Corvette

Sechser-Vette

Foto: Foto: Achim Hartmann 15 Bilder

Der US-Sportwagen präsentiert sich als Cabrio und als Coupé in der sechsten Generation. Wieder einmal ist er stärker und sportlicher geworden. Die totale Reformation fängt schon mit der Karosserie an. Gerade noch so lang wie ein Porsche 911 war die Corvette beim Bodybuilder.

Rahmen aus Stahl, Karosserie aus Kunststoff, ein Achtzylinder mit Stoßstangen-Ventiltrieb – auch die sechste Generation des US-Sportwagens Corvette bleibt linientreu beim klassischen Technik-Konzept. Fortschritt auf kleiner Flamme, so der erste Eindruck. Doch der täuscht gründlich. Der Chefkonstrukteur des Corvette-Teams rückt die Sache gerade. „Die paar Teile“, sagt der schnurrbärtige Dave Hill, „die mit der bisherigen Corvette identisch sind, können Sie in einer Einkaufstüte nach Hause tragen.“ Die totale Reformation fängt schon mit der Karosserie an. Vorbei die Zeit der schwellenden Formen, die Corvette war beim Bodybuilder. Gerade noch so lang wie ein Porsche 911, ist der Klassiker zu einem kompakten Kraftpaket geworden – mit scharf konturierten Karosserielinien, die ein bisschen an den legendären Sting Ray (1963 bis 1967) erinnern.

Gleich zum Produktionsstart wird es ein Coupé – wie bisher mit herausnehmbarem Dach – und ein Cabrio geben. Das verfügt jetzt über eine elektrohydraulische Betätigung, eine Premiere für die Corvette. Denn 1962 stand ein Automatik- Dach zwar in der Optionsliste, schaffte es aber nicht in die Serienproduktion. Abschied gilt es zu nehmen von den Klappscheinwerfern, ein Corvette-Merkmal seit über 40 Jahren. Dafür zeigen sich unter den Klarglas-Abdeckungen nun Xenon-Scheinwerfer für Abblend- und Fernlicht. Die kompakteren Abmessungen gehen nicht auf Kosten der Insassen.

Das Platzangebot im Cockpit ist nahezu gleich geblieben. Dahinter schließt sich ein stattlicher Kofferraum an, der beim Coupé auf ein Volumen von über 600 Litern kommt, wenn die Beladung auf die Sicht nach hinten keine Rücksicht nimmt. Beim Cabrio sind es 295 Liter, von denen bei geöffnetem Dach nur noch 144 Liter übrig bleiben. Wer in der Corvette Platz nimmt, entdeckt eine neue GMWelt. Gut, den hochwertigen Eindruck eines Audi oder Mercedes wird ein Produkt der Marke Chevrolet nie vermitteln.

Übersicht: Corvette
Technische Daten
Chevrolet Corvette C6
Hubraum / Motor 5967 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 298 kW / 405 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 300 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Mobile Menschen im Hymercar 323 Von der Auszeit zum Vanlife Zwei Vollzeit-Nomaden im Camper Hartnäckiger Schmutz Moos, Regenstreifen, Harz Tipps für hartnäckige Fälle
CARAVANING Tabbert Vivaldi 550 E Tabbert Vivaldi im Supertest Neues, modernes Design für 2019 Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften