Ford Streetka

Der Straßenfeger

Mit dem Streetka will Ford auch den Normalverdienern die grenzenlose Freiheit des Offenfahrens näher bringen. Der Preis jedenfalls ist heiß: 16.990 Euro kostet der kleine Roadster. Erster Fahrbericht.

Die Konjunktur lahmt, die Arbeitslosenzahlen steigen, und der Spritpreis bewegt sich auf Rekordniveau – Deutschland im Jammertal. Und was macht Ford? Ford baut ein Gute-Laune-Auto mit Sex-Appeal. Auf der Basis seines kleinsten Sprosses, des seit 1996 gefertigten Ka, hat Ford einen Roadster auf die Räder gestellt, der für unter 20 000 Euro die Lust am Fahren erschwinglich machen soll. Nichts beschreibt die emotionale Wirkung eines neuen Automobils treffender als die ersten Reaktionen der Menschen auf sein Erscheinen im Straßenbild. Daumen hoch und ein Lächeln im Gesicht – so wird dem Streetka begegnet. Und der Streetka lächelt zurück. Seine großen Scheinwerfer leuchten freundlich, und der untere Kühlereinlass bildet zusammen mit den Nebelscheinwerfern die Form eines breiten Grinsens. Doch Fords erster offener Zweisitzer nach dem Eifel-Roadster ist beileibe keine beliebige Knutschkugel, deren optische Wirkung sich allein auf das Kindchen-Schema stützt. Die Ecken und Kanten seines Designs verleihen ihm extravagante Eigenständigkeit. Von vorne ist die Verwandtschaft zum normalen Ka unzweifelhaft vorhanden – auch wenn der Streetka durch seinen Zuwachs in der Breite erwachsener und reifer wirkt. Die Heckansicht zeigt sich dagegen weitestgehend neu. Die kräftigen runden Backen seitlich des roadstertypisch flachen Tableau-Hecks, die breiten Rückleuchten und das wie das Auge eines Zyklopen mittig angeordnete Rückfahrlicht passen einfach. Über die Attraktivität der plastikbeplankten Rückansicht des normalen Ka ließ sich bisher ja trefflich streiten, aber dieses Hinterteil ist richtig knackig. Besonders in geöffnetem Zustand. Bei geschlossenem Stoffdach wirkt das Design zerklüfteter und nicht so harmonisch. Aber gerade die offen zur Schau gestellte Attraktivität ist der Beweis dafür, dass es sich gelohnt hat, den gestalterischen Mut der im Jahr 2000 vorgestellten Designstudie von Ghia beizubehalten. Bei aller Formenfülle bleibt der Streetka doch ein puristischer Roadster. Mal eben schnell auf Knopfdruck das Dach öffnen oder schließen – diesen Luxus überlässt das kleinste Ford Cabrio den Modellen mit variablem Blechdach à la Mercedes SLK oder Peugeot 206 CC. Auf Knopfdruck öffnet sich beim Streetka gerade einmal das Dach-Staufach. Dann muss Hand angelegt werden, um das Stoffdach in einem vierstufigen Ritual zu entfalten. So einfach und schnell das in der Praxis auch geht, ums Aussteigen kommt der Fahrer nicht herum.

Übersicht: Ford Streetka
Technische Daten
Ford Streetka
Grundpreis 17.100 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3650 x 1679 x 1342 mm
KofferraumvolumenVDA 214 l
Hubraum / Motor 1599 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 70 kW / 95 PS bei 5500 U/min
Höchstgeschwindigkeit 173 km/h
Verbrauch 7,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Neu Registrieren

Erstellen Sie ein kostenloses Profil und profitieren Sie von vielen Vorteilen:

  • Zugriff auf alle technischen Daten
  • Artikel kommentieren
  • Teilnahme an Gewinnspielen
  • Schneller PDFs kaufen
  • 360° Ansichten von Autos
  • Exklusives PDF-Bonus-Programm
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell BMW X7 BMW X7 für 2019 Siebensitzer-SUV mit allem
Beliebte Artikel Audi E-Tron 2032 Fahrbericht Audi e-tron quattro So spaßig fährt der Elektro-SUV e.Go Life Fahrbericht 2018 Vorserie e.Go Life verzögert sich Elektro-Kleinwagen kommt erst 2019
Anzeige
Sportwagen BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018
Promobil Reise in Württemberg: Jagst und Kocher Jagst und Kocher entdecken Zauberhafte Zwillingsflüsse CS Encanto (2019) Bus mit cleverer Fahrradgarage CS Encanto auf Sprinter-Basis
CARAVANING Eriba Living 555 XL im Test Eriba Living 555 Xl im Test Genug Platz für die Familie Renaissance-Schloss in Detmold Caravan-Tour Ostwestfalen-Lippe Altstädte und schöne Landschaften