BMW X5 vs. Audi Q7

SUV-Köpfe

Foto: Rossen Gargolov

Mächtiger V8 oder doppelt aufgeladener Reihensechszylinder? Der Audi Q7 4.2 TDI und der BMW X5 3.0sd schöpfen ihre immense Kraft auf unterschiedliche Art und Weise.

Während im Q7 ein mächtiger 4,1-Liter-V8 stampft, ackert im X5 ein Dreiliter- Reihensechszylinder mit gestaffelter Turboaufladung. Maximal 760 Nm beim großen Audi stehen so 580 Nm beim BMW entgegen. Schon ab rund 1.800/min schöpfen beide aus dem vollen Drehmoment-Reservoir, mit dem Unterschied, dass beim Q7 mit 2,5 Tonnen über vier Zentner mehr Leergewicht geschleppt werden muss.

Q7 mit laufruhigem Diesel-Motor

Eine Bürde, mit welcher der V8 locker zurechtkommt. Mit aufreizender Lässigkeit schiebt er den SUV-Koloss am BMW vorbei. Der Schub kennt selbst auf der Autobahn jenseits von 200 km/h kaum eine Grenze. Während sich der X5 oberhalb von 210 mühsam und knurrend an seine Höchstgeschwindigkeit heranpirscht, nimmt sie der Audi fast im Sturm. Dazu tönt einer der wohl laufruhigsten Common-Rail-Diesel so unschuldig, wie ein Lausbub nach einem Streich pfeift.

Auf verschlungenen Serpentinenstrecken fährt der X5 dann die volle Stärke seiner digitalen Fahrwerksvernetzung aus. Gegen einen Aufpreis von 4.590 Euro wird der schwere BMW zu einem High-Tech-SUV, der mitaktiver Lenkung und digitaler Fahrwerksvernetzung ungeahnte Handlingtalente zeigt. Diesmal hinkt der Q7 im direkten Vergleich hinterher. Sein hohes Gewicht, die fehlende Wankstabilisierung und die etwas indirektere Lenkung dämpfen die Agilität. Doch für sich gesehen jagt der Audi erstaunlich lebendig und fahrsicher Serpentinen hoch.

Pattsituation nach Eigenschaften

Falls dann doch mal der eher unübliche Fall eintritt, dass sich die beiden Sumo-SUV durchs Gelände wühlen müssen, punktet der X5 mit serienmäßiger Bergabfahrhilfe. Somit herrscht nach den Eigenschaften ein Patt zwischen den beiden Bayern. Die Kosten spielen das Zünglein an der Waage. Und bei Anschaffung und Unterhalt erweist sich der X5 als deutlich günstigeres Auto. Selbst mit voller Fahrdynamik-Bewaffnung kostet er weniger und verursacht niedrigere Sprit- und Unterhaltskosten.

Technische Daten
Audi Q7 4.2 TDI Quattro Luftfederung BMW X5 xDrive30d
Grundpreis 71.700 € 53.700 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5086 x 1983 x 1697 mm 4854 x 1933 x 1739 mm
KofferraumvolumenVDA 775 bis 2035 l 620 bis 1750 l
Hubraum / Motor 4134 cm³ / 8-Zylinder 2993 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 240 kW / 326 PS bei 3750 U/min 173 kW / 235 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 236 km/h 216 km/h
Verbrauch 11,1 l/100 km 8,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Lamborghini SUV-Vision ab 2010 BMW X3 gegen X5 Brüder zur Wonne
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018 Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos