Fahrbericht über den Fiat Grande Punto Abarth Esseesse

So fährt sich die Supersportvariante des Grande Punto

Foto: Hersteller 6 Bilder

Esseesse ist kein Druckfehler, sondern die gesprochene Version der Abkürzung für Super Sport. Mit dem neuen Top-Modell des Grande Punto will das Wappentier des wieder neu aufgebauten Tuning-Betriebes Abarth so richtig zustechen.

Die Astrologie bringt es auf den Punkt: „Der Skorpion ist ein zartes Wesen, in dem eine unbändige Kraft und Energie waltet“, sagt ein Horoskop. Und welche Beschreibung könnte für das neue Flaggschiff aus der wieder erstandenen Tuning-Schmiede Abarth besser passen? Der Kleinwagen Punto, dem vor allem das „Grande“ im Vornamen mehr Größe verleihen soll, stellt die Speerspitze des neu aufgestellten Unternehmens aus dem Turiner Stadtteil Mirafiori dar. Als Carlo Abarth 1958 einem Fiat Cinquecento mit 13 PS die doppelte Leistung einimpfte, war das ein Knüller.

Und so hofft man in der Fiat-Zentrale, dass auch das neue Top-Modell der reanimierten Werks-Tuningschmiede ordentlich einschlägt. Ganz die doppelte Leistung der normalen Saugmotor-Variante mit seinen 95 PS schafft der Grande Punto Abarth Esseesse nicht. Er leistet 180 PS, aber um die zehn Pferdestärken muss sich niemand streiten, denn an Kraft mangelt es dem kleinen Italiener nicht. Gegenüber der „normalen“ Abarth-Version, die in diesem Frühjahr zu den rund zwei Dutzend autorisierten Abarth-Händlern in Deutschland kommt, sattelten die Ingenieure mit geändertem Steuergerät noch einmal 25 zusätzliche PS drauf, was ihn bis auf 215 Kilometer pro Stunde beschleunigen soll.

Der Garret-Lader lässt den kleinen Hubraum nicht spüren

Seinen kleinen Hubraum von 1,4 Litern lässt sich der Esseesse nicht anmerken. Eher wirkt er wie ein Zweiliter-Sauger, denn der Garrett-Lader verrichtet seine Arbeit auffällig unauffällig. Ein Turboloch ist ebenso wenig zu spüren wie eine plötzliche Leistungsexplosion. Doch dank der Aufladung erreicht der Punto sein höchstes Drehmoment bereits bei 3.000/min, und darum sind große Drehorgien gar nicht nötig. Wie bei vielen Turbos gerät der Vortrieb im oberen Drehzahlbereich dagegen etwas zäh – entsprechend empfiehlt sich auch bei rasanter Fahrweise schon vor der 6.000er-Marke auf dem Drehzahlmesser der Griff zum Hebel des gut schaltbaren Sechsganggetriebes.

Der Esseesse beschleunigt laut Werksangabe in 7,5 Sekunden von null auf Tempo 100. Der limitierende Faktor ist am Ende die Traktion. Wenn der Zwischensprint nach dem letzten Kreisverkehr zuweilen etwas Zeit benötigt, hat die Traktionskontrolle wieder einmal eingegriffen. Erst bei ausgeschalteter Schlupfregelung zeigt sich, wie unbändig der Punto sein kann. Zusätzlich prangt auf der Mittelkonsole noch ein Schalter mit der plakativen Aufschrift „Boost“.

Wird der aktiviert, macht die Elektronik noch mal zusätzliche 20 Newtonmeter locker. Allerdings ist die Wirkung dieses Effekts allenfalls für Menschen mit sehr sensiblem Gleichgewichtsapparat spürbar. Nicht abschaltbar ist dagegen das elektronische Stabilitätsprogramm. Und so gebärdet sich der Grande Punto bei Annäherung an die Haftgrenze auf der Fiat- Teststrecke in Balocco zunehmend untersteuernd. Durch Lastwechsel lässt sich das Heck nur ein wenig zum Eindrehen bewegen. Zur Sicherheit wurde die Bremse an die höhere Leistung angepasst.

Die Zweikolben-Brembo-Anlage verfügt über gelochte Scheiben mit speziellen Sportbelägen. Ist der Grande Punto Abarth bereits um einen Zentimeter abgesenkt, liegt die Supersport- Variante noch einmal um zwei Zentimeter tiefer – allzu hart ist das Fahrwerk dennoch nicht geraten. Auf Bodenwellen in schnell gefahrenen Kurven neigt die Hinterachse ein wenig zum Wippen. Für den Fahrtermin auf der Rennstrecke wäre mehr Steifigkeit und damit eine höhere Lenkpräzision wünschenswert, doch die Ingenieure verwarfen eine härtere Dämpferauslegung zugunsten einer besseren Alltagstauglichkeit.

Die 18-Zoll-Räder sind Anleihen beim Super 2000 Grande Punto

Die zahlreichen Wappen mit dem Skorpion, die das Fiat-Logo aus dem Grande Punto komplett verdrängt haben, die roten Außenspiegel und das markante Karo-Muster auf dem Dach sind die auffälligsten Hingucker. Der aufgepeppte Esseesse ließe sich bis auf seinen Schriftzug am Heck äußerlich kaum vom Grande Punto Abarth unterscheiden, wenn da nicht die 18-Zoll-Räder wären, die nicht zufällig im Design den Magnesium-Felgen der Rallye-Version ähneln. Mit einer 280 PS starken Allrad-Variante des Grande Punto sammelt Abarth wie in alten Zeiten schon jetzt wieder reichlich Siege und Titel, mit denen das Image der angestaubten Traditionsmarke und der Verkauf der neuen Modelle angekurbelt werden soll.

Wann der im Frühjahr in Italien eingeführte Esseesse nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Was böte sich da eher an als der 24. Oktober? Dann nämlich befindet sich die Welt wieder einmal Sternzeichen des Skorpions.

Zur Startseite
Technische Daten
Fiat Grande Punto Abarth Esseesse 100 HP
Grundpreis 23.340 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4041 x 1726 x 1470 mm
KofferraumvolumenVDA 275 bis 1030 l
Hubraum / Motor 1368 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 132 kW / 180 PS bei 5750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 215 km/h
Verbrauch 6,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Nissan Altima-te AWD Kettenfahrzeuge aus aller Welt Die schärfsten Kisten mit Ketten Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV
Promobil
Hobby Vantana K60 Fs en vogue Seite Hobby Vantana K60 Fs-Veredelung Mit dem en vogue voll in Mode? Hymer B MC Verkauf der Erwin Hymer Group Thor will nachverhandeln
CARAVANING
Ford Ranger Pick-up mit Power Ford Ranger zieht 15 Caravans Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Effizient und schnell Schalten
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote