Ford-Vergleich

Einer zu viel?

Ist der Ford Fusion die Verschmelzung von Fiesta und Focus? Oder ist der Fusion das Auto für Leute, die sich weder für den Fiesta noch für den Focus entscheiden können. Der Vergleich klärt auf.

Der Fusion ist etwas größer als ein Fiesta, aber etwas kleiner als ein Focus. Ein bisschen cooler als der Kleine, aber mindestens genauso praktisch wie der Kompakte. Für den Preis eines ausgewachsenen Basis-Focus (1.6: ab 16.015 Euro) gibt es auch einen Fusion in ordentlicher Ausstattung (1.6 Trend: 15.750 Euro) und den Fiesta sogar als Top-Variante Ghia (1.6: 15.765 Euro).

Schon beim ersten Probesitzen gefällt der Fusion mit der üppigen Kopffreiheit, die ein gutes Raumgefühl beschert. Deshalb ist es für Fondpassagiere im Fusion trotz drei Zentimeter weniger Platz an den Ellenbogen irgendwie luftiger als im Focus. Der Fiesta kann dem ohnehin nichts entgegensetzen, ihm fehlt es an Breite und Höhe. Und nehmen hier wie auch im Focus drei Leute in der zweiten Reihe Platz, heißt es für die Außensitzenden: Kopf einziehen. Vorn nerven beim Fiesta die stark eingezogenen Radhäuser.

Von allen drei Piloten thront der im Focus am besten. Neben den geringfügig größeren Oberschenkelauflagen erfreut ein in Tiefe und Höhe justierbares Lenkrad – bei Fiesta und Fusion ist es nur höhenverstellbar. So kommen auch groß Gewachsene gut zurecht.

Positiv beim Fusion: Durch die erhöhte Sitzposition und das angehobene Fahrzeugniveau fällt das Ein- oder Aussteigen spürbar leichter. Gleiches gilt auch fürs Beladen. Überdies ist der Fusion übersichtlicher.

Immerhin: Was Fahrleistungen und Fahrverhalten angeht, unterscheiden sich die drei Kölner kaum. Ihr 1,6-Liter-Motor wirkt rau, aber munter. Der höher gelegte Fusion federt im Vergleich zum Fiesta zwar etwas souveräner, aber auf Grund seiner aerodynamisch ungünstigeren Stirnfläche hat er eine geringere Höchstgeschwindigkeit als Fiesta und Focus.

Deutlicher noch werden die Unterschiede bei der Ausstattung. Sowohl Fusion Trend als auch Fiesta Ghia bieten jede Menge Technik, die es bei der Focus-Basis nur gegen Aufpreis oder gar nicht gibt.

Dicke Pluspunkte kassieren Fiesta und Fusion auch beim Thema Sicherheit: ESP kostet beim Focus 140 Euro mehr als bei den beiden Kleinen. Die haben auch Kopfairbags – für den kompakten Konzernbruder nicht einmal gegen Aufpreis zu bekommen. Und für die dritte Kopfstütze hinten sind sogar 80 Euro extra zu bezahlen.

All das kann der Basis-Focus kaum wettmachen. Eine Klasse höher positioniert, punktet er höchstens noch beim Image, denn das zählt für viele immer noch mehr als Airbags oder elektrische Helferlein. So ist der Fusion mit seinem ausreichenden Platzangebot, den guten Fahreigenschaften und vielen angenehmen, durchdachten Details eine echte Alternative für Leute, die sich bislang nicht zwischen Fiesta und Focus entscheiden konnten. Kein Ford zu viel.

Zur Startseite
Technische Daten
Ford Fusion 1.6 16V Trend Ford Fiesta 1.6 16V Ghia Ford Focus 1.6 16V Trend
Grundpreis 15.875 € 15.650 € 16.265 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4018 x 1720 x 1498 mm 3916 x 1683 x 1432 mm 4292 x 1702 x 1481 mm
KofferraumvolumenVDA 337 bis 1175 l 284 bis 947 l 350 bis 1205 l
Hubraum / Motor 1596 cm³ / 4-Zylinder 1596 cm³ / 4-Zylinder 1596 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min 74 kW / 100 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 178 km/h 183 km/h 185 km/h
Verbrauch 6,8 l/100 km 6,6 l/100 km 6,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote