Ford Sportka

Kölner Express

Ford verpasst dem angejahrten Kleinwagen Ka nun Sport-Klamotten: Fahrwerk, Motor und Optik-Anleihen vom Roadster Streetka machen Fords Kleinsten zum Zwerg-Rase. Ein Fahrbericht klärt, ob der Kleine hält, was die Optik verspricht.

 Keine Frage, die umfangreichen Modifikationen haben dem Sportka gut getan. So breit und kraftvoll stand noch kein kleiner Ford auf der Straße. Der Grund: Der Sportka rollt auf Rädern der Dimension 6x16 Zoll, auf die Reifen im Format 195/45 R16 aufgezogen sind. Außerdem wuchs die Spurbreite vorne um 22 Millimeter gegenüber dem Standard-Modell. Hinzu kommen neue Scheinwerfer und eine neue Frontschürze – beides ebenfalls Anleihen beim Roadster der Ka-Familie.

Ford-Tradition: Eingeschränkte Farbwahl

Die Scheinwerfer fallen nun rechteckiger aus und ziehen sich bis weit nach hinten in den Kotflügel hinein. Die Kühleröffnungen über und unter der Stoßstange fallen größer aus, was bei der unteren durch die flankierenden Nebenscheinwerfer besonders deutlich wird. Bei der Farbwahl müssen sich Sportka-Interessenten einschränken: Den kleinen Wilden wird es entweder in Rot oder in den Metallic-Lacken Racing Blue, Schwarz, Grau und Silber geben. Innen unterscheidet sich der stärkste Ka nur durch Sport-Sitze, ein dickes Lederlenkrad und einen Alu-Schaltknauf von der schwächlichen Verwandtschaft.

Manko: Motor erfüllt nur Euro-3-Norm

Den Antrieb teilt sich die Sportversion ebenfalls mit dem Roadster. Der 1,6-Liter Vierzylinder mobilisiert 70 kW (95 PS) und 135 Nm Drehmoment bei hohen 4.250 /min. Damit hetzt der Kleine in 9,7 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 174 km/h. Zudem fällt der Verbrauch mit einem Normwert von 7,6 Litern Super-Benzin für 100 Kilometer angemessen aus, und ganz nebenbei erfüllt das Triebwerk auch die Euro 4-Abgasnorm.

Motor will Drehzahlen

Zwar fühlt sich der Sportka auch im Stadtverkehr keineswegs schwächlich an. Das ganze Potenzial des Triebwerks zeigt sich aber erst, wenn der Ford-Flitzer im Stil eines klassischen Sport-Motors ordentlich gedreht wird. Und so wundert es nicht, dass der sportlichste Ka auf kurvigen Landstraßen die meiste Freunde macht. Hier geht er noch behänder zur Sache als der identisch motorisierte Streetka – 117 Klio Mindergewicht sei’s gedankt.

Dabei kommt ihm nicht nur das gut abgestufte Fünf-Gang-Schaltgetriebe zu Gute, sondern auch das Feintuning der Fahrwerks-Spezialisten. Denn bei aller Sportlichkeit und Knackigkeit des Feder-Dämpfer-Zusammenspiels hoppeln die Sportka-Fahrer nicht über ondulierte Fahrbahnen, wie mancher Hobby-Tuner. Die Präzision, mit der der sportliche Ka Richtungswechsel umsetzt, spricht für die Qualität der Ka-Lenkung – sie wurde ohne Änderungen aus den schwächeren Modellen übernommen.

Kein Preis – Start zur IAA

Wer Kurven etwas zu schnell angeht, erlebt ein sanft einsetzendes, gut beherrschbares Untersteuern. Die vorne und hinten gegenüber dem Normal-Ka gewachsene Bremse könnte zwar einen definierteren Druckpunkt aufweisen, packt aber sehr kräftig zu und lässt auch bei häufigem Gebrauch nicht spürbar nach.

Wer den Sportka sein eigen nennen möchte, muss sich aber noch ein bisschen gedulden. Der Verkauf starten erst in der zweiten Jahreshälfte – vermutlich zur IAA. Und auch wenn Ford den Preis des Kraftpakets noch nicht nennt, soll der Wagen nach den Worten von Marketing-Direktor Jürgen Stackmann, „den günstigsten Einstieg in die Unter-zehn-Sekunden-Klasse“ bieten.

Technische Daten
Ford Sportka Siver Magic
Grundpreis 13.850 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3650 x 1640 x 1436 mm
KofferraumvolumenVDA 186 bis 724 l
Hubraum / Motor 1599 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 70 kW / 95 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 174 km/h
Verbrauch 7,6 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Doppeltest Renault Twingo gegen Ford Ka Wolf-Fiesta Wo ist das Tier in Dir?
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Camperliebe #Cl1 (2019) #cl1 auf Hyundai-Basis Vernetzt und digital CMT Impressionen (2018) Wohnmobil-Zulassungszahlen 2018 weiter auf Rekordkurs
CARAVANING Aabo Camping Vandland Campingplatz-Tipp Dänemark Aabo Camping Vandland Caravan Hobby De Luxe mit Zugwagen Das sind die Caravan-Bestseller Wohnwagen-Neuzulassungen 2017