Chrysler 300 C Hemi

Mit Macht und Pracht

Foto: Andreas Lindlahr 6 Bilder

Mit der großen Limousine ringt Chrysler besonders um Anerkennung, denn der 300 C ist das neue Flaggschiff der Marke. Zur Wahl stehen zwei V6-Motoren und in der Hemi-Version ein 5,7-Liter-V8 mit 340 PS, die hinter der eindrucksvollen Kühlermaske ihren Dienst verrichten.

Selten machte ein Chrysler mehr her. Und das nicht nur wegen des Gardemaßes, das in der Länge nur einen Millimeter unter der Fünf-Meter-Marke bleibt. Imposant wirkt vor allem die Frontpartie und die markante Bügelfalte in der Motorhaube.

Die Silhouette besticht durch riesige (18 Zoll Serie, Optionen bis 20 Zoll) Räder, aerodynamisch geformte Spiegel, kurze Überhänge vorn und hinten sowie ein niedriges Dach mit kleinen Seitenfenstern. Von hinten allerdings sieht der 300 C wie ein Allerwelts-Auto aus. Der Kofferraum fasst 504 Liter und lässt sich durch Umklappen der asymmetrisch geteilten Rücksitzlehnen noch erweitern.

Der Radstand hat mit 3.048 Millimetern die Ausmaße eines Kleinwagens und eröffnet paradiesische Platzverhältnisse im Fond. Das Beeindruckendste aber ist das Qualitätsgefühl. Dieser Chrysler wirkt solide wie ein Mercedes. Schließlich stecken im 300 C wirklich Mercedes-Gene. Sichtbar wird die Verwandtschaft am eins zu eins übernommenen Lichtschalter, am Lenkstockhebel und der Tempomat-Betätigung.

Ansonsten aber präsentiert sich der 300 C uramerikanisch: mit schönen, chromumrandeten Rundinstrumenten, täuschend echt auf Aluminium getrimmten Kunststoffblenden und schildpattähnlichen Einlegearbeiten in Lenkrad und Türen.

Wie ein wild gewordener Panzer

Stilecht amerikanisch auch der V8-Motor. Er holt aus 5,7 Litern 340 PS und 525 Nm. Er ist als erster US-Großserienmotor mit Zylinderabschaltung ausgerüstet, die man beim Fahren aber überhaupt nicht wahrnimmt.

Beim Tritt aufs Gaspedal schießt der 300 C davon wie ein wild gewordener Panzer, begleitet von zornigem Brüllen. Die Automatik reagiert ebenso spontan, schaltet aber weich und sensibel. Und damit den Chrysler nichts aus der Bahn wirft, hat er serienmäßig ASR, ESP und ABS mit Bremsassistent. Die Federung kommt am besten mit langen Bodenwellen klar, bügelt aber auch kleine Unebenheiten ordentlich aus. Nur wirkt da die Lenkung etwas stößig.

Als Konkurrenz zum 300 C sieht Chrysler stilvolle Außenseiter wie Jaguar S-Type, Lancia Thesis, Renault Vel Satis, Saab 9-5 und Volvo S80.

Technische Daten
Chrysler 300C 5.7 Hemi
Grundpreis 48.990 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5015 x 1880 x 1475 mm
KofferraumvolumenVDA 441 l
Hubraum / Motor 5654 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 250 kW / 340 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 12,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron Paris Auto Show 2018 Audi e-tron quattro Marktstart verzögert sich e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen Koenigsegg Ragnarok Teaser Koenigsegg Ragnarok (2019) Supersportwagen-Debüt in Genf Aston Martin Project 003 Aston Martin Project 003 für 2021 Mittelmotor-Sportler namens Valhalla?
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM Zubehörhandel Reportage Campingfachhandel Sortiment für Wohnmobilisten
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften