Der Boxster und der Golf im Wolfspelz

Motor, Fahrwerk, Karosserie – was macht den wahren Sportwagen aus? Kann ein Allerweltsauto (VW Golf R32) am Thron eines reinrassigen Sportlers (Porsche Boxster) rütteln? Die beiden Konzepte im Vergleich.

241 PS Leistung, Höchstgeschwindigkeit 251 km/h, Beschleunigung null auf 100 km/h in 6,8 Sekunden – noch sportlicher als die reinen Leistungsdaten ist beim VW Golf R32 nur der Preis: 31.950 Euro für einen Sechszylinder-V-Motor, permanenten Allrad-Antrieb, Schalensitze und ein dickes Lenkrad. Zum Vergleich: Porsche nimmt für 228 PS Leistung, 255 km/h Höchstgeschwindigkeit, Beschleunigung null auf 100 km/h in 6,2 Sekunden, Sechszylinder-Boxermotor und das elektrisch betätigte Cabrio-Verdeck 42.108 Euro.

Klar ist aber auch: Selbst die feinstrahligen 18-Zoll-Räder, die Niederquerschnittreifen und der herbe Auspuffton können nicht darüber hinwegtäuschen, dass der R32 zunächstmal ein Golf ist – 1,41 Meter hoch, 1.493 Kilogramm schwer und im Heck eine Ladeluke.

Der Boxster hingegen kauert förmlich auf der Straße: länger, breiter, flacher als der Golf, ausgewalzt mit dem Nudelholz der Designer zu zwei flachen Hauben, vier markanten Kotflügeln und einer niedrigen Windschutzscheibe.

Der Wolf im Golfpelz ist – gemessen am kleineren Boxer, der erst ab 5.000/min sportlich wirkt – fast übermotorisiert. Der schmale V-Motor quetscht das maximale Drehmoment schon bei 2.800/min aus der Kurbelwelle und sprintet wie ein 100-Meter-Läufer Richtung maximale Leistung und roter Bereich. Das fein abgestufte Sechsgang-Getriebe harmoniert mit dem Motor, als würden die beiden bald Silberne Hochzeit feiern. Die vier angetriebenen Räder beißen kernig in den Asphalt, die vorderen sogar wie auf Porsche-Niveau gelenkt.

Ein Sportwagen wird er aber auch bei Tempo 251 nicht. Zu laut, zu nervig, zu synthetisch, zu unharmonisch. Die Hinterachse in der Ferdinand-Piëch-Gedenkabstimmung: Unnachgiebig, hart, unkomfortabel schlägt sie nach jeder Bodenunebenheit unvermittelt zu. Und das E-Gas ist künstlich auf sportlich programmiert: Millimeter-Bewegungen verursachen größte Hektik in den Drosselklappen. Der Auspuffklang: ein permanentes Wummern, das den Subwoofer überflüssig macht.

Der Boxster dagegen birgt das Zeug zum Sportklassiker in sich. Weil er Sportwagen ist, muss ihn der Porsche nicht spielen. Deshalb nimmt der Boxster Bodenwellen viel komfortabler als der Golf, ohne deshalb verweichlicht zu wirken. Wo sich der Golf verbissen festkrallt, scheint der Porsche über die Fahrbahn zu tigern, federnd und elastisch, die Bewegungen in Fahrwerk und Karosserie als Element der Geschwindigkeit nicht vertuschend. Der Antriebsschlupfregelung genügt die Andeutung eines Schlenkers oder Rutschens, um gnadenlos Gas wegzunehmen.

Immerhin darf der Motor noch heulen. Da man den Boxer nicht sehen kann, soll man ihn wenigstens hören. Im hohen, blechernen Klang, der aus den Luftöffnungen sirenenhaft emporsteigt, ist das ganze Unglücklichsein über sein unsichtbares Kellerverlies lautstark gebündelt.

Der Vergleich zwischen einer kräftigen Kompaktlimousine und einem nicht ganz so durchtrainierten Mittelmotorsportwagen ist zwar nicht standesgemäß, aber für eindeutige Erkenntnisse gut: Der fabelhafte VW-V6 hätte sich wirklich eine sportlichere Umgebung verdient – er könnte doch bitte im wahren Sinne des Wortes den Audi TT befeuern.

Und der Boxster müsste endlich einmal die Wiedeking-Etikette des Einsteigermodells abstreifen. Ein Sechsgang-Getriebe ist automatisch Pflicht in diesem Sportwagen. Zum Ferrari fehlt dem Porsche aber ein Elementar-Ereignis, nämlich die freie Sicht auf das Herz des Sportwagens: den Motor.

Zur Startseite
Technische Daten
VW Golf R32 4Motion Porsche Boxster
Grundpreis 32.600 € 42.256 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4149 x 1735 x 1414 mm 4320 x 1780 x 1290 mm
KofferraumvolumenVDA 245 bis 1099 l 260 l
Hubraum / Motor 3189 cm³ / 6-Zylinder 2687 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 177 kW / 241 PS bei 6250 U/min 168 kW / 228 PS bei 6300 U/min
Höchstgeschwindigkeit 247 km/h 253 km/h
Verbrauch 11,5 l/100 km 9,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote