Fahrbericht Mazda 626 2.0i

Mazda besann sich bei der Neuauflage des ehemaligen Mittelklasse-Bestsellers auf alte Tugenden japanischer Importeure. Die Zielsetzung lautete: mehr Ausstattung, mehr Platz, mehr Komfort und mehr Nutzwert – für weniger Geld.

Blick zurück nach vorn – unter dieses scheinbar widersprüchliche Motto könnte man die Neuauflage des ehemaligen Mazda-Bestsellers 626 stellen. Denn für den neuen Geschäftsführer von Mazda Deutschland, den Norweger Jan Brentebraten, lautet die Zielsetzung für morgen: „Zurück zu den Wurzeln“ – zu jenen Grundwerten, die japanische Marken wie Mazda groß gemacht haben. Laut Brentebraten sind das neben Qualität und Zuverlässigkeit vor allem das Preis- Leistungs-Verhältnis, aber auch „Nutzwert“. „Das Upgrading zu immer höheren Preisen“, ergänzt Mazda-Sprecher Michael Dithmer, „hat Kunden vergrault“. „Außerdem“, so erläutert Brentebraten, „beklagten Käufer, daß die zunehmende Styling-Orientierung zu Einschränkungen bei Funktionalität und Komfort führte.“ Folglich sackten die Absatzzahlen der einstigen Erfolgsnummer 626 – das Mittelklassemodell war in den achtziger Jahren mehrfach der meistverkaufte Importwagen in Deutschland – ab.

Ende der achtziger Jahre wurden 49 000 Exemplare zugelassen – zuletzt waren es noch 16 000 pro Jahr. Mit dem neuen 626, der ab August als Fließ- und Stufenheck- Limousine sowie ab Herbst auch als Kombi bei den 820 Händlern steht, soll die Kurve wieder nach oben zeigen. 12 000 Einheiten sind noch 1997 geplant, 1998 sollen es 30 000 werden. „Das geht nur über attraktive Preise“, so Brentebraten, „die sind wir unseren Kunden, aber auch unseren Händlern schuldig.“ Den Worten folgen Taten: Das Basismodell mit Stufen heck-Karosserie, 1,9 Liter Hubraum und 90 PS steht für 31 790 Mark in der Preisliste, die Schrägheckvariante ist 600 Mark teurer.

Übersicht:
Technische Daten
Mazda 626 2.0i
Grundpreis 17.507 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4695 x 1750 x 1400 mm
KofferraumvolumenVDA 452 l
Hubraum / Motor 1991 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 85 kW / 115 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 198 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Honda CR-V Honda CR-V im Fahrbericht 1,6-Tonnen-SUV braucht nur 6,3 Liter
Beliebte Artikel Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi Cupra Ateca (2018) Cupra Ateca (2018) Erste Fahrt mit dem Power-SUV
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Richtiges Reinigen von Freizeitfahrzeugen Reinigungstipps für den Innenraum So bleibt das Wohnmobil sauber Frankia M-Line I 7400 Plus (2018) Stadt Frankia M-Line I 7400 Plus Test 5-Tonner mit 2-Zimmer-Grundriss
CARAVANING Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte