Fahrbericht Lexus LS 430

Himmel hoch drei – mit diesem Slogan bewirbt Toyotas Nobelmarke im wichtigsten Lexus-Markt, den USA, die dritte Auflage ihrer Luxusklasse. auto motor und sport fuhr dort den neuen Lexus LS 430 – in der Tat, ein fast schon himmlisches Vergnügen.

Auf dem Highway ist wieder
mal die Hölle los. Sechsspurig quellen die Autos während der morgendlichen Rushhour Stoß­stange an Stoßstange über die Freeways, die Los Angeles wie die Arme eines Riesenkraken umschlingen.

Die Passagiere des perlmuttfarbenen Lexus LS 430 nehmen den Verkehrsstress nur am Rande wahr – nicht allein, weil sie auf der nahezu leeren Spur für Fahrgemeinschaften staufrei mit 65 Meilen pro Stunde (ca. 105 km/h) dahincruisen können und das Navigationssystem mit seiner Touchscreen-Bedienung zuverlässig und vorausschauend den Weg durch den Asphaltdschungel des Großraums L.A. weist.

Die digitalisierte Karte da-für befindet sich auf einer DVD-Scheibe. Ihre enorme Speicherkapazität kann im
Gegensatz zur herkömmli-
chen CD-ROM das komplette Straßennetz der USA oder auch Europas aufnehmen.

Aber nicht nur das Navigieren macht die Fahrt im Lexus-Flaggschiff so angenehm, sondern vor allem die himmlische Ruhe, die an Bord des japanischen Luxus-Liners herrscht. Die Außenwelt, so scheint es, befindet sich auf einem weit entfernten Planeten. Lexus-Fahren ist wie von einem anderen Stern, auch wenn der LS keinen auf der Haube trägt.

Der Lexus-V8, im neuen Modell durch Aufbohren der Zylinder um 3,5 Millimeter im Hubraum von vier auf 4,3 Liter vergrößert, flüstert nicht. Er schweigt. Nur wenn bei Kickdown die Automatik unmerklich zurückschaltet, ist dezentes V8-Grummeln zu vernehmen, und die 282 PS lassen im Verbund mit bis zu 417 Nm Dreh­moment den Zweitonner ohne jede Anstrengung davonschießen. Optimales Mitschwimmen im Ver­kehrs­strom ermöglicht ein lasergesteuerter Abstandsregeltempomat.

Windgeräusche? Fehlanzeige. Zumindest nicht bei ame-
rikanischem Highway-Tempo. Das erklärt sich möglicherweise durch den cW-Wert von nur 0,25 – auch wenn das Blechkleid des LS 430 nicht danach aussieht. Das Geheimnis liegt, wie so vieles am Lexus, im Verborgenen: Der Unterboden ist fast glattflächig.

Übersicht:
Technische Daten
Lexus LS 430
Grundpreis 72.000 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 5025 x 1830 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA 552 l
Hubraum / Motor 4293 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 207 kW / 282 PS bei 5600 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Verbrauch 11,4 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi
Beliebte Artikel Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV VW Touareg (2018) Offroad-Test Experience Marokko VW Touareg im Fahrbericht Was kann der Luxus-SUV im Gelände?
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Carado T 448 Dauertester Carado T 448 im Dauer-Test So war das Jahr mit Carlos Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte