Fahrbericht Ferrari F 50

Ferrari wagt das Unmögliche und bringt mit dem F 50 Formel 1-Technik auf die Straße. auto motor und sport fuhr als erstes Fachmagazin der Welt den roten Supersportwagen und entdeckte seine bestechenden Tugenden.

An verwindungssteifen Ideen mit atemberaubenden Fahrleistungen hat es Ferrari noch nie gefehlt. Die Autos aus Maranello erwiesen sich oft als zierlich zusammengefügte Träume von Kraft und Herrlichkeit, eingebettet in das Kunsthandwerk ihrer malerisch eleganten oder bizarr funktionellen Karosserien. Und sie forderten ihren Tribut: Schnell gefahren, ließen sie ihre Fahrer oft in einem Maße leiden, das den imaginären Rahmenbedingungen zur Anerkennung als Legende Genüge tat. Der offene Zweisitzer mit der Modellbezeichnung F 50, den Ferrari jetzt gewissermaßen als selbstgemachtes Geburtstagsgeschenk zur Feier von fünf Jahrzehnten Renn- und Sportwagenbau 349 mal produzieren will, läßt sich mit diesem Maßstab jedoch nicht mehr messen. Er ist den bisher im Hause gehegten Werten eine Runde voraus und wird damit zu einem in den Farben Rennrot, Dunkelrot, Gelb, Schwarz und Nürburgring-Grau lieferbaren neuen Meilenstein der Firmengeschichte.


Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo verspricht als Gegenwert für den Europapreis von 350 000 ECU plus landesüblicher Steuern – nach derzeitigem Kurs rund 750 000 Mark – nicht nur den gewaltigsten Ferrari der Firmengeschichte mit 325 km/h Höchstgeschwindigkeit, sondern auch ein angenehm zu fahrendes Auto; keinen heulenden Derwisch, der seine erschreckten messer bei Sonnenschein gern den Blicken des Piloten entzieht. Der Fahrer hat ohnehin alle Hände voll mit Hochschalten zu tun. Das ist im F 50 eine Lust: Trotz des langen, mit vier Gelenken versehenen Schaltgestänges läßt sich das Getriebe so präzise bedienen, daß ihm schon fast ein Lob als Selbstwähldienst gebührt.

Übersicht:
Technische Daten
Ferrari F 50 4.7 V12
Grundpreis 386.537 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4480 x 1986 x 1120 mm
Hubraum / Motor 4700 cm³ / 12-Zylinder
Leistung 383 kW / 520 PS bei 8500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 325 km/h
Verbrauch 26,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Mehr zum Thema AGS
Top Aktuell Teaser BMW 3er Neuer BMW 3er G20 (2018) Erstes Teaserbild durchgesickert
Beliebte Artikel Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos