Honda Civic Type R Honda
Honda Civic Type R
Honda Civic Type R
Honda Civic Type R
Honda Civic Type R
17 Bilder

Fahrbericht Honda Civic Type R

Nordschleifen-Rekord im Visier

Nach BMW 135i und Mercedes A45 AMG durchbricht der neue Honda Civic Type R als nächster Kompakter die magische Grenze von 300 PS. Erste Ausfahrt im Vorserienmodell.

Bei Honda hat alles seine Ordnung. Männer mit bunten Leuchtstäben, die wie Laserschwerte aus den Stars Wars-Filmen anmuten, weisen einem narrensicher den Weg. Ingenieure in weißen Kitteln, die alle wie asiatische Qs aussehen, erklären auf gefühlten hunderten von Schaubildern und mit unzähligen Animationen alles bis ins letzte Detail, so dass es sogar blasierte britische Geheimagenten verstehen könnten. Ja, in Japan hat sogar eine Toilette noch eine Bedienungsanleitung. Da kann einfach nichts daneben gehen.

Honda Civic Type R
Soundprobe Honda Civic Type R
21 Sek.

Honda Civic Type R soll schnellster Frontriebler auf der Nordschleife werden

Auch nicht beim Projekt „Type R“, mit dem Honda unter anderem seine sportlichen Gene wieder reaktivieren will. Die Rückkehr in die Formel 1 und ein Supersportwagen wie der NSX reichen nicht aus. Die Männer aus Japan wissen: Das Herz des Motorsports schlägt am Nürburgring. Deshalb soll der neue Honda Civic Type R der schnellste Frontriebler auf der legendären Nordschleife werden. 320 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment bei 2.300/min stehen dem Honda Civic Type R-Piloten zur Verfügung, um die aktuelle Rekordzeit für frontgetriebene Fahrzeuge von gut acht Minuten auf der legendären Eifel-Rennstrecke zu knacken. Von null auf Tempo 100 in weit unter sechs Sekunden – und das mit Frontantrieb? Schaffen es die Japaner, die hohe Leistung auf die Straße zu bringen?

Beim Fahrwerk setzt Honda auf adaptive Dämpfer, aber der Clou steckt in der homogenen Kraftentfaltung des Zweiliter-Turbobenziners bis in hohe Drehzahlregionen. Der bereits aus den früheren Saugmotoren bekannte variable Ventilhub wird im neuen Triebwerk mit einem kleinen, aber extrem rasch ansprechenden Turbolader kombiniert. Dadurch kann Honda das berüchtigte Turboloch sehr klein halten. Beim Beschleunigen bekommt der Honda Civic Type R schnell Grip unter die Pneus. Im sportlichen R-Modus geht es bei der Lenkung noch ein wenig direkter zur Sache, werden die Federwege kürzer. Die Gänge der Sechsgang-Box flutschen exakt geführt durch die Gassen, während der Fahrer in den bequemen Sitzen eine gelungene Mischung aus Komfort und exzellentem Seitenhalt vorfindet.

Markteinführung in Deutschland erst 2015

Um die Performance zu verbessern und gleichzeitig den Spritverbrauch zu reduzieren, kommen besonders leichte Materialien zum Einsatz. So bestehen die Kotflügel etwa aus Aluminium, andere Teile sind aus Kunststoff. Honda experimentiert außerdem bei anderen Versuchsträgern mit einer Mischform aus Carbon-Chassis und Aluminiumkarosserie. Beim Honda Civic Type R wird diese aber schon aus Kostengründen nicht zum Einsatz kommen. Trotzdem beeindruckt der Type R durch sein für einen Fronttriebler ausgewogenes Fahrverhalten auch bei höheren Geschwindigkeiten. Störende Krafteinflüsse in der Lenkung waren ebenfalls kaum zu spüren, allerdings mangelte es der Teststrecke auf dem japanischen Entwicklungszentrum von Honda auch an anspruchsvollen Kurven.

Trotzdem kann konstatiert werden: Es muss nicht immer Allrad oder Heckantrieb sein. Bis 2015 ist bei den Type R-Fans Geduld gefragt. Erst dann debütiert der neue Kompakt-Sportler zu Preisen von voraussichtlich rund 35.000 Euro bei den deutschen Händlern – vielleicht sogar mit einer Rekordzeit auf der Nordschleife.

Technische Daten

Honda Civic Type R Sport
Grundpreis 35.000 €
Außenmaße 4270 x 1785 x 1445 mm
Hubraum / Motor 1998 cm³ / 4-Zylinder
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige 05/2014 Erlkönig Honda Civic R-Type Top-Civic ab 2015 mit 320 PS Erlkönig Honda Civic Type R
Honda Civic
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Honda Civic
Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche Typ 64 Berlin-Rom-Wagen
Auktionen & Events
BMW M5 Competition Edition 35 Jahre
Neuheiten
BMW Z4 sDrive30i
Fahrberichte