Fiat Grande Punto

Auf den Punkt

Foto: Reinhard Schmid 8 Bilder

Noch vor der IAA präsentierte Fiat seine neue Kompaktklasse-Hoffnung Grande Punto. Der Vorgänger wird aber weiter in der Classic-Variante angeboten.

Der Grande Punto könnte genau so gut Piccolo Croma heißen. Beide Automobile wurden bei Italdesign Giugiaro entworfen als so genannte One Box-Formen mit einem fließenden Übergang zwischen Motor- und Innenraum, die sich hauptsächlich durch die Außenabmessungen sowie Details voneinander unterscheiden.

Kompletten Artikel kaufen
Fahrbericht Fiat Grande Punto
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,49 €
Jetzt kaufen

Den Zusatz Grande verdient sich der neue Punto durch größere Außenabmessungen: Er ist 19 Zentimeter länger, zwei Zentimeter breiter und nur einen Zentimeter höher als sein zierlicher Vorgänger. Diese Außenmaße – auf der Plattform des zukünftigen Opel Corsa – ergeben neue Proportionen. Der Grande Punto wirkt gestreckter, unterhalb der Gürtellinie stämmiger und damit zumindest optisch sportlich.

Obwohl also deutlich Grande, darf man im großen Punto keinen Raumwunder-Van der Kompaktklasse erwarten. Die Dimensionen des Innenraums sind ordentlich, aber nicht so riesig, um die italienische Großfamilie in den Urlaub zu chauffieren. Ein höhenverstellbarer Fahrersitz sowie ein in der Höhe und längs verstellbares Lenkrad erlauben eine angenehme Feinjustierung der Sitzposition.

Kaum empfindet man den griffigen Lenkradkranz als adäquaten Partner, fällt auf, dass die gewohnten Ablagen für die italienischen Accessoires zu klein ausfallen oder ganz fehlen: keine entsprechenden Fächer für Sonnenbrillen oder Mobiltelefone, kein großes Sammelbecken auf der Mittelkonsole. Beim Kofferraum wird der Grande sogar vom Piccolo ausgetrickst: nur 275 Liter Volumen gegenüber den 295 Liter Volumen des viertürigen Ur- Punto, der als Classic-Version aus dem sizilianischen Werk Termini Imerese weiter angeboten werden wird.

Als Basistriebwerk begrüßen wir einen wackeren Veteranen: jenen 1,2-Liter- Fire-Motor, der bereits bei der Premiere des ersten Punto 1993 mit von der Partie war. Der 1,3-Liter-Multijet- Vierzylinder mit 75 PS ist die bessere Alternative, obwohl der kleine Diesel im mittleren Drehzahlbereich brummig und schlapp wirkt.

Wegen dieser Drehmomentschwäche hätte er das Sechsganggetriebe serienmäßig eher verdient als die 1,9-Liter-Common- Rail-Motoren. Das Fahrwerk bleibt selbst auf heftigeren Bodenwellen komfortabel, allerdings neigt die Hinterachse auf größeren Unebenheiten zum Poltern. Die elektrisch verstärkte Servolenkung ist etwas präziser geworden, könnte aber mehr Fahrbahnkontakt vermitteln.

Der Grande Punto kommt Mitte Oktober mit einem Basispreis von 10 990 Euro als Zwei- und Viertürer in den Handel, für 2006 sind weitere Motor- und Getriebeversionen angekündigt.

Technische Daten
Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V Dynamic Dynamic Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V Active Active Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V Dynamic Dynamic Fiat Grande Punto 1.3 Multijet 16V Active Active
Grundpreis 15.830 € 13.190 € 16.530 € 13.890 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4030 x 1687 x 1490 mm 4030 x 1687 x 1490 mm 4030 x 1687 x 1490 mm 4030 x 1687 x 1490 mm
KofferraumvolumenVDA 275 bis 1020 l 275 bis 1020 l 275 bis 1030 l 275 bis 1030 l
Hubraum / Motor 1248 cm³ / 4-Zylinder 1248 cm³ / 4-Zylinder 1248 cm³ / 4-Zylinder 1248 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 66 kW / 90 PS bei 4000 U/min 55 kW / 75 PS bei 4000 U/min 66 kW / 90 PS bei 4000 U/min 55 kW / 75 PS bei 4000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h 165 km/h 175 km/h 165 km/h
Verbrauch 4,6 l/100 km 4,7 l/100 km 4,6 l/100 km 4,7 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron Neuer Audi e-tron quattro Der Elektro-SUV von Audi
Beliebte Artikel Kia ProCeed GT Kia ProCeed GT und Ceed GT im Fahrbericht Shooting Brake optisch und fahrerisch knackig Opel Corsa GSi (2018) Opel Corsa GSi (2018) Kleiner Sportflitzer im Fahrbericht
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Erste Fahrt mit dem Japan-Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars
Promobil Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle Wavecamper Van (2019) Wavecamper Campingbusse (2019) Auf Bulli- und Crafter-Basis
CARAVANING Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group