Renault Mégane Grandtour im Fahrbericht

Kompakter Lademeister aus Frankreich

Renault Mégane Grandtour Foto: Achim Hartmann 17 Bilder

Viel Lade-, wenig Hubraum: Obwohl der geräumige Renault Mégane Grandtour TCe 130 nur einen 1,4 Liter grossen Benziner unter der Haube hat, klappt das Teamwork sehr gut.

Zwei Mal Mégane Grandtour, zwei Mal mit gleicher Ausstattung, zwei Mal 130 PS, aber ein Mal 2.100 Euro teurer: Da muss man schon extremer Vielfahrer sein, um die Mehrkosten der Dieselvariante bei Anschaffung und Unterhalt durch den niedrigeren Verbrauch wieder reinzuholen.

Renault setzt auf Downsizing-Prinzip

Für die meisten Käufer dürfte deshalb der gleich starke Benziner die bessere Wahl sein, zumal der Vierzylinder im Renault Mégane Grandtour TCe 130 nach dem Downsizing-Prinzip konstruiert wurde. Wie bei den ähnlich gearteten Triebwerken von Fiat und VW soll hier ein relativ kleiner Hubraum für Sparsamkeit sorgen, während ein Turbolader Leistung und Durchzug auf das Niveau eines erheblich größeren Saugmotors liftet. Mit 190 Nm Drehmoment bei 2.250 Umdrehungen ist der 1,4-Liter-TCe zwar nicht ganz so gut bei Kräften wie der 1,9-Liter-dCi (300 Nm bei 1.750/min), aber insgesamt ein sehr angenehmes, kultiviertes und elastisches Aggregat. Sein kleiner, schnell ansprechender Lader ermöglicht einen stämmigen Antritt sowie eine schaltarme, entspannte Fahrweise, die gut zum Naturell des fast 1,4 Tonnen schweren Kombis passt. Zudem begnügt er sich ohne große Anstrengungen und weitere Spartechnik wie Direkteinspritzung oder Start-Stopp mit einem Verbrauch, der nur knapp über dem des Diesels liegt (8,1 zu 7,5 L/100 km).

Radstand und Kofferraumvolumen im Renault Mégane Grandtour sind gewachsen

Dass der Renault Mégane Grandtour ansonsten wenig zum Knausern neigt, sieht man ihm bereits von außen an. Mit 4,56 Meter Länge ist er fast der Kompaktklasse entwachsen, und der um sechs Zentimeter verlängerte Radstand bringt im Fond spürbar mehr Beinfreiheit als in der Limousine. Gleiches gilt natürlich für den Kofferraum, dessen Volumen nach Vorklappen der geteilten Rücksitze von 524 auf 1.595 Liter wächst.

Durch Umlegen der Beifahrerlehne passen sogar 2,50 Meter lange Gepäckstücke hinein, während Kleinkram in diversen Bodenfächern Platz findet. Allerdings bildet die vergrößerte Ladefläche nach vorn eine Rampe samt Stufe, deren Abdeckung ähnlich windig wirkt wie der klappbare Raumteiler im Heck oder manche Verkleidungen. Auch die erlaubte Zuladung fällt mit 419 Kilogramm arg knapp aus.

Renault Mégane Grandtour ist geräumiger und gut ausgestatteter Kombi

Immerhin geht das komfortbetonte Fahrwerk mit diesem Ballast nicht in die Knie, trägt die Familie samt Reisegepäck ohne grobe Erschütterungen über holprige Landstraßen und pariert selbst abrupte Ausweichmanöver ohne tückische Lastwechselreaktionen. Als Handlingwunder wäre der Renault Mégane Kombi freilich eine glatte Fehlbesetzung, denn weder die seitenhaltarmen Sitze noch die gefühllose, inhomogene Elektrolenkung animieren zum Kurvenwedeln. Als bequemer, geräumiger und gut ausgestatteter Kombi wird der Renault dagegen seinen Weg machen – mit dem Turbomotor sogar recht sparsam.

Live Abstimmnung 1 Mal abgestimmt
Finden Sie den Renault Mégane Grandtour sexy?
Nein, der Renault Mégane Grandtour ist nicht sexy.
Ja, ich finde ihn sexy.
Ich finde Autos grundsätzlich nicht sexy.
Mir egal.
Zur Startseite
Technische Daten
Renault Mégane Grandtour TCe 130 Expression
Grundpreis 20.450 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4559 x 1804 x 1507 mm
KofferraumvolumenVDA 524 bis 1595 l
Hubraum / Motor 1397 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 96 kW / 130 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h
Verbrauch 6,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?