Chrysler 300C Touring SRT8

Hemis-Fuhre

Foto: Reinhard Schmid 8 Bilder

Für Chrysler ist SRT das, was AMG für Mercedes, M für BMW und RS für Audi ist: Zeichen für die sportliche Topversion einer Modellreihe. Mit 430 PS markiert der 300C Touring SRT8 die Spitze im Chrysler-Programm – und das für 55.800 Euro.

Für Chrysler ist SRT das, was AMG für Mercedes, M für BMW und RS für Audi ist: Zeichen für die sportliche Topversion einer Modellreihe. Das Kürzel steht für „Street and Racing Technology“ und für die Philosophie, im jeweiligen Segment das beste Verhältnis von Preis und Motorleistung zu bieten.

Im Falle des Chrysler 300C Touring SRT8 kostet jedes der 430 munteren Pferde nur knapp 130 Euro. Beim Audi S6 Avant mit 435 PS müssen rund 60 Euro mehr hingeblättert werden. Und beim 395 PS starken Jaguar XJR sind es pro PS sogar über 100 Euro mehr. Die Quelle der Leistung ist das von 5,7 auf 6,1 Liter Hubraum vergrößerte Hemi-V8-Triebwerk. Zusammen mit weiteren Maßnahmen zur Erhöhung der Stand- und Drehzahlfestigkeit ergibt sich ein Plus von 90 PS.

Hinzu kommt ein von 5400 auf 6200 Touren gestiegenes Drehzahllimit. Äußerlich unterscheidet sich das Sportmodell nur in Details von der zivilen Variante. Auffälligstes Merkmal sind neben den geänderten Schürzen noch die riesigen 9 x 20-Zoll-Räder, welche die betonten Radhäuser gut ausfüllen können. Vorne sind sie mit 245/45-, hinten der besseren Traktion wegen mit 255/45-Reifen bestückt.

Wer nun aber glaubt, im Straßenverkehr einfach untertauchen zu können, der irrt gewaltig, denn schon das Ausgangsprodukt ist – vor allem als Touring – ein martialisch anmutender Hingucker. Spätestens dann, wenn sich beim Anfahren das dezente V8-Leerlaufgrummeln zu einem beinahe körperlich spürbaren Grollen entwickelt, richtet sich auch der Blick des letzten Passanten auf den über fünf Meter langen Zweitonner.

Der Fahrer wird indessen von dem gewaltigen Schub in den bequemen Sportsitz gedrückt und beobachtet auf der bis 300 reichenden Tachoskala, wie die Nadel in nur 5,4 Sekunden auf 100 km/h schnellt. Bei 265 km/h wird der Vortrieb elektronisch begrenzt. Verzögert wird der SR T8 von Brembo- Bremsen, deren Druckpunkt präziser sein könnte. Befehle der für europäischen Geschmack etwas zu leichtgängigen Lenkung setzen die Breitreifen spontan um. Übersteuern verhindert das sensibel agierende ESP zuverlässig. In schnell angegangenen engen Kehren schiebt der Koloss jedoch über die Vorderräder. Überraschend ausgewogen ist der Fahr- und Abrollkomfort.

Trotz straffer Abstimmung spricht die Federung auf kurze und lange Wellen feinfühlig an. Das unterstreicht, dass es beim Chrysler 300C SRT8 doch mehr um „Street“ als um „Racing“ geht.

Zur Startseite
Technische Daten
Chrysler 300C Touring SRT8
Grundpreis 64.590 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5015 x 1880 x 1462 mm
KofferraumvolumenVDA 772 l
Hubraum / Motor 6059 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 316 kW / 430 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 265 km/h
Verbrauch 14,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?