Diesel gegen Benziner (3)

Audi A4

Moderne Diesel sind viel kräftiger und sparsamer als vergleichbare Benziner – und in der Anschaffung teurer. Wann also lohnt sich ein Diesel wirklich? Sechs Motorenpaarungen im Vergleich.

Wer Audi sagt, sagt meist auch TDI. Beispiel A4: Rekordverdächtige 64 Prozent der Ingolstädter Erfolgsnummer fahren in Deutschland als Diesel aus dem Laden. Besonders populär ist die 130-PS-Variante mit Vierzylindermotor, was spätestens beim Studium der Preisliste durchaus überrascht.

26.850 Euro kostet ein solcher A4 1.9 TDI. Dabei bekommt man die gleiche Leistung auch billiger: Wer den Benziner nimmt (A4 2.0), spart 1350 Euro und kann eigentlich nicht klagen. Der Vierzylinder entpuppt sich als harmonische Antriebsquelle. Dank Ausgleichswellen schnurrt er angenehm leise, an den Fahrleistungen gibt es nichts auszusetzen, auch der Verbrauch hält sich im Rahmen des Üblichen. Gäbe es keinen TDI, wäre denn auch alles zur vollen Zufriedenheit.
So aber ist das Bessere wieder einmal des Guten Feind: Wer die Kraftentfaltung des von Pumpedüsen befeuerten Diesel kennen gelernt hat, dürfte die Benziner-Alternative bedenkenlos ad acta legen. Unterschiedlicher können sich 130 PS nicht anfühlen. Während es im Benziner erst dann flott vorangeht, wenn emsig in den Gängen gerührt wird, erledigt der Diesel das gleich Pensum locker im hohen Gang. In der Beschleunigungselastizität ist er haushoch überlegen, was beim Vergleich der Drehmomente auch nicht verwundert: 285 Nm bei 1750/min gegenüber 195 Nm bei 3300/min.

Kompletten Artikel kaufen
Vergleichstest VW Golf, Opel Zafira, BMW 7er, Audi A4, Mercedes E-Klasse, Jeep Cherokee
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 5 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Ein weiteres Aha-Erlebnis dräut an der Tankstelle: Im direkten Vergleich begnügt sich der TDI mit über drei Litern weniger pro 100 Kilometer. Der Testverbrauch liegt bei 7,4 L/100 km, doch verbrauchsbewusste Fahrer können ohne Mühe auch eine fünf vor dem Komma erzielen. So reichen die 70 Liter im Tank für mehr als 1000 Kilometer.

Beide Vorzüge zusammen genommen dürften in der Regel auch den wichtigsten Nachteil des Audi-Diesel verschmerzbar machen: Laufkultur ist seine Sache nicht. Akustisch weckt der vibrationsfreudige TDI-Motor Truckergefühle.
Und was die Kosten betrifft: Zieht man sämtliche relevanten Posten ins Kalkül, dann spricht auch in diesem Punkt alles für den Diesel. Selbst wenn er beim Kauf die kostspieligere Alternative ist.
Fazit: Beim A4 kann der Benziner nur in einem Kriterium punkten: Er belastet die Geräuschnerven deutlich weniger als der Diesel. Ansonsten spricht alles für den TDI. Er bietet ein enormes Durchzugsvermögen, so dass selten geschaltet werden muss. Und der Verbrauch ist gemessen an den Fahrleistungen äußerst gering. Keine Frage: wenn A4, dann TDI.

Technische Daten
Audi A4 1.9 TDI Audi A4 2.0
Grundpreis 26.650 € 25.800 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4548 x 1772 x 1428 mm 4548 x 1772 x 1428 mm
KofferraumvolumenVDA 445 bis 720 l 445 bis 720 l
Hubraum / Motor 1896 cm³ / 4-Zylinder 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 96 kW / 130 PS bei 4000 U/min 96 kW / 130 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 207 km/h 212 km/h
Verbrauch 5,5 l/100 km 7,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi
Beliebte Artikel Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV VW Touareg (2018) Offroad-Test Experience Marokko VW Touareg im Fahrbericht Was kann der Luxus-SUV im Gelände?
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte