 Uhr BMW M4 Cabrio in New York 2014 Offener Bayer mit M-Genen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Ferrari 812 Monza SP 1 und Monza SP2 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Cadillac XT4 (2018) Fahrbericht Unterwegs mit dem neuen kompakten Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Ford Transporter Neuheiten 2019 Neuer Ford Transit (2019) Weltpremiere auf der IAA Hymer ML-I Thor Industries erwirbt Hymer Größter Hersteller für Wohnmobile
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group