Fiat 500L Living im Fahrbericht

Sieben auf einen Retro-Streich

Fiat 500L Living, Frontansicht Foto: Dino Eisele 25 Bilder

Die 500er-Familie wird von Fiat konsequent ausgebaut: Als 500L Living gibt es den knuffigen Kleinwagen jetzt auch mit erwachsenen 4,35 Meter Länge und sieben Sitzen.

Das erste Kompliment gilt den Fiat-Designern: Sie haben dem Fiat 500L das Heck bei gleichem Radstand so elegant um noch einmal 21 Zentimeter gestreckt, dass es erst beim zweiten Hinsehen auffällt. Die äußere Größe findet ihre Entsprechung im Inneren: Nach der zweiten, geteilt umklappbaren Sitzreihe ist im Fiat 500L Living nun Platz für zwei zusätzliche Sitze im Heck, die zwar für Erwachsene ein hohes Maß an Flexibilität der Gliedmaßen verlangen, für den Nachwuchs aber geeignet sind. Nach dem Versenken der Kindersitze im Kofferraumboden, dem Umklappen der geteilten Rücksitzlehne und dem kompletten Umlegen der Beifahrersitzlehne nach vorne steht ein Stauraum mit knapp 2.000 Liter Volumen und bis zu 2,65 Meter Länge zur Verfügung: Normale Surfboards passen da genauso hinein wie die längsten Sprungskier oder anderes Freizeitzubehör.
Fiat nennt den Fiat 500L Living in Anspielung auf die geläufige Bezeichnung MPV (Multi Purpose Vehicle, auf Deutsch Vielzweck-Fahrzeug) nun MPW, wohinter sich der Begriff „Magic Purpose Wagon“ verbirgt. In der Fiat-Fiat 500L Living-Werbung wird daraus „ein Lebensraum auf Rädern mit der Agilität eines Stadtautos, den einparkfreundlichen Abmessungen eines Kompaktfahrzeugs, dem Komfort eines Mittelklasse-Kombis sowie dem Raumangebot und der Variabilität eines Minivans“.

Fiat 500L Living 1.6 16V Multijet, Heckansicht
Fahrbericht Fiat 500 L Living 2:44 Min.

Zusätzliche Länge im Fiat 500L Living spürt man nicht

Die ersten Fahreindrücke mit dem Fiat 500L Living bestätigen den formulierten Anspruch: Mit dem 105 PS starken Turbodiesel erweist sich der Fiat 500L Living als angemessen kräftig und kultiviert motorisiert. Zur Auswahl stehen dazu noch ein 85-PS-Diesel und ein Benziner mit 105 PS. Die beiden neuen Top-Motoren, ein Benziner und ein Diesel mit je 120 PS, sind erst ab nächstem Jahr erhältlich. Die elektrisch unterstützte, zielgenaue Lenkung wechselt bei 50 km/h automatisch aus dem sehr leichtgängigen Stadt-Modus in den Normalzustand. Das Sechsganggetriebe des Fiat 500L Living lässt sich wie beim 500er gewohnt leicht und ausreichend exakt schalten. Die Abstimmung des Minivan-Fahrwerks erweist sich als angemessen komfortabel, selbst wenn nur der Fahrer an Bord ist und nicht die volle Zuladung von 535 Kilogramm genutzt wird.

In zügig umrundeten Kurven spürt der Fiat 500L Living-Fahrer die zusätzlichen 21 Zentimeter Karosserielänge nicht. Wie der Fiat 500L Living auf hohe Belastung reagiert, muss ein Test klären. Im ersten Fahrbericht lag er jedenfalls sicher und gut kontrollierbar, auch die Bremse ließ keine Wünsche offen. Ohne dritte Sitzreihe hat der Minivan ein zusätzliches Unterboden-Staufach. Vielfalt für den Fiat 500L Living gibt es ab Werk, darunter 19 Lackierungen, 15 verschiedene Rad-Designs und Extras wie Ledersitze, Navigationssystem und Rückfahrkamera.

Zur Markteinführung Mitte September soll der Fiat 500L Living mit dem Lounge-Paket rund 20.000 Euro kosten.

Fazit

Der Fiat 500L Living überzeugt mit hoher Variabilität, guter Ausstattung und sicherem Fahrverhalten. Die Sitze in der dritten Reihe taugen aber nur als Notbehelf.
 

Technische Daten
Fiat 500L Living 1.6 16V Multijet Lounge
Grundpreis 22.250 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4352 x 1784 x 1667 mm
KofferraumvolumenVDA 638 bis 1704 l
Hubraum / Motor 1598 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 77 kW / 105 PS bei 3700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 181 km/h
Verbrauch 4,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Ford Focus Turnier 2018, Exterieur Ford Focus Turnier (2018) Erste Fahrt im Kompakt-Kombi
Beliebte Artikel Fiat 500L 0.9 Twinair Lounge, Mini One Countryman, Frontansicht Fiat 500L und Mini Countryman Kult-Kleinwagen im Maxi-Format Fiat 500L, Frontansicht Fiat 500L im Fahrbericht Jetzt auch in kräftiger
Anzeige
Sportwagen Alpine A110 Première Edition, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Alpine vor E Coupé und Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT Supersportwagen besser als neu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden
Promobil Schlafsäcke Test Mantelschlafsäcke im Test Wohlig warm in der kühlen Zeit Advertorial Truma Gut gerüstet für den Winter Kleines Heizungs-Einmaleins
CARAVANING Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter