Fahrbericht BMW 735i, BMW 740i

Mittelweg zwischen Sechs- und Zwölfzylinder

Zwischen den kleinen Sechszylindern und dem großen Zwölfzylinder offerieren die neuen BMW-Achtzylinder einen goldenen Mittelweg.

Warum nicht gleich? Das war bei der Vorstellung der neuen, im Hubraum vergrößerten BMW-8-Zylinder, die zunächst im 7er, ab Mai auch im 5er und 8er eingesetzt werden, die meistgestellte Frage. Die Antwort darauf hat eine vorwiegend marktpolitische Seite. Natürlich hätte man auch schon vor vier Jahren, bei der Premiere der BMW-Achtzylinder, den Hubraum größer wählen können.

Dem stand technisch nichts im Wege. Doch sollte ja der damals brandneue V8 den sogenannten großen BMW-Sechszylinder ersetzen. Und der deckte das Hubraumsegment von 3 bis 3,5 Liter ab. Hätte man den V8 gleich mit 3,5 Liter gestartet, wäre die Lücke zum kleinen 2,5 Liter-Sechszylinder zu groß gewesen. Nun ist die sensible Hubraum-Welt der Luxusklasse wieder in Ordnung. BMW hat von unten den auf 2,8 Liter gewachsenen Sechszylinder nachgeschoben und darunter sogar noch den 2,5 Liter großen Turbodiesel plaziert.

Ganz oben thront als Topmotorisierung der 7er-Reihe der 12-Zylinder, inzwischen mit 5,4 Liter Volumen, so dass auch hier ein gebührender Abstand zum großen Achtzylinder gewahrtbleibt. Mit 3,5 und 4,4 Liter Hubvolumen bieten die neuen 8-Zylinder nun jenes Drehmomentpotential, das in der Oberklasse das Fahren zu einer sehr komfortablen, aber auch überlegenen Angelegenheit macht. Schon der BMW 735i schöpft fühlbar aus dem vollen, sofern man nur bereit ist, das elektronische Gaspedal durchzutreten. Bei 1500 Umdrehungen stehen 270 Newtonmeter an, satten Durchzug verspürt man spätestens beim Drehmomentmaximum (320 Newtonmeter), das mit relativ bescheidenen 3300 Umdrehungen einhergeht. Auch darüber lässt die Zugkraft nicht nach, und das jenseits von 4000/min gut gedämpft hörbare Verbrennungsgeräusch verrät, dass hier ein sehr intensiver Gaswechsel betrieben wird.

236 PS leistet der kleine Achtzylinder, das bringt beim vollen Ausdrehen exzellente Fahrleistungen, die für das serienmäßige 5-Gang-Schaltgetriebe mit 7,6 Sekunden beim Beschleunigen auf 100 km/h angegeben werden. Das Ende der Beschleunigungsphase wird bei respektablen 244 km/h erreicht. Motor und 5-Ganggetriebe harmonieren gut miteinander, aber komfortabler und auch angemessener lässt sich der 735i mit der neuen 5-Gang-Automatik bewegen.

Unter dem Begriff Steptronic bietet BMW als Novität den manuellen Eingriff in einer separaten Schaltgasse. Doch auch in der bevorzugt genutzten Automatikstellung bieten die dort abgelegten beiden adaptiven Economy- Programme eine optimierte Zugkraftanpassung bei kaum noch spürbaren Schaltvorgängen. Das alles geht natürlich mit dem bärenstarken 4,4 Liter-V8 (286 PS) noch müheloser. Die über einen breiten Drehzahlbereich üppige Kraftentfaltung beschränkt manuelle Eingriffe auf gezielte Sonderaktionen.

Das in der Grundversion lieferbare Sechsganggetriebe bleibt unverbesserlichen Schaltfanatikern vorbehalten. Die neuen Achtzylindermodelle haben natürlich nicht nur höhere Fahrleistungen, sondern auch höhere Preise. Ab 95.500 DM beginnt im 7er der V8-Komfort, er endet beim BMW 740iLA (Langversion mit Automatik) mit 124.700 DM in einem Bereich, wo auch der sogenannte Besserverdienende nachdenklich wird.

Technische Daten
BMW 735i BMW 735i BMW 740i BMW 740i
Grundpreis 56.498 € 49.340 € 65.139 € 65.139 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4984 x 1862 x 1435 mm 4984 x 1862 x 1435 mm 4984 x 1862 x 1435 mm 4984 x 1862 x 1435 mm
KofferraumvolumenVDA 500 l 500 l 500 l 500 l
Hubraum / Motor 3498 cm³ / 8-Zylinder 3498 cm³ / 8-Zylinder 4398 cm³ / 8-Zylinder 4398 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 180 kW / 245 PS bei 5800 U/min 180 kW / 245 PS bei 5800 U/min 210 kW / 286 PS bei 5400 U/min 210 kW / 286 PS bei 5400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 243 km/h 244 km/h 250 km/h 250 km/h
0-100 km/h 9,3 s 7,9 s 8,0 s
Verbrauch 12,1 l/100 km 12,2 l/100 km 12,5 l/100 km 13,5 l/100 km
Testverbrauch 14,6 l/100 km 13,7 l/100 km 14,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Teaservideo zeigt Details
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer - Oberklasse-Limousine - Fahrbericht AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Panamera-Rivale im Fahrbericht Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger
Allrad Volvo V60 Cross Country (2018) Volvo V60 Cross Country (2018) Neuer Schlechtwege-Kombi Rezvani Tank SUV Rezvani Tank SUV Panzer mit 707 PS
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018
Promobil Reisemobil Manufaktur Free Nature Eco (2019) Free Nature Eco Bulli-Ausbau mit coolem Design Emmerich Wohnmobil-Tour Niederrhein Radtouren entlang der Grenze
CARAVANING Der Herbst ist ein guter Zeitpunkt, um beim Kauf eines Reisemobils oder Caravans Geld zu sparen: Die Vorjahresmodelle müssen vom Hof. Günstige Caravans im Herbst Die Schnäppchen-Saison beginnt Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou