BMW M6 Cabrio

Air-fix

Foto: BMW 14 Bilder

Wäre der Motor nicht elektronisch abgeregelt, käme das BMW M6 Cabrio auch mit offenem Verdeck auf über 300 km/h. Denn unter der Haube des M-Sportlers steckt ein V10-Saugmotor mit 507 PS.

Zwei Tonnen Leergewicht binnen 4,8 Sekunden auf Tempo 100 zu hieven – das ist wie ein Naturereignis der sehr brachialen Art.

Das neue BMW M6 Cabriolet erlaubt diese Beschleunigungsorgie, sooft es die Kupplung ertragen kann. Sein vollmundiger Zehnzylinder lässt sich ungestraft bis 8250 Umdrehungen hochjubeln. Dass der Verbrauch dann über 20 Liter/100 km ansteigt, kann nicht überraschen. Natürlich erlaubt das große Cabriolet auch eine vornehm-zurückhaltende Gangart; in geschlossenem Zustand dringen kaum Außengeräusche ins Innere. Aber noch mehr mag das überaus verwindungssteife Auto hohe Geschwindigkeiten.

Es erfreut mit einer unglaublichen Bodenhaftung und Präzision beim Einlenken. Dabei fühlt man sich stets sicher, hat doch hier die M GmbH ein gründlich überarbeitetes Gesamtpaket auf die fetten 19-Zöller gestellt. Das Fahrwerk des offenen 2+2-Sitzers wurde optimiert, die vom M5 und M6 Coupé bekannten Alu-/ Stahl-Compound-Bremsen packen kräftig zu und wirken sehr standfest.

Um das Auto sicher am Boden zu halten, wurde die Karosserie in puncto Abtrieb aerodynamisch verändert. Erkennbar ist dies am Heckdiffusor und an den voluminöseren Stoßfängern, die das Auto fünf Zentimeter länger machen.

Der begeisternde V10-Saugmotor (mit einer Spaßtaste, die 507 statt 400 PS genehmigt und für ein noch spontaneres Ansprechen sorgt) sowie das gewöhnungsbedürftige SMG-Siebenganggetriebe mit der Paddleschaltung am Lenkrad sind ebenfalls aus M5 und M6 Coupé bekannt. Die für den US-Markt alternativ entwickelte Schaltgetriebe-Version wird europäischen Kunden nicht zugutekommen. Dazu gibt es Modifikationen beim Interieur, die über Ledersitze mit sonnenabweisender Oberfläche bis zum großen, dreilagigen Textilverdeck reichen. Ein Hochleistungs-Sportwagen im üblichen Sinne ist das Cabriolet nicht – eher ein souveräner, sehr üppig motorisierter Luxuscruiser.

Es kostet stolze 116 300 Euro und ist 33 100 Euro teurer als das bisherige Spitzenmodell, der offene 650i. Ein Großteil dieser Autos wird in die USA gehen, wobei die weiße Lackfarbe auch für Deutschland im Kommen ist.

Zur Startseite
Technische Daten
BMW M6 Cabrio
Grundpreis 123.200 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4871 x 1855 x 1377 mm
KofferraumvolumenVDA 300 bis 350 l
Hubraum / Motor 4999 cm³ / 10-Zylinder
Leistung 373 kW / 507 PS bei 7750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 14,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
Mittelklasse Peugeot 508 Concept Sperrfrist 21.02.2019, 04:00 Uhr MEZ Peugeot Sport Engineered 508 Mit der Kraft der drei Herzen Tesla Model 3, Exterieur Tesla Model 3 Performance (2019) im Test Hat sich das Warten gelohnt?
Sportwagen Ruf-Porsche CTR, Typenbezeichnung Ruf GT Auf 991-Basis mit 522 PS Ruf CTR Ruf CTR 710-PS-Hommage an den Yellow Bird
Tech & Zukunft Audi GLOSA GLOSA Audi reitet die „Grüne Welle“ 11/2018, BMW X2City Elektro-Tretroller Kleinstfahrzeuge für die Straße Elektro-Tretroller und -Skateboards bald legal
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken