Daewoo Rezzo

noch ein Van

Rezzo 2,0 CDX heißt der neueste Daewoo-Spross mit allen Eigenschaften eines kompakten Vans: Platz und Variabilität.

Nun trägt auch der südkoreanische Autobauer Daewoo seinen Teil zur allgemeinen Van-Mania in Deutschland bei. Rezzo 2,0 CDX heißt der neueste Spross mit den hinlänglich bekannten Attributen eines kompakten Vans: Platz und Variabilität.

Beulen sind vorprogrammiert

Schon beim Zustieg machen die „athletischen Karosserielinien“ (Daewoo-PR-Deutsch) schmerzhaft auf sich aufmerksam. Die stark gewölbten Dachlinie verlangt sowohl von den vorderen, als auch den hinteren Passagieren eine tiefe Verbeugung. Und auch die Hecklappe ist mit Vorsicht zu genießen, denn in geöffnetem Zustand zielt sie genau auf die Stirn mittelgroßer Rezzo-Passagiere. Hinter dieser Klappe verbirgt sich ein nicht allzu üppiger Kofferraum (347 Liter), der allerdings Wachstumspotenzial hat: Klappt man die drei einzelnen Rücksitze (35:30:35) zusammen, sind stattliche 1.425 Liter im Angebot. Und wer noch mehr Platz für Gepäck oder Sportgeräte braucht, kann mit wenigen Handgriffen die hinteren Sitze komplett ausbauen und die Ladekapazität auf 1.847 Liter schrauben.

Alternativ lassen sich mit dem Rezzo auch Menschen transportieren – und zwar recht komfortabel: Der 4,35 Meter lange Kompaktvan gewährt Beinen und Knien auf den hinteren Plätzen sehr viel Platz, nicht zuletzt auch durch den ebenen Fußboden. Selbst die heruntergeklappten Tische, die in die Rücklehnen der Vordersitze integriert sind, schränken das Platzangebot nicht ein.

Getrübter Durchblick

Für Fahrer und Beifahrer gibt es serienmäßig Airbags. Die Sitze sind anständig gepolstert, bieten aber zu wenig Seitenhalt. Dafür läßt sich der Beifahrersitz um 180 Grad drehen. Das typisch hellgraue Asia-Rappel-Plastik des Armaturenträgers ist im Euro-Rezzo etwas dunklerem Rappel-Plastik mit Holzapplikationen gewichen, und mit dem Durchblick hapert es: A- und B-Säule, die zusätzlichen Verstrebungen der Dreiecksfenster und die hinteren Kopfstützen versperren die Sicht nach draußen.

Doch warum sehen, wenn man hören kann: Der 121 PS starke Vierzylinder im Rezzo ist ein brummiger Geselle, der erst bei zügiger Autobahnfahrt von Wind- und Abrollgeräuschen übertönt wird. Der Zwei-Liter-Motor mit einem maximalen Drehmoment von 176 Newtonmetern bei 4.000 U/min sorgt aber für ordentlichen Vortrieb und garantiert zügige Überholvorgänge. Im Stadtverkehr helfen zudem die extrem kurzen Schaltwege und der geringe Wendekreis von nur 10,6 Metern. Weit weniger überzeugend sind der Gesamtverbrauch, den Daewoo mit 9,0 Litern Normalbenzin pro 100 Kilometer angibt, und die sehr starke Neigung zum Untersteuern.

1,6-Liter-Benziner ab September

Der Preis für den Rezzo beträgt 32.990 Mark – Metallic-Lack kostet 660 Mark, ein elektrisches Schiebedach 1.450 Mark extra. Und wer lieber schalten lassen will, muss für das vierstufige Automatikgetriebe 2.650 Mark anlegen. Ab September will Daewoo den Rezzo auch mit einem 1,6-Liter-Benziner anbieten.

Technische Daten
Daewoo Rezzo 2.0 CDX
Grundpreis 17.300 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4350 x 1755 x 1580 mm
KofferraumvolumenVDA 325 bis 1320 l
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 89 kW / 121 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h
Verbrauch 9,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron Paris Auto Show 2018 Audi e-tron quattro Marktstart verzögert sich e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen Essen Motor Show Teaser 2018 Essen Motor Show 2018 PS-Festival in Essen Toyota Supra Toyota GR Supra (2019) Einblicke in Japan-Sportwagen
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Auktion Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Oldtimer Auktion Toffen 2018 Schwache Herbst-Versteigerung Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel
Promobil Gebläsegrills im Vergleich 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Caravan Salon Campervans RM Free Nature Eco 3 neue Campervans im Check Karmann, Flowcamper und RM
CARAVANING 3 Gebläsegrills im Vergleich Teuer gegen günstig Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie