Fahrbericht Alfa Romeo 147 1.9 JTD

So schön kann Vernunft sein: Der Alfa Romeo 147 kommt im April als Diesel und Viertürer.

Wäre der Alfa Romeo 147 ein typischer italienischer Macho oder Papagallo, würde er inzwischen nicht mehr fahren, sondern wie ein Transrapid über die Betonbahnen schweben. Schönheiten wie er pflegen nämlich durchaus abzuheben, werden sie wegen ihres Äußeren derart mit Preisen überhäuft wie der kompakte Fronttriebs-Alfa.

Statt Hoffärtigkeit beginnt nach der Kür – dargeboten vom Zweitürer, den Vierzy-linder-Twinspark-Benzinmotoren und der Halbautomatik Selespeed – jetzt die Pflicht: Die viertürige Karosserie und der 1,9-Liter-Common-Rail-Turbodiesel stehen am Vorstart und ergänzen ab Ende April die elegante Vorhut um die Volks-Wagen: Mit 60 Prozent Viertürern und nahezu einem Drittel Diesel rechnet Alfa in
diesem Jahr für Deutschland, als wäre das Käuferverhalten so voraussehbar wie die Vorschau aufs Wetter oder die Lottozahlen.

Immerhin wurde das ursprünglich zu vorsichtig kalkulierte Jahreskontingent für Deutschland bereits von 8000 auf über 12 000 Alfa 147 aufgestockt, und auch im Werk Pomigliano d’Arco bei Neapel ist die 147-Produktion von 100 000 auf 120 000 Einhei-ten für 2001 erhöht worden.

Den Viertürer- und Diesel-Interessenten ist schon vorab ein gutes Händchen
zu bescheinigen. Die beiden Fondtüren beeinträchtigen die graziöse Form ebenso wenig wie der Diesel das Fahr-
vergnügen. In der Basisausstattung Progression kostet
der viertürige 1.9 JTD 37 982 Mark, das Topmodell Distinctive kommt auf 41 209 Mark, und als Zweitürer beginnt der Diesel bei 36 574 Mark.

Die Fakten, soweit sie bei einem Alfa Romeo nüchtern sein können: Der Radstand blieb gegenüber dem Zwei-
türer unverändert, die B-Säule wanderte 45 Millimeter nach vorn, die C-Säule ver-
lor den BMW-Knick und verläuft nun pyramidenförmig, das Leergewicht erhöht sich um 55 Kilogramm, die Motorleistung des Vierzylinder-Turbodiesels wurde von 105 auf 115 PS bei 4000/min an-
geboben.

Die Leistungssteigerung ist neuen Garrett-Turbola-
dern mit variabler Geometrie zu verdanken, eine zweite Schwungscheibe mit Hardyscheibe sorgt für einen kul-
tivierteren Motorlauf, und Valeo hat eine neue Kupplung ohne Federn entwickelt.

Noch immer vermag der schon beim Alfa 156 zelebrierte Gag, die hinteren Türöffner in den Fensterrahmen zu verstecken, vorwiegend ältere Damen zu entzücken, da sie die einzigen Passagiere sind, die sich über einen Platz im Fond freuen. Den Rest der Alfa 147-Fans wird es eher hinter das Lenkrad ziehen.

Dank dem guten Durchzug bei niedrigen Drehzahlen und einem flachen Drehmomentverlauf passt der kleine Common-Rail-Diesel gut zum agilen Fahrverhalten. Spätestens auf schnurgeraden und lee-
ren Autobahnen ist aber zu spüren, dass der Motor doch mehr Leistung und das Getriebe noch einen sechsten Gang vertragen könnte.

Auch darauf muss nicht mehr allzu lang gewartet werden. In der nächsten Multijetgeneration wird der 1,9-Liter-Common-Rail knapp 150 PS leisten, und für die sportliche GTA-Version werden im Vorversuch Direkteinspritzer-Versionen der 1,8- und Zweiliter-Twinspark-Motoren erprobt, die zwischen 160 und 170 PS stark sein werden.

Zur Startseite
Technische Daten
Alfa Romeo 147 1.9 JTD 8V Distinctive
Grundpreis 21.750 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4170 x 1729 x 1439 mm
KofferraumvolumenVDA 280 bis 1030 l
Hubraum / Motor 1910 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 191 km/h
Verbrauch 5,8 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?