Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4 Ford
Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4
Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4
Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4
Ford Kuga 2.0 TDCI 4x4 Motor 15 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SUV

Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 im Fahrbericht: Allradler mit neuem Diesel-Herz

Ford Kuga 2.0 TDCi 4x4 im Fahrbericht Allradler mit neuem Diesel-Herz

Ford spendiert dem Ford Kuga einen neuen Top-Diesel. Aus zwei Litern Hubraum schöpft der Vierzylinder nun 163 PS. Dazu gibt es noch ein Doppelkupplungsgetriebe. Die neue Antriebskombination im Fahrbericht.

Erfolg verpflichtet: In knapp zwei Jahren hat der kompakte Geländewagen Ford Kuga über 100.000 Käufer erobert. Damit der Zuspruch anhält, erweitert Ford das Motoren-Angebot um einen zweiten Zweiliter-Diesel mit 163 PS, der auf Wunsch mit einem neuen Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (2.000 Euro extra) gekoppelt wird.

Gelungene Antriebskombination

Eine Kombination, die Freude macht. Weil der Motor im Ford Kuga schon bei niedrigen Drehzahlen kräftig zupackt, gut am Gas hängt, willig dreht und obendrein mit leisem, vibrationsarmem Lauf punktet. Agil ist auch das im Automatik-Modus und beim Rangieren weich schaltende Getriebe. Bei Leistungsbedarf aktiviert es im Fahrbericht blitzartig kleinere Gänge und überspringt dabei gerne eine Fahrstufe, was eine gewisse Hektik erzeugt.

Wird manuell geschaltet, ist das Sportprogramm tätig, das im Fahrbericht eine sehr fleißige Betätigung des Wählhebels erfordert. Das so genannte Powershift-Getriebe gibt es im Ford Kuga – wie den starken Selbstzünder – nur mit Allradantrieb, aber auch mit dem überarbeiteten schwächeren Zweiliter-Diesel (jetzt 140 PS). Beide harmonieren gut mit dem Sportcharakter des Ford Kuga; das verspricht weitere Erfolge.

Zur Startseite
SUV Fahrberichte 7/2022, Maserati Grecale GT 2022 Maserati Grecale GT Basis-Maserati mit Vierzylinder! Passt das? Fährt das?

Erste Fahrt im Maserati Grecale GT.

Ford Kuga
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Kuga