Eindrücke vom VW Scirocco 2.0 TFSI mit Direktschaltgetriebe

Dynamischer Newcomer als Sportcoupé im Golfformat

Foto: Hans-Dieter Seufert 7 Bilder

16 Jahre nach Einstellung der zweiten Scirocco-Serie präsentiert VW eine Neuauflage des Sportcoupés im Golfformat. Ab Mitte November 2008 soll der schmucke Zweitürer mit dem grimmigen Blick in ganz Europa verfügbar sein. Die Topversion leistet 200 PS und ist gegen Aufpreis mit DSG zu haben.

Wind- und Wetter-Experten werden es wissen: Der auf Grund des starken Temperaturunterschiedes zwischen der Sahara und dem Mittelmeer insbesondere im Frühjahr und Herbst aus südlichen oder südöstlichen Richtungen gen Europa wehende Scirocco ist beileibe kein frischer, sondern ein heißer Wind. Insofern ist der Titel des Fahrberichts irreführend.

Besieht man sich jedoch die real existierende Modellpalette von Volkswagen, trifft er in Bezug auf den Newcomer exakt ins Schwarze - so jung und dynamisch wie mit der Neuauflage des 1992 eingestellten Sportcoupés für jedermann hat sich der norddeutsche Großserienhersteller schon lange nicht mehr präsentiert - Golf GTI und R32 hin oder her. Mit 4,26 Meter Länge, 1,81 Meter Breite und 1,40 Meter Höhe ist der Fronttriebler kompakt genug, um als kleines, handliches Auto durchzugehen.

Mit 2,58 Meter Radstand bietet er ausreichend und bequem Platz für vier Personen und Gepäck. Allerdings ist Letztgenanntes über eine recht hohe Ladekante zu wuchten, was zierliche Personen und Rückenkranke vor Probleme stellen könnte. Auch die auf Grund der wuchtigen Kopfstützen im Fond nicht wirklich gute Sicht nach hinten ist gewöhnungsbedürftig.

VW-Kenner werden sich problemlos zurechtfinden

In allen anderen Belangen ist an Bord des auf Module von Golf, Eos und Passat zugreifenden Zweitürers jedoch alles haargenau so wie von Volkswagen gewohnt. Unter der vorderen Haube arbeiten antritts- und durchzugsstarke Vertreter der aktuellen Turbo-Direkteinspritzer-Generation. Ein TDI und drei TSI mit 122 bis 200 PS Leistung stehen zur Wahl.

Alle Motoren gehen sorgsam mit den knapper und teurer werdenden Treibstoffen um und erfüllen mit Ausnahme des Top-Aggregats schon heute die zukünftige Euro-5-Abgasnorm. Serienmäßig werden die sechs zu Gebote stehenden Gänge per Hand eingelegt. Gegen 1.750 Euro Aufpreis gibt es für die ab 140 PS starken Modelle auch das automatisierte Doppelkupplungsgetriebe DSG - beim TDI und 200-PS-TSI mit gleichfalls sechs, beim 160 PS starken Benziner wegen des geringeren Drehmoments mit sieben Fahrstufen. Der zur ersten Ausfahrt bereitgestellte Testwagen verfügte zudem über die bei VW DCC genannte adaptive Fahrwerksregelung. Sie wartet mit den Programmen Normal, Sport und Comfort auf und kostet 925 Euro Aufpreis.

Der Scirocco beherrscht mehrere Umgangsformen

Im Komfort-Modus gibt sich das System deutlich konzilianter als das serienmäßige Stahlfahrwerk, ohne es im Sportbetrieb an der nötigen Härte fehlen zu lassen. DCC nimmt nicht nur direkt und situationsgerecht Einfluss auf die Dämpferkennung, sondern greift auch in die Abstimmung der elektromechanischen Servolenkung ein. So gerüstet präsentiert sich der Scirocco 2.0 TFSI mit DSG ausgesprochen agil und fahraktiv.

Notorisches Untersteuern steht bei VWs neuem Sportwagen ebenso wenig zu befürchten wie ein allzu raubeiniger Auftritt. Die das Abblasen des Turboladers beim Golf GTI mit DSG so wirkungsvoll in Szene setzende Soundmembran wurde dem Scirocco nämlich vorenthalten. Dabei hätte dem 24h-Klassensieger vom Nürburgring die stimmliche Präsenz des kompakten Bruders fraglos bestens zu Gesicht gestanden.

Zur Startseite
Technische Daten
VW Scirocco 2.0 TSI
Grundpreis 25.825 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4256 x 1810 x 1404 mm
KofferraumvolumenVDA 312 bis 1006 l
Hubraum / Motor 1984 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 147 kW / 200 PS bei 5100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 235 km/h
Verbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote